JackBlack 18.12.2017, 16:57 Uhr 22 9

Erblinden

Vong Rohmanntick vong Aufbäumen her

Jonas war schon früh rausgefahren, um den Baumbestand zu kontrollieren. Wir trafen uns zufällig an einer der Schonungen. Die vielen Plätzchen hatten mich träge gemacht, und da ich das Festeansinnen hatte, am Heiligen Abend im kleinen Farbigen eine gute Figur zu machen, zwang ich mich jeden Morgen zum Frühsport im Wald.

"Du hast dir in diesem Jahr also eine Blautanne in den Kopf gesetzt?"
"Wegen des Duftes", antwortete ich.
Jonas sah mich mit finsterer Förstermiene an.
"Ihr solltet alle mal wirklich damit anfangen, nachhaltiger zu denken", murmelte er mürrisch und wies mir den Weg durchs Unterholz. Obwohl er eine seiner uralten Kothosen trug, könnte ich nicht umhin, an seinem Kackarsch Gefallen zu finden. Als ob er meinen lüsternen Blick bemerkt hätte, drehte er sich zu mir um. 
"Ich nehme an, mit Wurzelbeschneidung hast du wenig Erfahrung?"
Ich nickte ertappt.
"Dann wirst du ihn wohl schlagen müssen."
Röte stieg mir ins Gesicht. 
"Ich meine den Baum, Dummerchen."

Er hatte mich Dummerchen genannt! Jonas Veit hatte mich Dummerchen genannt! Ich konnte es kaum fassen, er hegte also ernsthaftes Interesse an mir. Meine Zusatzpfunde störten ihn offenbar nicht im Geringsten. Möglicherweise lag es aber auch an den Kontaktlinsen, die ich neuerdings trug.
Ich pflückte einen leicht vereisten Zapfen und steckte ihn mir wolllüstig in den Mund.
"Kolbenfraß", konstatierte mein zukünftiger Gatte, und ich lachte laut auf.
Jonas pirschte unbeirrt weiter, ich folgte ihm atemlos.
"Wir sind gleich da, da vorne stehen sie alle."
Und wieder eine unzüchtige Anspielung! Meine Chancen stiegen sekündlich. Trotz der Kälte brannte zwischen uns die Luft.
"Ich würde dir ja eine Notmanntanne ans Herz legen, eine mittelgroße mit Bällen. Aber ich gebe keine Anwuchsgarantie."
"Was immer du willst!", lag mir auf der Zunge, aber ich beherrschte mich.
Stattdessen nahm ich all meinen Mut zusammen und wagte einen weiteren Verstoß. 
"Da kann ich dir eigentlich nur beipflichten", pflichtete ich ihm bei. Ein plötzlicher Windzug trug meine wohlgewählten Worte fort. "Bleifichten?", frug er überrascht.
Diesmal nannte ich ihn ein Dummerchen. Um meinen Absichten Nachdruck zu verleihen, klaubte ich eine Eichel vom Boden und speichelte sie gekonnt vor seinen.Augen ein.
Endlich schien der Groschen bei ihm zu fallen.
"Eichelspeichel", witzelte er. Erneut lachte ich auf, er grinste kurz, dann wurde er wieder Ernst. Verwirrend.

Konnte er mich nicht endlich einfach an sich ziehen und küssen? Merkte er denn nicht, wie egal mir seine Bäume mittlerweile geworden waren? Unwillkürlich musste ich mir forstellen, wie er um meine Hand anhielt und Försterei nebst Land und Strich auch mir gehören würden - obgleich mir bewusst war, dass ich sicherlich keine Schonung verdiente.
Um ihm meine wachsende Ungeduld zu demonstrieren, gähnte ich herzhaft.

"1A-Kiefer", bemerkte er trocken. Dann kramte er verstohlen in seiner Hosentasche und zog eine Axt hervor. Herausfordernd blitzte er mich an und drückte mir den Stiel in die Hand.
Nun lag es an mir, mich nicht wie ein Dummerchen anzustellen. Beherzt holte ich aus und hub die Klinge in den Stamm des erstbesten Baumes, der mir unterkam. Ein wenig Borke platzte ab, das war aber auch schon alles.
Jonas grinste schadenfroh. "Wohl nix für Paarziehfisten, was?!" Ich überhörte die Unanständigkeit und versuchte es gleich nochmal. 

"Aua! Du Dummerchen, das war mein Wadenbein!", jaulte er auf. Süß, ich fand ihn einfach nur süß! Der nächste Schlag traf seinen sportlichen Oberschenkel. Das Blut spritzte mindestens einen Meter weit.
"Fotze", zischte er, "hast du keine Augen im Kopf?"
"Doch, aber ich habe nur noch welche für dich", flirtete ich dreist. Einmal in Fahrt gekommen konnte ich mich nun kaum noch bremsen. Ich setzte etwas tiefer an und verbrachte die Axt mit Schwung in seine Brust. Er taumelte leicht und simulierte ein paar Abwehrbewegungen. Wir lachten und fichten eine Weile, dann konnte ich wieder ein paar exquisite Treffer verbuchen.

"Du wehrst dich ja gar nicht richtig", provozierte ich ihn. " Ein klein wenig mehr Aufbäumen wäre ganz nett."
"Ach", winkte er ab, "du gehörtest doch schon immer zu den Mädchen, die sich ihren Spaß selbst machen."
Da hatte er Recht. Um ihn nicht zu enttäuschen, hub ich ihm kurzerhand die Nase ab. "Jonas, the red-nosed reindeer", begann ich zu singen.
"Dir ifft schon klar, daff du diff gerade um Chriftbaum, Mann, Hauf und Hof bringft, Dummerfen?!"
Einen kurzen Augenblick hielt ich inne. Um mich herum schossen friedliche Tannen in die Höhe, in der Ferne flogen Scharen von Rabeneltern in die leeren Arme der Laubbäume.
Ich war froh, dass ich keine Brille trug, sie wäre wohl im falschen Moment beschlagen. 
Ein letztes Mal holte ich aus.
"I bims!", rief ich treffend.
Ich hatte schon immer etwas gegen Erblinden. 
 

 

9

Diesen Text mochten auch

22 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wasn Veitstanz..

    19.12.2017, 08:44 von MaasJan
    • Kommentar schreiben
  • 2

     in der Ferne flogen Scharen von Rabeneltern in die leeren Arme der Laubbäume.


    Das war der beste Satz.  Freue mich, dass es dich noch gibt und es dir hoffentlich gut geht.

    shalom

    19.12.2017, 02:44 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Kothose und Kackarsch, passt tiptop!

    18.12.2017, 23:49 von Fentimans
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Schönstes Wort heute: Kothose 

    <3

    18.12.2017, 23:13 von ZitronellaVogelfrei
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Da kann ich dir eigentlich nur beipflichten", pflichtete ich ihm bei.

    Da bin ich gestorben.

    18.12.2017, 21:41 von KaffeJunge
    • Kommentar schreiben
  • 1

    *hach* ... beinahige lachtränenblindheit treibt mich zu unangemessener persönlichisierung: schreibste mir jetzt immer ein weihnachtsmärchen ... bitte,bitte ... ich sag auch dummerchen zu dir.

    18.12.2017, 18:18 von robert_suydam_reloaded
    • 0

      ...sind wir nicht alle dummerchen?

      19.12.2017, 00:47 von Freyr
    • 1

      ... aber sowas von. es sagt nur nie einer. 

      19.12.2017, 01:09 von robert_suydam_reloaded
    • Kommentar schreiben
  • 1

    aks in walt erspar nmodorsäk

    18.12.2017, 17:12 von ga
    • 0

      Oda 1A Kiefernnager.

      18.12.2017, 18:40 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Fichtenmopped?

      19.12.2017, 07:57 von sailor
    • 0

      Bieber. 

      19.12.2017, 08:09 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Nicht der Dschastin.

      19.12.2017, 08:11 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Aus biberbach. 

      19.12.2017, 08:12 von sailor
    • 0

      Wahrscheinlich.
      (Ich glaube mit meinem Handy schreibe ich sehr häufig Bieber... Da es lieber Bieber schreibt als Biber... Ich mache mir Sorgen um mich. Gibt es da was von Ratiopharm?)

      19.12.2017, 08:47 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Oder heisst es biberach? Mit ach und Krach...

      19.12.2017, 09:13 von sailor
    • 0

      Hab gegoogelt, gibt wohl beides...

      19.12.2017, 10:22 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Na, wenns gegooglet ist, dann muss es ja stimmen... 

      :D

      19.12.2017, 10:27 von sailor
    • 0

      Google unser, der du bist im Netz. Geheiligt werden deine Daten. Dein Reich komme, dein Wille geschehe...

      19.12.2017, 10:31 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      die erlösung

      19.12.2017, 11:57 von ga
    • 0

      Herrgöttle.

      19.12.2017, 12:50 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      Ja, is denn jetz scho' Weihnachten?

      19.12.2017, 13:05 von sailor
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare