xskiba 10.02.2014, 20:42 Uhr 0 1

Porzellan

Augen zu, Augen auf, Gefühle rein, atme ein, vergesse nie und bleibe im Gedächtnis - so stirbst du nie, und dennoch lächelt sie.

Sie lächelt mich an. Ich mag es, wenn sie lacht. Ihre Wangenknochen bewegen sich leicht nach oben, ihre Mundwinkel liegen in ihren Wangen, winzige, natürliche Falten werden an den Augen sichtbar und ihre Iris beginnt zu leuchten. Ihr Blick wirkt stets so einladend, wärmend und so vollkommen friedlich, dass ich von ihrer Liebe und ihrem Vertrauen umhüllt werde, die Sicherheit, die sie mir schenkt, deckt mich zu, lässt mich kindlich einschlafen und füllt meine Träume mit Farben und Leben. Sie lässt den Frieden in mir selbst wachsen und strahlen, ist sich meiner Unsicherheit bewusst, verspürt dennoch nicht den Drang, mich zu verändern. Ihre Lippen so voll und rosafarben, ihre Haut so zart und hell, ihre Finger so filigran und dünn, sie scheint perfekt und doch so gebrochen, so verbraucht, so dreckig und zerstört, so jung und erschöpft – nicht müde, sie wirkt erschöpft. Erschöpft vom Leben. Das Atmen, ihre Bewegungen, dies entkräftet sie. Obwohl sie so wunderschön aussieht, so frisch und klar, so wach und ehrlich zu sein scheint, obwohl sie so lebendig wirkt, ist sie doch vom Leben vernarbt, keinesfalls verschont worden. Dennoch lächelt sie. Ihre dunklen Augenringe zeichnen deutlich klare Linien unter ihren Lidern, lassen die Erschöpfung und ihr Heranwachsen, ihre Reife, die während des Höhepunktes ihrer Entfaltung, ihrer blühenden Jugend, unterbrochen wurde, an die Oberfläche ihres Seins, ihrer Existenz nagen. Ihre Seele und ihre Vergangenheit, ihre Erfahrungen und Enttäuschungen kratzen an ihrer Existenz, an dem kühlen, dünnen Glas der Verzweiflung, kerben Narben hinein, durchbrechen das Glas jedoch nicht. Es bleibt stets ein gewisser Raum zwischen Narbe und Ende, ganz bricht es nie durch, denn sie hält sich stark, mit geöffneten Augen, verbissenem Mund, aufgeplatzten Lippen und trockener Haut, rötlichen Wangen und mit Tränen gefüllten Augen. Und dennoch lächelt sie.

1

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare