theChaosqueen 11.01.2019, 23:06 Uhr 0 0

Fremdgevögelt

Als pragmatischer Mensch mit permanentem Zeitproblem sind mir Affären vor allem eines: Ein logistisches Rätsel.

Ja, Fremdgehen ist ein Aufwand und in erster Linie sieht man sich mit einer logistischen Planung erster Güte konfrontiert. Als bekennender Workaholic fehlt mir oft die Zeit, mich ausreichend einer bestehenden Beziehung zu widmen, geschweige denn noch einer zusätzlichen Person. Falls es denn überhaupt so weit käme, da als Einstiegshürde zuerst einmal jemand kennengelernt werden müsste.

Für Männer stellt die Logistik kein Problem dar, erklärte mir ein Mann und wenn ich meine diesbezüglichen Begegnungen Revue passieren lasse, hat er tatsächlich recht. Ein oder zwei davon waren sogar auch Workaholics. Gelegen kam diesem Mann des Typus "Single-Fremdgeher" allerdings, dass er beruflich doch recht viel unterwegs war und es zu Hause nicht auffiel, dass ein Wochenende in Barcelona nicht beruflichen Zwecken, sondern dem Vergnügen mit der Zweitfrau diente.

Im Gegensatz dazu ist der Bequemlichkeits-Fremdgeher zwar ehrlich hinsichtlich der Tatsache, dass er Frau und/oder Kind hat, aber unehrlich über den Zweck der Affäre. Es gibt an dieser Stelle tatsächlich Frauen, die über Jahre hinweg glauben, dass er die Frau verlässt. Nein, die verlassen niemanden, denn sie sind bequem.

Zu guter Letzt gelangen wir zur Kategorie der ehrlichen Fremdgeher, die einer potentiellen Kandidatin klipp und klar sagen, dass sie nur eine Affäre sind und sie niemals auf die Idee kämen, das traute Heim zu verlassen. Hier hast du als Frau wenigstens die Wahl, ob du dich darauf einlässt. In den anderen beiden Fällen unterliegst du einem Irrtum, wenngleich der eine davon auf einem naiven, selbstverschuldeten basiert.

Was Männer allerdings aufs Glatteis führt, ist die nervliche Anspannung. Selbst wenn die Logistische Herausforderung noch bewältigt werden kann, führt Fremdgehen scheinbar zu einer geistigen Anspannung: Du brauchst ein verdammt gutes Gedächtnis, dir zu merken, wem du was erzählt hast. Das ist dann meist der Punkt an dem es aufzufliegen droht.

Ehrliche Kommunikation ist also nicht nur in monogamen Beziehungen, sondern auch bei Affären ein nicht zu unterschätzender Faktor. Unehrlichkeit fliegt dem Verursacher irgendwann um die Ohren - selbst dem intelligentesten Single-Fremdgeher, dem es zwar zugute kam, dass die potentielle Geliebte Workaholic war, aber aus Zeitgründen die unmöglichsten Zeiten passend fand, um anzurufen.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare