David_Pfeifer 30.11.-0001, 00:00 Uhr 28 0
NEON täglich

Na, wie war ich?

Mal ehrlich: Der gemeine One-Night-Stand ist mehr Gewürge als Genuss. Oder?

Es gibt Geschichten, für die fährt man um die halbe Welt. Andere bestehen aus Experten-Interviews und der Schilderung des allgemeinen Informationsstandes. Eine Geschichte über "One Night Stands" aber, wie soll man die recherchieren? Außer den eigenen Erfahrungswerten, die man in so einem Fall ja lieber nicht veröffentlichen möchte, bleibt da eigentlich nur, den gesamten Freundes- und Bekanntenkreis auszufragen.

Das habe ich für meinen Artikel in der aktuellen NEON-Ausgabe getan und dabei einige lustige Abende gehabt. Denn jeder hat etwas zum Thema zu sagen, jeder hat schon eine lustige oder zumindest bizarre Geschichte erlebt. Viele haben auch todtraurige oder wenigstens unangenehme Erlebnisse gehabt.
Meine Lieblingsgeschichte ist die einer Freundin, die den ganzen Abend von einem "süßen Typen" belagert wurde, der eigentlich keinen Satz sprechen konnte, ohne eine zweideutige Anspielung zu machen.
"Willst Du noch was zu trinken, oder habe ich Dich schon betrunken genug?" undsoweiter.
Ein bisschen plump, aber gar nicht uncharmant, unterm Strich.

Irgendwann hatte sie tatsächlich genug getrunken und da sie gerade Single war und ein bisschen auf Abenteuer-Urlaub im eigenen Leben, hat sie ihn mitgenommen. Zu Hause dann, hat der Mann alles gemacht, was man so machen kann, wenn man keine Erektion bekommt. Denn irgendwie war das nicht zu bewerkstelligen. Und die Frau hat getan, was Frauen fälschlicherweise oft tun, in solchen Momenten – sie hat die Schuld bei sich gesucht. "Gefalle ich Dir nicht?", "Soll ich was anderes machen?", "Kannst Du Dich nicht entspannen?"
Nein, nein, an ihr läge es nicht, war die Antwort. Und weiter ging das Schauspiel.
Es wurde ein ewiges Gefummle und Gewürge und wollte irgendwie nicht klappen, bis der Typ einige Zeit auf Toilette verschwand. Er kam wieder, mit Erektion – aber ohne Geduld.
Jetzt musste es sofort sein, ohne das Risiko einzugehen, dass noch mal was in sich zusammenfallen könnte.
Es dauerte keine Minute, offenbar war die Vorarbeit im Bad zu intensiv gewesen.
So weit, so frustrierend.
Aber dann, nach geschätzten neun Sekunden, kam, allen Ernstes, ohne Ironie und doppelten Boden die Frage:
"Na, wie war ich?"

Natürlich haben wir gelacht, über diese Geschichte, als sie sie mir erzählt hat, aber nach einiger Zeit habe ich gefragt: ist das nicht eigentlich trist? Je mehr Leute ich frage, desto furchtbarere Geschichten bekomme ich zu hören.
"Ja" hat sie geantwortet, "es ist trist, aber als Geschichte erzählt ist es dann doch wieder sehr lustig – weil jeder sowas mal erlebt hat, weil jeder das kennt."

Wie war das bei Euch?
Ist Euch etwas bei einem "One Night Stand" passiert, über das ihr heute lachen könnt?

28 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Lachen könnt ich heute über das erste Mal mit ´ner Frau. Die war eigentlich meine beste Freundin... bis zu jener Nacht zumindest. Denn mit den Folgen konnte sie nicht leben, aber egal auch: Wir waren beide so was von dicht, daß es nicht mehr feierlich war. Küssten uns, wie schon so oft zuvor, und ich merkte, daß es diesmal anders war. Wir waren in ihrem Schlafzimmer, meine offene Beziehung nicht in räumlicher und zeitlicher Nähe und ich hatte alle Freiheiten der Welt. Irgendwie total schön. Nur danach die Frage von ihr "ich hab´ übrigens grad meine Tage, hätt´ ich Dir daß vorher sagen sollen?!", die hätt´ sie sich eigentlich sparen können.... ;)

    07.03.2007, 00:35 von JFBine
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich glaube das seltsamste bei mir waren die dinge die ich dabei gesehen habe. Mein erster One Night Stand hat beim vögeln die ganze Zeit die Augen nach oben verdreht und geschielt. Er war erst der zweite Typ mit dem geschlafen habe und ich habe mich insgeheim gefragt ob das denn normal sei.jetzt bin ich natürlich eines besseren belehrt aber ich kann mich noch immer über Männer beim Sex wundern.

    24.09.2006, 11:19 von gedanke_in_gruen
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    auch ich sage: warum alles so schlecht reden?
    vielleicht muss man es nur oft genug probieren?(...)
    ich hatte jedenfalls letztens mal glück, nach 2,3 enttäuschungen allerdings. denke man sollte auf keinen fall pauschalisieren, im richtigen moment , am richtigen ort kann es doch auch mal gut werden, auch wenn mans nie für möglich gehalten hätte.
    und da ich mal ne gute erfahrung gemacht hatte, prompt 2 Tage später ergab sich eine neue gelegenheit, die mich diesmal wirklich gewundert hat:
    der typ meinte er würde sich wahrscheinlich später wahnsinnig ärgern wäre aber zu betrunken im moment, ob wir uns nicht wiedertreffen könnten.
    na wenn das mal nicht skuril ist.......

    Fazit: nie den Humor verlieren

    18.08.2006, 01:33 von lalupalu
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich bin überrascht, dass der ONS in dem aktuellen Artikel der NEON so schlecht abschneidet. Ich muss zugeben, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe.
    Häufig lerne ich Männer übers Internet kennen und merke, dass das der allgemeine Trend ist. Man surft, quatscht wie einem der Schnabel gewachsen ist, trifft sich und wenns "funkt".. warum nicht auf Sex einlassen?
    Im Großen und Ganzen habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten Männer die für schnellen und unkomplizierten Sex zu haben sind, auch gern ein zweites, drittes oder viertes Treffen wollen.
    Ich denke ich habe Glück gehabt, was das betrifft. Meist war es beim ersten Sex eine sehr schöne, erfüllte Nacht und man hatte sich für ein weiteres Treffen qualifiziert. Sehr selten habe ich Männer kennengelernt, die totale Nieten waren.. ich hoffe, dass bleibt noch eine Weile so : )
    Eine Frage bewegt mich jetzt allerdings mehr und mehr, wenn ich eure Kommentare lese: Sollte ich mich mehr auf Sex mit Liebe einlassen?
    Ich muss sagen, dass ich mittlerweile seit vielen Monaten mit Sex außerhalb einer Beziehung lebe und sehne mich nicht unbedingt nach etwas anderem. Dennoch frage ich mich, ob Sex noch erfüllter sein kann, wenn ich in einer vertrauensvolen Beziehung stecke? Ich denke, irgendwann würde mir langweilig werden, wenn ich nach vielen Jahren nur mit einem Mann Sex hätte. Mhh, vielleicht ändert sich das mal.

    09.08.2006, 17:04 von coffee_and_more
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Zum Glück habe ich diese Frage noch nie gehört, dann hätte ich laut los gelacht, da wir Frauen meistens so selten nen richtigen Orgasmus haben wie ein 6er im Lotto (ok,vielleicht etwas möglicher schon). Natürlich war mal die Katze im Sack dabei, kennt man ja, aber solange man sich nicht wiedersehen muss. Neulich habe ich nach ner netten Nacht (ohne Sex,aber mit viel Kuscheln und so) am nächsten morgen von meinem Gegenüber,der gerade gehen wollte, folgende Worte vernommen: "Mach dir keine Hoffnungen" ,was ich übrigens nicht gemacht habe, und am nächsten Tag hat er sich meine Nummer vom Freund besorgt, ja,ja. Also,meine Frage wäre da eher "Bleibt ein ONS auch ein ONS?"

    05.08.2006, 16:35 von saendy
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich bin kein ons-typ,trotzdem habe ich jemanden kennen gelernt,der mich so verführt hat,dass ich trotz meiner vorgenommenen standhaftigkeit die nacht mit ihm verbracht habe.der sex war einzigartig und wir konnten uns am nächsten morgen noch in die augen schauen.wir haben uns zum kaffee trinken verabredet und eine weitere nacht miteinander verbracht.er ist zurück nach südamerika und ich blieb mit liebeskummer zurück.
    grundsätzlich ist der reiz von ons gross,aber ich bin dafür vielleicht zu emotional und verliebe mich zu schnell.(schliesslich sucht man sich seinen ons ja schon nach einigen kriterien aus,die auf einen potentiellen partner treffen dürfen)

    03.08.2006, 23:15 von la_blanche
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich kann zwar bisher nur von einem ONS sprechen, dieser hatte aber für mich einen äußerst schalen Beigeschmack. Einmal wurde ich mehr oder weniger dazu überredet (klar ich hätts net machen brauchen wenn ich net gewollt hätte, aber anscheinend wollte doch was von mir). Das andere war, der Typ war nicht mein Fall. Ich wollte ihn nicht mal küssen (auch weil er vorher noch 5 zigaretten verschlungen hat) aber ich küssen irgendwie intimer finde als sex. also war nur pures gerammel und zum schluss war ich froh als er fertig war.

    02.08.2006, 17:55 von Nightwind
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare