nobodyswords 30.11.-0001, 00:00 Uhr 25 1

Kleber

Geschundene Herzen brauchen mehr Leben

Einer dieser Tage.

 

Trist und Grau erscheint die Welt.

Gedanken. Zu viele Gedanken. Doch eigentlich keine.

Kopf hoch. Die Depression ist vorbei, ich habe gelernt damit zu leben.

Immer im Balanceakt um das tiefe schwarze Loch in meiner Brust.

 

Aber diese Tage sind es die uns ins straucheln bringen.

 

Ein Schritt zu nah und die umfassende Dunkelheit züngelt an meinem Herzen.

 

So sitzt man nun da. Leer.

 

Wir lachen. Du bist da. Küsse, Umarmungen.

Du nimmst mein Gesicht in deine Hände , siehst mir in die Augen?

"Geht's dir gut? Du wirkst traurig"

Lügen kann ich nicht. Die Wahrheit sagen auch nicht.

 

Aber deine Augen ziehen meine Seele aus.

 

Ich sage einfach nichts.

 

"Ist manchmal so, mach dir keinen Kopf" und ein nettes Lächeln dazu.

 

Aber du bist nicht so - du kaufst mir das nicht ab.

 

Du fragst nach, es interessiert dich, du willst wissen wie du mir helfen kannst.

 

Ich erkläre dir das mit dem schwarzen Loch und es ist alles nicht so schlimm, einfach ein anderer Tag. Dass man diese Krankheit nicht einfach los ist, sondern stetig kämpft.

 

Treffende Worte.

"Es ist so als sei ich zerbrochen und müsste alles wieder zusammen kleben"

"Aber das muss ja schlimm sein, wenn du alleine bist. Was kann ich machen?"

.

.

.

"Sei mein Kleber"

 

1

Diesen Text mochten auch

25 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON im Netz

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare