Rodox 03.01.2013, 10:47 Uhr 1 0

Wolfsgeheule unterm Betonmond

Alle Jahre wieder

Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten auf einem typischen Amt. Nach langer krankheitsbedingter Abwesenheit seines Chefs, der ihm stätig sagte was er zu tun und zu lassen habe, ist Pascal wieder geführt. Seinem Drang nach Freiheit und der solange erhofften Epiphanie kann er nun nicht mehr folgen. Blatt um Blatt, Ordner um Ordner gehen ihm durch die Hände, alles unter dem Deckmantel der Notwendigkeit. So Driss!

Ihm fällt es morgens schwer aufzustehen, dies liegt nicht an seinem übermäßigen Drogenkonsum, vielmehr ist es der Fehlende Sinn in seinem Leben. Oft sieht er nicht die wesentlichen Dinge im Leben. Dessen ist er sich sogar bewusst, er beteuert seit nunmehr zehn Jahren täglich zu Kiffen. Ob seine verkrüppelte Weltanschauung wirklich daher rührt oder ob die Welt wirklich krank ist, steht in den Sternen. Also macht er sie täglich unsicher. Die Tatsache das Drogen bei ihm kaum wirken interessiert Pascal herzlich wenig, denn er erhöht einfach die Dosis. So wurden aus einem halben Gramm ein Ganzes und aus dem Ganzen irgendwann 5. Er scheut sich davor auf die Straße zu gehen, er verspürt ein unangenehmes Gefühl in einer drängelnden Menschenmenge. Ihm sind sinnfreie klein Gespräche zuwider. Seine Freunde wissen es, den Umfang können sie jedoch nicht einschätzen. Um zu präzisieren: Seine 2 Kifferkumpels, einen Makler, 2-3 Bekannte und eine Ex nach der er sich sehnt. Sie alle sind weiter von Ihm weg als die Feierabendtüte.

Nun ja es steht mal wieder ein neues Jahr vor der Tür, also fasst sich Pascal einen Vorsatz: Dieses Jahr muss alles anders werden. Dieses Jahr wird er einem Verein beitreten. Dieses Jahr wird er seine Ex hinter sich lassen und sie nicht mehr als Ausrede zum übermäßigen Kiffen nutzen. In diesem Jahr wird er die Verantwortung für seine mittlerweile absurd faule Art tragen müssen. Denn letztes Jahr war er über 30 Tage krank, wirklich krank war er nie! Es sei denn chronische Unlust und Liebeskummer zählen neuerdings zu den Bösengeistern der Neuzeit.

"Egal… Dieses Jahr wir besser als jedes andere davor" sagt Pascal sich selbst und dreht heimlich einen Strick.

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    hätte schöner gefunden, wenn du den Drogenkonsum mit Beispielen und nicht mit fakten über die Menge beschrieben hättest.

    03.01.2013, 10:57 von Loo
    • Kommentar schreiben
  • Fabelhafte Fundstücke

    Glück ist eben doch käuflich – die folgenden 10 Fundstücke, die die Moderedaktion für euch aufgespürt hat, sind der beste Beweis.

  • 12 Dinge, die Christine vom Praktikum gelernt hat

    Was lernen die NEON-Praktikanten so in drei Monaten? Diesmal: Christine, Online-Praktikantin.

  • Horror-Links der Woche #33

    Diesmal u.a. mit kotzenden Kürbissen, dem gruseligsten Wald der Welt und einer bösen Gute-Nacht-Geschichte.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare