MrsTristesse 30.11.-0001, 00:00 Uhr 5 0

Herzinfucked

Zwischen Wahnsinn und begrenzter Normalität

Kennt ihr das Gefühl,dass das irgendwie noch nicht alles im Leben gewesen sein kann? Nur wo bleibt der Rest? Kommt der überhaupt noch,oder war´s das jetzt schon? ..Ich hinterfrage ständig alles,bekomme aber keine Antworten..Generell bin ich eher so ein "Nichts-auf-die-Kette-Krieger",ich bin chaotisch,habe komische Ansichten von gewissen Dingen und lasse mir ungerne in meine Angelegenheiten reinpfuschen.Ansonsten bin ich für so ziemlich alles ungeeignet. Ob Schule,Arbeit,Beziehung oder Kindererziehung,ich bekomme nichts so wirklich auf die Reihe.Vielleicht liegt es an meiner verqueren Denkweise,vielleicht aber auch an den anderen,ich bin da noch nicht so wirklich hinter gestiegen..

Besonders "liebe" ich Menschen, die meinen, sie wüssten besser über mich Bescheid als ich selber..Keiner kennt mich besser als ich selbst..Ich empfinde mich nicht als normal und andere würden auch nichts anderes behaupten. Aber was andere über mich denken ist mir relativ egal, denn meine Art macht mich aus. Ich zwinge ja schließlich keinen mich zu mögen..Aber für alle gilt ein und das selbe: "Rüttel nicht an meiner kleinen Welt, wenn du nicht vorhast sie zu betreten!" Warum gibt es eigentlich so Menschen,die meinen,sich in jeden Scheiß einmischen zu müssen?Was stimmt mit denen nicht?Relevanzprobleme?Ablenkung vom eigenen,offensichtlich langweiligen Leben?Aber das "Beste": Diese Menschen lügen sich selbst in die eigene Tasche um besser vor anderen da zu stehen..l love it!..Und noch etwas für diese Menschen: Ich verliere nicht. Ich gewinne, oder ich lerne! Es gibt nur Schwarz oder Weiß,Grau kann ja jeder ;)
Wisst ihr was ich noch kurioser finde als einen Haushalt ohne Nutella?Menschen,die keine Freunde haben..Also..Aufgepasst meine Lieben :*

5 Antworten

Kommentare

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare