violett84 06.08.2014, 14:22 Uhr 17 9

Irgendwo in der Mitte

Ich komme so langsam an-irgendwo in der Mitte, im Mittelmaß und fühle mich so gut damit nicht mehr irgendwelchen Idealen nachrennen zu müssen?!

Vorhin bin ich durch die Gassen der Altbauten und kleinen Geschäften geschlendert und plötzlich dachte ich: wie schön ist es doch, das Leben, die Sonne und wie schön bin ich selbst-schön und frei! Oh man, das war ein Gänsehaut-Moment, als würde sich ganz leise alles relativieren, als würde die Rastlosigkeit plötzlich verstummen und ich endlich irgendwo in der Mitte ankommen.
Ich renne nicht mehr dem Leben hinterher, irgendwelchen Idealen, die ich mir immer strafend neben den Spiegel gehängt und auf meine Wege gelegt habe. Wieviel Energie habe ich darauf verschwendet irgendwem zu gefallen, irgendwie besonders zu sein, einen perfekten Körper zu haben, immer die richtige Antwort auf Fragen zu haben und alle Erwartungen zu erfüllen. Was ein Irrsinn, was eine unerreichbare Aufgabe, ein Ziel, welches niemals zu erreichen war.
Erst jetzt verstehe ich das- erst jetzt realisiere ich das es kein richtig und falsch gibt, das niemand perfekt ist und sein wird, sondern das man nur für sich selbst gut, richtig und liebenswert sein kann.
Es rührt wohl daher das ich so langsam realisiere das wir alle doch gleich sind, wir haben alle die gleichen Sehnsüchte und Bedürfnisse, wir sind alle Suchenende und wir alle zweifeln, verzweifeln, kritisieren uns, aber haben auch unsere Erfolge, unsere wahren Momente, unsere lebenswerte Zeit.
Und es ist so befreiend sich nicht mehr vergleichen zu müssen, sehen zu können was andere können und andere nicht, was ich kann, was andere noch lang oder niemals können, wissen, erreichen, erspüren und auch andersrum. Egal ob Nachbarn, PArtner, Freunde, Kollegen, Eltern, Geschwister oder Lover, ob Vorgesetzte, Dozenten oder Bankangestellte-alle suchen und sehnen dasselbe und alle erleben Höhen und Tiefen. So ist das Leben. Und ich habe soviel verschenkt damit mich zu prüfen, zu strafen, zu nehmen, weil ich meinte das alles ideal sein muss. Welch einen Druck ich mich ausgesetzt habe-ich merke es erst jetzt.
Und ich merke wie sich die Qualität der Begegnungen verändert, jetzt nachdem ich mich und andere relativiert habe. Irgendwie entsteht eine andere Nähe, eine andere Akzeptanz, eine andere Vertrautheit. Und das tut so gut. Das berührt mich sehr und vorallem sehe ich erst jetzt was ich alles schon gepackt, durchgestanden und geschafft habe, wie schön ich doch wirklich bin, und wie liebenswert ich doch bin ohne 90-60-90, ohne Doktortitel und vorallem mit all meinen Schwächen und Zweifeln.
Ich fühle mich befreit und bereit das Leben somit neu zu entdecken, eine neue Phase beginnt, eine neue Perspektive und ich freu mich auf all das was kommen mag.
Denn wir alle werden Höhen und Tiefen erleben und das größte Glück liegt wohl doch irgendwo in der Mitte!


Tags: neue Perspektive, Liebe und Lebens
9

Diesen Text mochten auch

17 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Hach. Mir sind gerade so viele tolle Sprüche in den Sinn gekommen, die ich Dir jetzt schreiben könnte und die alle das bestätigen, was Du in deinem Text beschreibst. Aber das wäre jetzt doch etwas viel. :D

    Ich freue mich für Dich, dass Du soweit gekommen bist, denn mit diesem Wissen wird dein Leben anders sein, besser! Nicht leichter und nicht ohne Tiefs aber bewusster und schöner und bunter! Weiter so! Love yourself! :D

    01.11.2014, 22:40 von McKath
    • Kommentar schreiben
  • 0

    der text macht mut, es tat gut mal sowas positives zu lesen, danke :)

    18.09.2014, 22:49 von lisalovecat
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Erkennen und Verstehen kann gut tun.
    Die Erleuchtung teile ich zu 95% mit dir :) Treffsicher formuliert. Danke für diese Zeilen.

    07.08.2014, 21:22 von LifeInANick
    • 0

      Merci zurück fürs Lesen, Kommentieren und Mögen:-)
      Zu 95 %-was ist mit den restlichen 5 %?


      08.08.2014, 10:57 von violett84
    • 0

      Und ich merke wie sich die Qualität der Begegnungen verändert, jetzt
      nachdem ich mich und andere relativiert habe. Irgendwie entsteht eine
      andere Nähe, eine andere Akzeptanz, eine andere Vertrautheit.
      Die restlichen 5.... kommen aber auch noch.


      08.08.2014, 19:00 von LifeInANick
    • 1

      Ich wünsche es dir sehr und auch ich habe es ja erst jetzt realisiert und mal diesen wunderbaren Moment erlebt und ich versuche es auch jeden Tag wieder-heute war ich radeln, kam am Markt vorbei, hab mir frisches Obst und frischen Fisch gegönnt:-) Und dann hab ich mir noch Blumen geholt, einfach wunderbar!
      Und ein krasser Zufall, vielleicht auch Schicksal-mein Ex fuhr im Auto an mir vorbei und ich hatte genau heute an ihn gedacht-das Leben ist schön, absurd und spannend:-)

      08.08.2014, 19:23 von violett84
    • 0

      Schön.
      Absurd.
      Spannend.

      Mit dir geh ich mal einen trinken, das klingt gut.

      08.08.2014, 19:27 von LifeInANick
    • 0

      Sehr gerne:-)
      Wo bist du denn zuhause?

      08.08.2014, 19:45 von violett84
    • 0

      In Berlin ;-) Du sicher nicht (=

      08.08.2014, 20:05 von LifeInANick
    • 0

      Nee. leider nicht:-(
      Ich lebe in Kassel-schade,schade!

      Bist du schon lange hier bei Neon?

      08.08.2014, 20:09 von violett84
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    ich wünsche mir auch solch einen Gänsehaut- Moment!!

    07.08.2014, 16:29 von triste
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich wünsche mir auch solch einen Gänsehaut- Moment!!

    07.08.2014, 16:29 von triste
    • 0

      Und ich wünsche ihn dir auch, aber versuche einfach ganz genau auf dein Inneres zu hören, solch ein Moment braucht nicht viel und kommt ganz leise:-)

      08.08.2014, 10:56 von violett84
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Endlich :-)

    06.08.2014, 15:27 von f.marburg
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare