Ni_Na_No 12.12.2012, 03:30 Uhr 13 7

Nenn mich feige,

ich pass nur auf mich auf.

Da ich weiß, dass ich keinen Mann für immer haben kann, habe ich ihn lieber einmal und dafür ganz. Ich kann mir nicht erklären, warum das so ist, warum ich das so denke. Aber die Qual einen Menschen für immer an mich zu binden, die Gedanken, ob er mich immer noch anziehend findet, interessant, zusammenlebenswert, schreckt mich ab.

Wenn ich ausgehe, so ist es mir am Wichtigsten, dass er mich für eine kurze Zeit begehrenswert findet. Genug, dass ich mit ihm schlafen kann. Wenn das getan ist und der Alkohol seinen Rest getan hat, dann kann ich mich auch von dem Gedanken verabschieden, dass diese Verbindung länger als ein paar Stunden anhalten kann. Oft denke oder empfinde ich das gar nicht mehr. Das habe ich jahrelang geprobt.

Ich bin erschüttert, dass zwei Männer mich innerhalb von zwei Wochen für ein paar nüchterne Stunden, fast Tagesabschnitte, begeistert haben. Der Eine körperlich und geistig, mit Zusatz von Alkohol, der Andere pur, bewusst und geistig. Letzteres ist gefährlich, da es tiefer gehen kann, weil nicht kurzweilig, oberflächlich, drogenbeeinflusst sondern intensiv.

Ich bin nicht so eine, die in der Bahn sitzt und mit Männern augenflirtet oder Gelegenheitsbesuche tätigt. Ich habe keine Männer in petto. Ich sammel keine Nummern. Ich küsse, ficke und gehe. Das tu ich. Reden tu ich selten. Dafür kommen nicht genug Männer in Frage. Und wenn, dann trau ich mich nicht. Es steht zu viel auf dem Spiel. Nenn mich feige, aber ich pass nur auf mich auf.

7

Diesen Text mochten auch

13 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Komisch, ich hab "auf mich aufpassen" immer irgendwie anders definiert.

    13.12.2012, 18:05 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • 1

    saufen, ficken, gehen? Tut mir leid, da steckt mit zu wenig Geist hinter. Ist eben nicht meine Welt. Daher belasse ich es mal bei "textlich ansprechend"! ;) 

    13.12.2012, 17:36 von jetsam
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ist halt am einfachsten und klingt dennoch immer ein wenig selbstmitleidig.

    Aber hey, ist natürlich nicht so, man passt ja nur auf sich auf.
    Vergiss nicht, auch auf die Muschi aufzupassen, die scheren manchmal einfach aus.

    13.12.2012, 17:18 von FrauKopf
    • 0

      Einfach? Ja! Selbstmitleid? Nein. Im Gegenteil, die Einfachheit ist grade sehr erfrischend und tut gut. Sollte sich das ändern, auch ok. :)

      13.12.2012, 19:27 von Ni_Na_No
    • 0

      Das ist doch aber diese typische Gesinge.
       Ich bin so, um mich zu schätzen.
      Das ist Murks.

      13.12.2012, 19:28 von FrauKopf
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Nennt mich komisch, aber ich beneide dich darum.

    13.12.2012, 17:12 von wirsindaberkeinetiere
    • 0

      Irgendwie (fast schon) süß, ich danke dir! :)

      13.12.2012, 19:27 von Ni_Na_No
    • 0

      Und das ganz unironisch gemeint!

      13.12.2012, 19:28 von Ni_Na_No
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Gibt es eine leidenschaftliche Beziehung ohne Leiden? Aber dazu bist du zu feige, stimmts?

    13.12.2012, 00:36 von SteveStitches
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Schade

    12.12.2012, 10:15 von Jingeling89
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Gelegenheitsbesuche? Was das?

    12.12.2012, 07:43 von EliasRafael
    • 0

      Vorbeischneien und "Hallo" sagen.

      13.12.2012, 19:31 von Ni_Na_No
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare