danbur 22.02.2006, 02:48 Uhr 48 1

ONS, ein Spiel

Er klickt und findet sie. Sie glaubt an Liebe,er an Sex. Der Reiz des Spieles ist geboren.

Im Zeitalter des Internets scheint alles so einfach zu sein, vor allem die Suche nach Sex.

Die ersten Schritte sind immer die gleichen. Anmelden, Profil erstellen, ein nettes Bild und schon kann der Wolf auf das Rotkäppchen warten. Sollte sie ihn nicht finden, so hilft er ihr auf die Sprünge.

Also klicke ich mich durch die Profile. Die Altersklasse irgendwo zwischen 18 und 30. Ein paar nette
Worte hier, ein paar nette Worte dort. Der erste Kontakt hatte Erfolg. Sie ist 26 Jahre, heißt Ramona . Ihr Spitzname ist total bescheuert, aber sie hat Ausstrahlung und noch schönere Brüste. Zumindest wirkt es auf ihrem Profilbild so.
Ihr gefällt meine Art, wie sie sagt. Ich sei anders als andere. Ob sie meinte, das auch mich ONS laut Profil langweilen? Ob es der Wunsch ist nach einer festen Partnerschaft? Oder ist sie froh, das ich laut Heidi Klums Sendung nun auf fette Frauen stehe. Fern der 90-60-90 und den 53Kg bei 1,72m geballter Erotik. Vielleicht mag sie es auch, das ich kein Wort über ihre leicht herausgewachsene Blondierung verliere.
Ich weiß es nicht und es ist mir auch egal. Das einzige was an ihrem Profil entscheidend war, war der Satz “unter mich langweilt” - ONS.
Ich verliere kein Wort über telefonieren, will nicht ihre Nummer. Ich bin nun anders, wirklich anders, als zig andere vor mir. Nun ist es soweit. Eine Mail von ihr, ihre Nummer und die dahinter stehende Erwartung das ich anrufen werde. Werde ich - 3 Tage später.

Seid der Antwort-Mail, mit dem Inhalt “danke”, vor 3 Tagen kein Lebenszeichen mehr von mir.
Ich setze mich in mein Auto, lasse den Motor laufen, unterdrücke meine Nummer im Handy und rufe sie an. Es klingelt 3 mal. Sie geht ran. Ich wirke etwas abgelenkt, fast so als müsste ich auf den Verkehr vor mir achten, der nicht vorhanden ist. Sie möchte wissen was los ist, fügt aber im gleichem Atemzug hinzu das sie sich sehr freut, das ich mich melde. Das Spiel läuft. Die erste Halbzeit ist noch nicht rum und ich führe schon 2:0. Welch Streicheleinlage für mein Ego. Mein Ego ist mir sehr wichtig. Ich brauche solche Einlagen öfter. Wer schon keine Schwanzverlängerung fährt braucht Streicheleinheiten. Streicheleinheiten des Sieges.
Ich sage ihr, das ich für ein paar Wochen geschäftlich weg müsse und ich sie gerne vorher treffen würde. Der Punkt von Zuckerbrot ist nun gekommen. Sie soll denken sie wäre die einzige Frau auf diesem Planeten. Ich rufe noch etwas wie Freitagabend und den Namen eines Nobelitalieners in den Hörer, knistere mit dem Papier meiner Droge ( Gott sei Dank rauche ich, wenn nicht würde ich jetzt anfangen) und verhalte mich so als ob die Leitung meines Handys kurz vor dem Zusammenbrechen wäre. Sie wiederholt sich 2, 3 mal und mein Empfang ist wieder da. Der Motor wird warm. Scheiß Heizungsregler. Ich komme ins schwitzen, aber nicht wegen dem bevorstehenden Date. Alles Rutine sage ich immer. Freitagabend steht nun. Der Ort, die Zeit, die Erwartungen. Ihre sind von anderer Natur als meine. Sie ist alt genug, sie muss wissen was sie macht.

Die Frage der Fragen. Was trage ich heute Abend? Billyboy oder doch eine andere Marke. Mir ist es egal, Hauptsache ich bin nicht schuld, das sie Pickel mit Juckreiz bekommt. Also 3 Outfits eingepackt.
Die Show kann losgehen.
Das Essen war wie erwartet gut und teuer, die Geschichte ihres Lebens umso lausiger. Ich frage mich, ob eine Hure nicht günstiger wäre, aber wo wäre dann der Reiz? Mein Nicken zwischendurch zeigt ihr mein vorgetäuschtes Interesse. Gut gemacht, sie denkt immer noch sie wäre die Einzige. Zwischen Hauptgang und Nachspeise halte ich kurz ihre Hand. Ganz zufällig, aber doch einen Augenblick länger als sie in diesem Moment erwartet hätte. Ich merke das ihre Hand leicht angefeuchtet ist. Es liegt nicht an ihrem Glas Aqua Minerale was sie unruhig in der Hand gehalten hatte kurz bevor die Berührungsfalle zugeschlagen hatte, sondern an der Vorfreude eines Wiedersehens - nur nicht mit meinem. Sorry, aber dafür bist du einfach nicht mein Typ.

Wir verlassen das Lokal, ich helfe ihr in den Mantel. Kurz bevor ihr Taxi hält, fragt sie mich ob ich nicht noch Lust auf einen Kaffee bei ihr hätte. Ich ziere mich, sage ihr, das ich nicht einer dieser Typen bin, die gleich alles am ersten Abend wollen. Das wir Zeit hätten und wir uns kennen lernen sollten. Sie schaut erbost. Streitet alles ab, sagt das ich es falsch verstanden hätte. 3:0 für mich und sie hat es nicht mal bemerkt.

Ihre Wohnung ist schön. Schön klein. Ich schaue mich um. Die Tür zum Schlafzimmer steht offen. Bettwäsche mit Rosen. Hier soll ich sie zum Orgasmus bringen? Es wird wohl doch die Küchennummer oder der Couchangriff. Wer weiß? Der Kaffee ist fertig. Ahnungslos schaut sie aus. Wie ein Kind, das noch an den Weihnachtsmann glaubt. Ich gehe durchs Wohnzimmer. Stelle Fragen zu den Büchern im Regal, sage ihr im Vorbeigehen an ihrem CD-Regal das ich auch Depeche Mode mag. Ich mache den CD-Player ihrer Anlage an. Als sie mir eine CD geben möchte, treffen sich unsere Hände, unsere Blicke. Ihre Augen schließen sich. Die ersten Töne schallen durch den erotisch knisternden Raum. Unsere Lippen treffen sich.

Ich hasse Valentinstag. Ich hasse die Verbindung zu Rosen. Ich hasse rote Rosen wie auf ihrer Bettwäsche, aber da muss ich jetzt durch. Ihre Brüste wirken nicht mehr so toll. Irgendwie unrund würde man bei einem Auto sagen. Rasiert hat sie sich zumindest. Ein feiner Strich. Ihre Haut duftet nach Lust. Der Duft der Frauen. Ich Atme sie. Ich fühle sie. Sie schmelzt dahin. Sie ist Wachs in meinen Händen.
Ihr Blow-Job ist dafür so kalt wie die Arktis. Die letzte Frau war besser. Vielleicht hat sie andere Qualitäten? Ich erfülle die Pflicht, streichele und lecke sie. Sage ihr wie gut sie schmeckt. Wie sehr ich sie begehre. Bei der Kür bringe ich sie zum Orgasmus, ihr Körper zittert.
Ich streichele ihr durchs Haar und kraule sie in den Schlaf.

Mein Taxi wartet unten schon. Wie schnell es doch in einer Großstadt um 4 Uhr am Morgen mit dem Bestellen geht. Ich steige ein, schaue noch mal hoch auf ihre Fenster. Das Licht ist aus, sie hat es nicht bemerkt. Keine Adresse, keine Telefonnummer. Ich fühle mich leer. So leer wie mein Profil, wenn sie es morgen klickt.

1

Diesen Text mochten auch

48 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wo bitte sind die Frauen, die sagen, dass sie einfach nur mal Sex haben wollen??

    Selbst wenn, kreieren sie für sich selbst in den Momenten ne Art kleine reine Welt, damit es sich nicht falsch anfühlt..

    Der Text ist wirklich kalt und typisch analytisch männlich geschrieben...
    Bin so auch schon vorgegangen, um einfach nur Sex zu haben, allerdings plagt ein dann doch das Gewissen.
    Wenn ich Heutzutage spielen will, dann sag ich das vornherein, dann gibs wenigstens kein Gejammer.

    Warum man(n) wie Frau soetwas machen??
    Die Art und weise ist Scheiße!
    Aber zum einen aus Spass an neuen Typen, Körpern, Gerüchen...
    Und, weil ja vll. doch endlich mal die eine dabei ist, die einen umhaut, aber dazu müssten Männer wählerischer werden was die sexualpartnerinnen angeht!

    24.04.2006, 17:57 von verbotenGut
    • Kommentar schreiben
  • 0

    @sailor ich seh es ganz anders: menschen benutzen sich permanent gegenseitig. egal, ob man mit jemandem tennis spielt, sich bei ihm ausheult, ihn als Gesellschaft benutzt oder ob man mit ihm sex hat. wir alle sind nutzgegenstände, schon mal so rum gedacht???? viele grüsse elly

    03.04.2006, 08:53 von Miss-Elly
    • 0

      @Miss-Elly Menschen "benutzen" sich nicht. Der Typ da oben in der Geschichte, der "benutzt" sie. Allerdings habe ich nicht rausfinden können, wofür und warum.
      Aber egal.

      Das man manchmal einfach nur mit jemandem ins Bett gehen möchte, ist ja nicht illegetim. Aber es gibt Mittel und Wege, das charmant und respektvoll zu kommunizieren.
      Aber das wiederum ist Geschmackssache.

      "wir alle sind nutzgegenstände"
      Eben nicht!

      03.04.2006, 11:09 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Den Schreibstil find ich gut, ist sehr amüsant zu lesen.
    Inhaltlich, naja da scheiden sich die Geister.
    Fakt ist, meiner Meinung, dass es genug dumme,naive,leichte Mädels gibt die sowas mitmachen.
    Entweder, weil sie wirklich so dumm,naiv, einsam, und was weiss ich noch sind und sich erhoffen, auf diese art und weise jemanden zu finden, der sie liebt.
    oder aber sie sind genauso unehrlich und wollen auch nur das eine...
    allerdings kann ich nicht verstehen, warum mann/frau in der heutigen zeit noch so unehrlich ist.

    wir leben doch in einer zeit, in der sex kein tabuthema mehr ist.

    warum also, fällt es so vielen menschen soooo schwer einfach zu sagen "ich will dich/doch nur ficken" ??????

    falls der erzähler der geschichte sein verhalten durch verletzte gefühle einer vergangenen beziehung begründet, dann ist das primitiv
    sowas macht man nicht!
    ich bin der ansicht, dass man verletzte eitelkeit und/oder verletzte gefühle nicht an menschen auslassen sollte die daran nicht schuld sind....
    was kann denn z.B kai dazu wenn z.B günther mit meinen gefühlen ping-pong gespielt hat.
    nichts! also..
    und da wir alle doch nicht möchten, dass mit unseren gefühlen gespielt wird sollten wir auch nicht mit den gefühlen anderer spielen....
    oder?????

    02.04.2006, 13:28 von Miss-Elly
    • 0

      @Miss-Elly "warum also, fällt es so vielen menschen soooo schwer einfach zu sagen "ich will dich/doch nur ficken" ??????"

      Weil Ramonas Reaktion dann nicht mehr zwischen die Rosenbettwäsche führen würde?

      26.04.2006, 12:39 von calvin123
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Weckt mich, wenn es vorbei ist...

    *bzzzz*

    31.03.2006, 16:16 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich bin jetzt zu faul alle kommentare zu lesen und schreibe einfach mal meinen mist:

    1. von stil her gefaellt mir der text sehr, gut geschrieben.

    ABER...

    boah nee, so ein arschloch :).
    -mein mitgefuehl fuer ramona wuchs mit dem text.
    -klar war mir bewusst dass es solche maenner gibt aber wie kalt und berechnend... nee danke. da faellt mir nichts mehr ein.
    ich g laube ich werde nie mehr auf ein date gehen koennen ohne daran zu denken, ob er das nicht auch grad so mit mir abzieht.
    - ich werde in zukunft wohl noch skeptischer sein als ohnehin schon
    -ausgerechnet heute wenn ich mal wieder seit sehr langem ein date habe muss ich dann natuerlich so einen text lesen ;)

    und zum schluss:
    wie um himmels willen, wird man zu so einem menschen? der kerl tut mir fast leid. von liebe hat er wohl noch nie was gehoert...

    31.03.2006, 15:55 von JustMe-Juli
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] NIX, mit Damen.
      Das ist eine billige Ausrede.
      ;)

      Die Damenwelt passiert einem ja nicht einfach. Kommt ja immer drauf an wie man selber so handelt.

      03.04.2006, 11:16 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Frauen stoßen einem dann doch eher selten zu... *lol*
      Wer nicht handelt, der wird behandelt.

      Fühlst Du dich verfolgt?
      Das liegt nicht in meiner Absicht...

      03.04.2006, 11:30 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] *lol*

      Ich hab mich beschwert?

      Kennst das doch: "Es ist egal was man macht, es ist eh das Verkehrte"

      Kleiner Tip dazu: Verschenke einen roten und einen blauen Pullover. Wenn der Beschenkte zu ersten mal den roten anzieht, sagst Du vorwurfsvoll: "Ach, der blaue gefällt Dir wohl nicht." So kriegt man langfristig jede Stimmung zu Boden gerungen.

      03.04.2006, 11:40 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Den Link kriege ich nicht zusammen.

      Ich empfehle in solchen Situationen http:www.tinyurl.com

      03.04.2006, 12:01 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Nicht nur leerzeichen... *ächz* & = &

      03.04.2006, 12:30 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    nicht schön. aber möglich. es würde nur kein mann zugeben. lieber würde er sich sonst was abschneiden.

    25.03.2006, 21:03 von LaFolle
    • 0

      @LaFolle Was heißt hier zugeben? Vor der Mutter und den Arbeitskolleginnen nicht, aber ich denke der zumindest männliche Freundeskreis hat da mehr oder weniger teil dran...

      26.04.2006, 12:36 von calvin123
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Tja, was soll man dazu sagen.
    Ich bin froh, dass ich nicht so sexsüchtig bin, dass ich solche Methoden anwenden muss. Und ich finde es feige, einfach so zu verschwinden.

    Ich lerne jemanden kennen des Menschen wegens und nicht, weil ich Sex will. Wenn es dazu kommt, dann ist es schön, solange beide ehrlich zu einander sind.

    Trotzdem finde ich, dass der Schreibstil gut ist - sagt natürlich nichts über den Inhalt aus.

    18.03.2006, 12:03 von StefanFriehl
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    tja ...
    wer cool sein will der bekommt`s nicht besser.

    ONS ... das muß einfach auf Dauer unbefriedigend bleiben, es lohnt sich fast immer, die Anatomie des/der anderen ein wenig besser kennnzulernen, auch und besonders wenn es "nur" (blödes und an sich falsches Wort in diesem Zusammenhang) um Sex geht. Lust ist doch kein Leistungssport, wo man/frau nach menge punkten muss ...

    17.03.2006, 23:05 von atomicmoog
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ein sehr schöner Kontrastpunkt zu den sonst auf Neon so verbreiteten "Er li-la-liebt mich - Er li-la-liebt mich nicht"-Geschichten. Und sehr schöne Reaktionen durch alle Bänke durch. Der Vergleich zu Ellis triffts auch. Bin gespannt was da noch so alles kommt.

    14.03.2006, 16:28 von calvin123
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 5
  • Links der Woche #21

    diesmal u.a. mit einer Aktion gegen den Krieg, Opas, die die Tanzfläche erobern und rosa Mädchenträumen.

  • Wie siehst du das, Patrick Desbrosses?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Hitzefrei

    Wir haben Tipps gesammelt, die sich perfekt umsetzen lassen, wenn ihr Menschenmassen und tropischen Temperaturen lieber entgehen möchtet.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare