Onur_Yildirancan 30.11.-0001, 00:00 Uhr 208 26
NEON täglich

Alleine ist man weniger zusammen

In welchen Situationen seid ihr lieber alleine?

„Na, wo schaust du denn das Champions League-Finale? – Wochen vor dem Endspiel war ich mit nichts anderem beschäftigt, als zu erklären, warum ich mir dieses Jahrhundert-Ereignis (für manch einen Kollegen wars genau das) nicht in Gesellschaft ansehen würde. Meine Antwort hat überrascht: Weils allein mehr Spaß macht. 

Eine einfache Rechnung: Wenn ein besonders wichtiges Ereignis stattfindet (die Betonung liegt auf besonders), möchte ich mich zu 100% darauf konzentrieren. In Gesellschaft allerdings muss ich von diesem Anteil mindestens die Hälfte darauf verwenden, witzig und charmant zu sein – es ist ein Fluch. Am Ende des Tages habe ich diese „eine Sache also nur zu 50% genossen. In Worten: fünfzig! Das ist entschieden zu wenig! 

Am 25. Mai passierte also folgendes: Ich schloss mich an diesem einen speziellen Samstag in meiner Wohnung ein – und das ist wörtlich zu nehmen: Türen zu, Rollladen dicht und ab mit dem Handy in den Flugmodus – man will ja nicht von lästigen Anrufern gestört werden. Das Ergebnis: Ich habe das Spiel komplett aufgesogen und kann mich heute noch an viele Details erinnern, die mir in Gesellschaft abgegangen wären. EM-Finale 2008 Deutschland gegen Spanien? Ich weiß nur noch, dass ich 'ne Bratwurst hatte. Rot/Weiß. 

Dieses aus der Verhaltensforschung bekannte Phänomen („Onur-Paradoxon) lässt sich auch auf andere Situationen übertragen. Preisfrage: Was bestellt sich der arme Teufel beim ersten Date in einem feinen bayrischen Wirtshaus? A) Schweinebraten mit Kruste, B) Spanferkelhaxe mit Spitzkohl oder C) Salat von Omas Garten. Die Antwort ist ebenso erschreckend wie unbefriedigend: Salat von Omas Garten! Und warum? Weil er sich für das Mädchen und gegen das Abendmahle entschieden hat. Entweder er lauscht seinem Objekt der Begierde mit vollster Konzentration und sprüht vor Charme und Scherz – oder er schlingt und schweigt. 

Im Kino, in der Disco oder auf der Arbeit: In welchen Situationen habt ihr euch gegen die Gemeinschaft entschieden, weil ihr alleine mehr Spaß hattet? Oder seid ihr so multitaskingfähig, dass ihr auf alles 100% verwendet könnt?

26

Diesen Text mochten auch

208 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Kann ich total gut nachvollziehen. Dinge, für die man sich sehr interessiert und die man konzentriert ohne Reden aufnehmen will, möchte man lieber allein oder nur in ausgewählter Gesellschaft genießen. Am besten mit dem/den Menschen, mit dem/nen man ohne Probleme schweigen kann.. diese "vertrauten Exemplare" eignen sich dann wirklich am besten für solcherlei Interessen. :P


    Bevorzugt alleine ausführende Tätigkeiten:
    - Arbeiten, weil ich dann weiß, DASS es gemacht ist und dazu ordentlich.
    - Radfahren, weil kaum wer mein Tempo hält.. ;)
    - Disco nur mit ausgewählten Freundinnen/dem Freund...... finde Tanzen ziemlich intim.

    05.05.2014, 16:50 von Tora
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin lieber unter Leuten, aber natürlich den richtigen oder dem Richtigen :)

     
    Aber klar gibt es manche Sachen, die ich lieber alleine mache, manchmal frühstücke ich gerne einfach in Ruhe mit schöner Musik..

    26.06.2013, 22:51 von VareliaGruen
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Onur, gehen wir mal Salat essen? 

    Ich mach auch ein Bild, wenn du in die Kneipe reinkommst! 

    26.06.2013, 21:30 von frl_smilla
    • 1

      Dann viel Spaß beim Warten. Pro-Tipp: Nebenher kann man die über Nacht reingekommenen Auszeitanfragen wegspielen.

      27.06.2013, 10:51 von Max-Jacob_Ost
    • 1

      Mach ich sowieso immer, wenn ich auf ein PDF oder die Mittagspause warte.


      27.06.2013, 11:22 von frl_smilla
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Also, das erste was mir beim Lesen dieses Textes in den Kopf geschossen ist, war, dass das Spiel aber doch am 25. Mai war.
    Fußball alleine gucken ist gerade bei wichtigen Spielen immer besser!

    26.06.2013, 09:28 von myriapoden
    • 0

      ...hat ja voll funktioniert mit dem "aufgesogen"! (gefixt)

      26.06.2013, 10:06 von Onur_Yildirancan
    • 0

      Das Datum ist ja nicht ein ganz so wichtiges Detail...

      26.06.2013, 10:11 von myriapoden
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Lange Autofahrten (übermorgen mal wieder 1000 Kilometer)mache ich gerne alleine. Hörbuch oder verschiedene Musik im CD-Player, Kippen, was zu trinken und zu essen dabei und los geht's.

    Wenn ich lese oder einen guten Film gucke, bin ich auch gerne ungestört. Da mag ich nicht vollgelabert werden.
    Und manchmal gehe ich verdammt gerne alleine zu Lidl. Dann kaufe ich lustige Sachen ein und koche anschließend nur für mich irgendwas, was mir gerade Spaß macht.
    Überhaupt bin ich gerne mal allein. Die meisten Menschen kann ich auf Dauer auch gar nicht ertragen. Da gibt es nur sehr wenige Ausnahmen. Und Menschenmassen gehen generell eher nicht so gut, es sei denn, ich bin besoffen und das bin ich selten. 

    25.06.2013, 23:32 von kirschgruen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Definitiv Filme (außer Pornos), da kriegt man sonst wirklich nicht viel mit.

    Beim Rest trenne ich aktive und passive Gesellschaft. Da ich klein und hässlich bin, beraubt man mich an Plätzen wie Clubs, Bars, Fußballkneipen selten meiner Bewegungsfreiheit und Aufmerksamkeit. Da müsste ich schon jemanden mitschleppen und habe das eher selten getan, ob nun beim Fußball schauen, Tanzen oder Drogennehmen. Beim mich-Daten sowieso.

    25.06.2013, 22:55 von Boahmaschine
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Alleinsein ist toll. Ich bin viel lieber alleine, als von Menschen umgeben die mich schnell nerven, die dummes Zeug reden oder einfach nur langweilig sind.
    Ich tanze unheimlich gern allein, inmitten von fremden Menschen. Nachts alleine unterwegs sein ist toll. Allein betrunken sein ist toll.
    Ich verliere auch gern Menschen, wenn ich mit ihnen zusammen irgendwo hingehe.
    Und ich finde es toll, wenn jemand fragt, ob ich denn keine Freunde hab :) Süß.
    Außerdem bin ich für mehr Recht auf Alleinsein. Auch dann, wenn "alle" grad ausgehen oder "alle" auf diese eine Veranstaltung gehen usw...
    Allein sein ist toll. Und ganz anders.

    25.06.2013, 22:47 von saramarie
    • 0

      Alleine betrunken sein ist absolut scheiße!

      Gerne die Menschen verlieren, mit denen man irgendwo ist, ist mir auch unverständlich.

      26.06.2013, 07:18 von Tanea
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Forst, ich hatte jetzt keine Party, sondern eher eine Art Stadtfest, Open-Air-Konzert, oder sonstige Dinge, wo man idr zusammen hin und zusammen wieder nach Hause geht.

      26.06.2013, 11:09 von Tanea
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      amen.

      29.06.2013, 18:15 von nnoaa
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Kommst du trotzdem mit Max nach Berlin ?

    Vorsicht.....wir werden eine Gruppe sein.

    Es gibt nur eine Person ( wäre sie real), die ich beneiden würde, weil sie das hat, was ich nie haben werde: Robinson Crusoe.
    Damit ist wohl alles gesagt.

    25.06.2013, 22:15 von cosmokatze
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich würde unterstellen, dass die stichprobe unter deinem text nicht aussagekräftig ist, weil hier eben zum großteil nur sozial gestörte forensicker abhängen. man kann so schön alleine sein - und das internet gibt einem das gefühl. dass man dabei nicht einsam ist.

    isaac asimov hat das, was passieren könnte, wenn das noch ein paar jährchen so weiterginge, schon früh ausführlich beschrieben. auf einem planeten namens solaria existieren nur noch... blabla.

    25.06.2013, 22:11 von libido
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 5

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare