franzidanca 07.05.2017, 16:49 Uhr 0 1

Vom Alleinsein

Manches Mal ist es schlimmer sich in einer Gruppe von Menschen allein zu fühlen, als tatsächlich allein zu sein.

Alleinsein, heißt nicht gleich allein zu sein. Allein sein kann auch heißen, sich nur allein zu fühlen, also subjektiv allein zu sein, auch wenn man objektiv betrachtet gar nicht allein ist. Alleinseinfühlen also.

Alleinsein hat viele Gesichter.

Manchmal ist es eher ein stummes Alleinsein. Manchmal dagegen ist es ein lautes, rastloses Alleinsein.

Mancher fühlt sich öfter allein, als manch Anderer. Mancher, der allein ist, möchte nicht wahrhaben, dass er allein ist.

Manch Einer ist gerne allein, manch Einer kann nicht allein sein.

Manches Mal ist es schlimmer sich in einer Gruppe von Menschen allein zu fühlen, als tatsächlich allein zu sein. Manches Mal sind es gerade die Anderen, die uns überhaupt das Gefühl geben allein zu sein.

Manchen Tags findet man im Alleinsein Ruhe und Erlösung. Manchen Tags bringt einen das Alleinsein um den Verstand.

Schließlich, einmal im Leben, ist jeder von uns allein, denn sterben müssen wir alle, allein.

1

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare