solasweet 30.11.-0001, 00:00 Uhr 30 8

Sex für Fortgeschrittene

Übung macht den Meister. Manchmal auch den Mönch.

Übung macht ja bekanntlich die Meisterin. Ich sammele also mächtig Erfahrung, die mich aber bisher nicht überzeugen. Wo ist das Erlebnis beim Sex, das einen süchtig und unvernünftig werden lässt? Ich habe so einiges erlebt, begeistert bin ich nicht. Wäre wahrscheinlich besser vernünftig geblieben.

Szene 1: Der Kerl (die Wortwahl verrät eigentlich schon alles) ist erfahren, sehr bemüht, aber ohne Kondition und sein Gerede beim Sex geht mir auf die Nerven. Als er fragt, ob wir nicht mal ohne Kondom miteinander schlafen können, werde ich stutzig und erkläre ihm erst einmal den weiblichen Zyklus. Nein, auch kurz vor meiner Periode geht da nichts ohne Verhütung. Er ist geknickt, aber einsichtig- ich war leider nicht gewarnt. Beim nächsten Mal „fehlt“ etwas im benutzten Kondom: „Ist bestimmt wieder zurückgeflossen“, meint er. Vor Fassungslosigkeit fehlen mir die Worte. Ich gehe. Schwangerschaftstest Nummer 2 in meinem Leben ist negativ. Zu oft sollte ich das Glück wohl nicht mehr herausfordern, das Wort „Schwangerschaftstest“ tippe ich schon viel zu flüssig auf der Tastatur. Ich beschließe, für die Zukunft ernsthaft über alternative- oder besser: zusätzliche- Verhütungsmittel nachzudenken.

Szene 2: Wenige Tage später. Aus einer Bekanntschaft ist plötzlich mehr geworden. Der Typ, Marke Sportstudent, ist doch kein eiweißschluckender Frauenaufreißer. Jedenfalls nicht nur. Da war ich wohl etwas auf dem falschen Dampfer, was ihn angeht. Passiert mir selten. Ich gestehe, ich bin fasziniert. Sixpack und anderes körperliches Gemächt wirken plötzlich doch ganz reizvoll auf mich.

Ich wage aus nicht rein wissenschaftlichen Gründen den Versuch. Wir verbringen mehrere schöne Abende. Bis zu dem Moment, wo wir uns küssen, bin ich mir unsicher, ob das mit dem einmaligen Abenteuer nicht eine Verschwendung ist. Der Mann ist wirklich einer von den Guten. Nur küssen kann er leider nicht. Der Rest war auch ziemlich mau. Nicht im Sinne von klein, eher im Sinne von Schnellschuss. Er kam quasi sofort. Begründung: „Weil du so gut bist.“ Ach, nee. Wäre es nicht so traurig gewesen, ich hätte losgeprustet. Da erwischst du mal einen erfrischend ehrlichen Mann, und was tut er, wenn es nicht so läuft wie erhofft? Er lügt dich an. Herrlich. Da sag doch noch mal einer, wir Frauen wären kompliziert!

Drei Wochen später: Kein Kommentar, keine Reaktion von ihm. Ich habe nichts anderes erwartet, aber er hat sich vor dem One-Night-Stand in mein Herz gequatscht, das ihn vermisst. Nein, jetzt kommt nicht die klassische Leier. Ich will keine Beziehung mit ihm, nicht mal Sex. So verzweifelt bin ich nicht. Freundschaft ist auch etwas verdammt Schönes! Aber wer nicht will, den zwing ich auch nicht. Gibt ja zum Glück noch andere tolle Menschen auf dieser Welt, die meine Freundschaft schätzen.


Szene 3: Ich fühle mich ertappt. Von einer Liedzeile: On the road of least resistence. Da befinde ich mich auch gerade. Ein Mann bekundet sein Interesse an mir. Er ist nett, anständig, höflich. Irgendwas an ihm stört mich dennoch. Er ist so elitär; in seiner Gegenwart fühle ich mich ständig ertappt. Wobei auch immer. Ich ignoriere das Gefühl und frage ihn, ob wir mal was trinken gehen wollen. Dabei habe ich kein Interesse an ihm. Hätte ich welches, hätte ich mich nicht getraut zu fragen. Traurig, was? Vielleicht sind wir Frauen doch ein wenig unlogisch.

Szene 4: Der Idiot mit dem Wunder-Penis meldet sich plötzlich wieder, albert über Sex mit der Ex. Scheinbar hat er immer noch nichts kapiert. Wer so dumm ist, verdient es nicht, die Wahrheit zu erfahren, selbst wenn ihn das total verstören würde. Ich bin auch dumm, weil ich mich von seinem Gerede weich reden lasse. Ich konnte noch nie gut Nein sagen. Was soll ich sagen: Der Sex wird nicht besser, nur weil der Typ jetzt ein Ex vorm Namen trägt. Ich täusche ein Erregung vor, während ich in Gedanken den nächsten Tag plane. Er scheint nichts zu merken. Wenigstens das Vortäuschen scheint mir zu gelingen. Ist doch auch schon mal was. Nach der Sache flüchte ich erst einmal ins Bad. Als ich wiederkomme, schnarcht der Typ in meinem Bett. Ich flüchte in die Bettritze meiner Eltern. Peinlich.

Und nun? Ich bin bedient. Für den Anfang habe ich erst einmal genug Sex-Experimente. Mein erstes Mal, Schwangerschaftstests 1, Schwangerschaftstest Nr. 2, One-Night-Stand, Sex mit dem Ex, vorgetäuschter Orgasmus- alles innerhalb eines halben Jahres. War vielleicht ein bisschen viel des Guten. Wobei, gut war eigentlich nur das gekühlte Frei-Bier. Davon versteht Mann definitiv etwas.
Prost!

8

Diesen Text mochten auch

30 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Erfahrungsgemäß würde ich sagen, dass frau eher eine Alkoholvergiftung als einen guten Kerl im Bett bekommt, aber ab und an geschehen doch noch Wunder...

    23.08.2011, 14:26 von Ms_Michels
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Schön geschrieben! Aber mh... Ich glaube, das was du da beschreibst erlebt Jede (bzw. Jeder) mal. Und es ist tatsächlich so, dass ehrliche Kommunikation in aller Regel besseren Sex nachsichzieht. Ich meine, nicht totlabern, sonder einfach nur ehrlich sein. Und, dass du eine Orgasmus vorgetäuscht hast...Schwamm drüber.
    Wenn du Lust hast und du dir das vorstellen kasnnt und sich die Gelegenheit bietet, könntest du´s natürlich auch mal mit ner Frau probieren. Vielleicht magst du ja beides? Oder doch nur eines? In jedem Fall weißt du dann sicher wo du stehst. Scheinst ja i.M. eh rumzuprobieren. Hat schon so Mancher/Manchem geholfen ;-)

    Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht!

    20.08.2011, 19:36 von Ironicsoul
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Fortgeschritten, weil es ein Folgetext ist. Ich bin halt nicht mehr unschuldiger Anfänger, sondern irgendwas dazwischen. Von Fortgeschritten wahrscheinlich aber auch noch sehr weit weg, da kannst du recht haben! ;-)

    15.08.2011, 19:47 von solasweet
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Warum "Sex für Fortgeschrittene"??Das sind doch Dinge,die ein wenig bis halbwegs sexerfahrener Mensch erlebt hat O.o

    15.08.2011, 16:18 von marmeria
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich würd sagen: Besser aussuchen mit wem man in die Kiste hüpft, dann macht das Üben auch mehr Spaß...
    ...wer schlecht küsst oder ohne HIV-Test kondomfrei vögeln will, gehört mal gleich aussortiert ;) Du hast ja nun selbst gesehen: Es wird nicht besser.

    15.08.2011, 11:43 von der_blonde_renner
    • Kommentar schreiben
  • 0

    probiers mal mit ner Frau, ist besser ;)

    14.08.2011, 10:19 von evamaja
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich geb den Männern doch nicht die alleinige Schuld! Natürlich habe ich daran mit Schuld; etwas anderes zu behaupten, wär doch albern.
    Ich weiß, was ich mag, und das habe ich auch gesagt. Im Dunkeln musste keiner stochern. Hat trotzdem nicht funktioniert- warum auch immer. Lag wahrscheinlich an mir.
    Warum ich vorgetäuscht habe? Naja, weil es die einfachste Möglichkeit war, die Sache schnell und ohne lange Diskussion zu beenden. Ist nicht erwachsen, aber hat seinen Zweck erfüllt.

    13.08.2011, 13:05 von solasweet
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare