Juliie 30.11.-0001, 00:00 Uhr 25 35

One-Night-Stand

Hildi und das Sich-benutzt-Fühlen.

„Mensch Meier.“, sagt Hildi „Mensch Meier.“, sagt Theo, über die Pizzaschachtel gebeugt. „Die Pizza ist wesentlich unschmackhafter, als ich zuvor dachte.“, sagt er. „Die Pizza schmeckt viel schlechter, als de vorher gedacht hättest.“, korrigiert ihn Hildi. „Das klingt normalsprachiger.“, sagt sie. „Hast Recht, sorry. Du bist so klug, Hildi.“, sagt Theo ehrfürchtig. „Weiß ich.“, sagt Hildi.

Die schmeckt aber echt scheiße, denkt sie sich. Und: Ja Mensch, schade. Son Pizzadienst gegenüber und dann is der nix. Sie sagt: „Ja Mensch, schade, son Pizzadienst gegenüber und dann ist der nix.“

„Wann bist du nochmal hier eingezogen?“, fragt Theo.

„Vor fünf Jahren.“, sagt Hildi.


„Und was machen wa nu?“, fragt er das Champion-Motzerella-Stück-kauend jetzt mal so.

„Keine Ahnung.“, sagt Hildi, kennt sie Theo doch gar nicht und jetzt auf einmal so eine lüsterne Frage. Grade war doch Pizza erstmal der Plan und so schnell soll das Thema schon gegessen sein, oder was. Hihi. Gar nicht mal son guter Wortwitz, Hildi.

Theo schluckt einen Bissen und denkt sich: Ok. Aber der Wortwitz war super. Moment, das hatte sie doch nur gedacht.

Theo kaut jetzt weiter und schaut dabei so dramatisch von unten rauf Richtung Hildi.

Ach scheiße, jetzt wird er erotisch, oder was, denkt Hildi. So richtig erotisch findet sie den Theo ja nicht. Aber irgendwie kams doch zustande, dass der jetzt bei Hildi mit Pizza zu Hause ist und isst und dann hat die noch Würstchen drauf. Hildi muss schon wieder albern kichern, aber fragt sich gleichzeitig, warum denn jetzt, irgendwie ist das ja schon einladungsmäßig, wenn man jemand Wildfremden mit zu sich nach Hause nimmt und gut ernährt und so und wie fern sind wir jetzt von anderen primären Bedürfnissen, so rein bio-psycho-sozial gesehen, oh Gott, wenn Theo das so sieht, was sollte man denn da jetzt machen.

Das alles denkt sich Hildi.

„Hast du nicht total Lust auf frische Luft?“, fragt sie reaktionsschnell. „Ich würd die Pizza ja erstmal zu Ende essen.“, sagt Theo. Hildi sagt: „Äh. Aber hey! Frische Luft, maaan, jaaaa, fühlst du dich nicht auch, als wären wir in einer Seifenblase, gefüllt mit stinkernen Socken und frischzwiebeligknoblauchigen Fürzen... die Katzen, baah, , iiiieh, was die schon wieder abgeseilt haben.“, sagt sie und rüffelt hysterisch lachend angeekelt mit ihrer Nase in der Gegend rum. „Du gibst denen Knoblauch zu fressen?“, fragt Theo. "Oh Gott, jetzt kommt die Bitch.“, sagt Hildi und zeigt auf die unschuldig aus dem Bad schlurfende Katze.“ Theo sieht sie etwas angeekelt an. Die Katze starrt zurück und schnurrt sich dann an sein Bein. „Mh ja, riecht echt etwas komisch hier.“, sagt Theo und rümpft seine Nase. „Miau!“, sagt die Katze entrüstet.

Wenig später stehen Hildi und Theo vor dem Haus. Der schummrige Schein der Straßenlaterne spiegelt sich in Theos Zähnen wider, die die mitgenommene Pizza kauen. „Wie hastn das gemeint?“, fragt Hildi. „Wasn?“, fragt Theo, isst weiter und versteht nicht. „Ach egal.“, sagt Hildi.

„Und jetzt?“, fragt Theo, leicht erregt. „Ja, jetzt stehn wir hier und essen erstmal zu Ende?“, sagt Hildi und schielt Richtung Haus. Also irgendwie wirkt die Situation ja jetzt doch ein wenig sehr konstruiert und wenn er mir wirklich nur an die Wäsche will, wer kanns ihm denn eigentlich verdenkern. Hildi schmeißt ihre Zweifel gegenüber Theo über Bord und denkt darüber nach, ihm seine diversen abartigen sexuellen Wünsche doch noch zu erfüllen.

„Aber wenn de schon reingehen willst, is auch ok.“, sagt Theo jetzt auf einmal (mit einem eindeutigen Zwinkern). Hildi zögert. Rein oder Raus. Würstchen in der Bude oder im Schlafrock oder im Garten. Die mittlere Harkengabel des Gartenzweges zeigt eindeutig Richtung Theo. „Na, Madame Hildegard?“, fragt Theo total lüstern.

„Ok.“, entschließt sich Hildi, endlich Mut zu fassen und ehrlich zu sein. „Duuu... bist total geil auf mich und das ist schon ok so.“, sagt sie. Theo hält einen Moment inne und sagt : „Mh, sorry, aber ich fühl mich grade irgendwie nicht total zu dir hingezogen. Zumindest nicht genug, um meinen Penis in dich reinzustecken.“

„Ach scheiße, echt?“, fragt Hildi und räkelt ihren Unterleib elegant Theo entgegen.

„Ja, leider.“, sagt Theo.

„Das ist jetzt irgendwie ein Abtörner.“, sagt Hildi.

„Tut mir Leid.“, sagt Theo. „Aber die Pizza war gut!“.

„Lügner! Und - selber Pizza!“, sagt sie eloquent, stapft in den Hausflur und verammelt die Tür hinter sich und vor Theo.


„Ich find deine Titten ja total geil!“, meldet sich eine Kakerlake aus der Ecke in Hildis Flur. „Danke Lars.“, sagt Hildi und schreibt einen Text auf Neon.de.

35

Diesen Text mochten auch

25 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich habe mich sehr amüsiert :D

    31.10.2014, 17:23 von McKath
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Hildi möchte man jetzt nicht sein, nein, möchte man nicht...

    22.10.2014, 12:20 von EllenGret
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    sehr sexy!

    16.10.2014, 12:32 von Junger_Faust
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schön fluffig

    15.10.2014, 20:34 von HerrJemine
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Da fehlt noch Hildis spontaner Amoklauf.


    (Ups, sie hat AMOK gesagt.)

    13.10.2014, 19:56 von cosmokatze
    • 0

      ...Sprach die scharfe BOMBE!

      15.10.2014, 00:55 von Juliie
    • 0

      Äh....what ???

      15.10.2014, 17:28 von cosmokatze
    • 0

      Hihi. Egal. :)

      16.10.2014, 02:02 von Juliie
    • Kommentar schreiben
  • 0

    wo steht eigentlich dieser stand?

    13.10.2014, 18:48 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 2

    kaum gelesen, gelacht, mag ich gedrückt und schwups,... da steht das ding da, wo es hingehört.

     

    jut gemacht juliie!

    13.10.2014, 18:31 von jetsam
    • Kommentar schreiben
  • 6

    Pizarre Geschichte.

    13.10.2014, 14:18 von EliasRafael
    • 0

      und 1 hilti kommt auch vor.

      13.10.2014, 14:33 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 2

    "Hildi" wird mich wohl noch sehr lange verfolgen. ich hoffe ich bekomme nie eine tochter.

    13.10.2014, 12:43 von SADandBEAUTIFUL
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare