rebeccatwloha 30.11.-0001, 00:00 Uhr 5 11

finde mich.

da draußen in einer welt voller eis - finde mich - rette mich vor dem, was ich bin.

manchmal glaube ich, ich hab die spur verloren.
das seil, an dem man zurück findet.
hab meine freunde gesehen, wie sie ihr leben gemeistert haben & es immer noch tun.
ich stand irgendwie immer daneben, alles ist an mir vorbei gezogen.
wie inmitten einer großen straße.
es ist dunkel, die autos rasen vorbei - die scheinwerfer nur helle schlieren in der dunkelheit.
genauso fühle ich mich.
alles zieht an mir vorbei und ich kann die notbremse nicht finden.

meine wände bröckeln vor sich hin, krachen in sich zusammen -
ich schreie, meine schreie hallen als echo nach -
keiner hört und sieht mich.

ich hab viel zulang gewartet.
hab immer gedacht, jemand kommt und klebt mich wieder zusammen.
"when you least expect it, love will come to you. the universe will present someone for you"
daran hab ich immer gedacht, jetzt zieht sich alles zusammen, wenn ich das lese.

da ist niemand. da war niemand. da wird niemand sein.
ich bin allein in dieser welt aus schrott und müll.
kuntergrau & dunkelbunt.
die geräusche ziehen an mir vorbei, einfahrende züge, lachende menschen, weinende kinder, alles.
die farben, rot, gelb, grün, schwarz, blau und ich seh doch nur grau.

ich geh jeden tag ein stück mehr unter und sterb' jeden tag ein stück mehr.
die krankheit zieht mich immer mehr in den strudel.
ich dachte immer, ich war ganz unten.

es geht immer noch ein stückchen tiefer. 

11

Diesen Text mochten auch

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Manchmal hält solch ein Text einem den Spiegel vors Gesicht und man erkennt sich selbst darin wieder.

    23.08.2013, 20:28 von Fedajin
    • 0

      Es tut mir Leid, dass du so fühlst wie ich. 

      23.08.2013, 20:44 von rebeccatwloha
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich hab viel zulang gewartet.
    hab immer gedacht, jemand kommt und klebt mich wieder zusammen.

    Darauf warte ich auch immernoch...

    09.12.2012, 13:21 von LaParisienneAllemande
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "kuntergrau & dunkelbunt" das find ich hübsch.
    Zum Inhalt bring ich den blöden: "Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied."

    28.10.2012, 17:29 von Hildegardt
    • 0

      'kuntergrau & dunkelbunt' sang auch schon der caspar ;)

      28.10.2012, 17:44 von Herztraene
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare