Annabel_Dillig 05.10.2007, 10:43 Uhr 15 1
NEON täglich

Wo warst du?

Wir sitzen in der Bar und Evas SMS-Signal dingdongt jetzt zum dritten Mal innerhalb von nur einem Glas Wein.

„Schon wieder Stephan?“ frage ich und kenne die Antwort. Eva zuckt mit den Schultern und sagt: „Er weiß halt einfach gern, wo ich bin.“ „Ja. Und mit wem du da bist, wie viel Alkohol im Spiel ist und ob im Umkreis von fünf Metern Männer zu sehen sind – das weiß er auch gern. Kann es sein, dass Stephan in Sachen Eifersucht zum peinlichen Steinzeittrottel wird?" „Möglich“, sagt Eva, „aber werden wir das nicht alle?“

Hhm. Irgendwie hatte Eva Recht. Eifersucht kennt jeder – mehr oder weniger stark. Der eine begnügt sich mit misstrauischen Fragen, der andere kann dem herumliegenden Handy nicht widerstehen und checkt den SMS-Speicher, wieder andere horchen – scheinbar beiläufig – die Freunde aus, um das Alibi des Partners zu prüfen. Klar ist unser jeweiliger Eifersuchtsgrad abhängig vom jeweiligen Partner. Aber ein bisschen was von diesem Gift, das die Liebe zersetzt, verspritzen wir alle ab und an. Und es steht keinem gut zu Gesicht. Eifersucht ist das Eingeständnis von Unsicherheit und Angst, dass der andere einem abhanden kommt. Und Eifersucht ist unsexy. Stephan, der rasende Irre an der Seite von Eva, hat an Attraktivität verloren, in dem Moment, als Eva seine Panikattacken minutengenau vorhersagen konnte, sobald sie sich mal nicht gemeldet hatte.

Meine Freundin hat sich inzwischen getrennt. Als sie Stephan eines Nachmittags dabei beobachtete, wie er versuchte, sich in ihr Emailpostfach einzuloggen, hatte selbst sie die Nase voll. Stephan war natürlich ein Extremfall, seine Eifersucht krankhaft. Wie ist es bei euch? Was habt ihr zu beichten? Mal ehrlich: Wie schnell lauft ihr heiß in Sachen Eifersucht?

1

Diesen Text mochten auch

15 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Kommt auf den Partner an... man kann noch so selbstbewusst sein und es kann einem trotzdem komisch vorkommen, wenn ER mit seiner "besten Freundin", die zufällig aussieht wie Pamela Anderson mehr Zeit verbringt, als mit einem selbst.

    Bin nicht eifersüchtig... nicht mehr... weiß langsam, wie NERVIG es ist.

    08.10.2007, 00:25 von ichundelaine
    • Kommentar schreiben
  • 0

    es gibt immer noch einen unterschied zwischen etwas eifersucht und kontrolle. sich selbst ab und zu mal zu fragen was der andere gerade macht ist wohl normal, aber kein vertrauen zu haben und ihn oder sie das auch immer fragen zu muessen ein klares zeichen dafuer, dass die beziehung nicht wirklich eine chance hat.

    man sollte einfach selbstbewusst der beziehnung gegenueberstehen und einfach an sie glauben anstelle sie in frage zu stellen.
    ich bin gar kein eifersuechtiger mensch, aber ob das jetzt gut oder schlecht ist, wer weiss. mir gehts damit jedenfalls sehr gut.

    06.10.2007, 15:11 von acurls
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Die Extremfälle sind oft die, die dem eigenen Treiben nich über den Weg trauen und von sich auf außen schließend dem Partner genau die miesen kleinen Dinge unterstellen, die sie selbst nicht lassen können. In dem Maße besitzergreifend wie unsicher den andern am liebsten einzäunen, um selbst ungehemmt rumstreunen. In einer ausgeprägten Gefallsucht nach permanenter Ersatzbestätigung für egoschwache und wankelmütige Geister geht es so wenig um Liebe, wie um Vertrauen, da sie beides zwar unglaublich gern hätten, aber weder geben noch entwickeln können.


    Ganz abgesehen davon ist es eine Binse, dass Eifersucht und Unwillen gerade dann (un)bewusst provoziert werden, wenn auf positivem Wege die gewünschte Aufmerksamkeit nicht ausreichend zu gelingen scheint.

    06.10.2007, 15:01 von schauby
    • 0

      @schauby vor allem bei dem punkt, dass man häufig das vom anderen erwartet, was man selbst tut oder selbst zu tun bereit wäre, gebe ich dir recht, schauby.

      und ich edle bin natürlich so gut wie nie eifersüchtig und kann mich deshalb hier ganz relaxed weit ausm fenster lehnen. :) :) :)

      07.10.2007, 11:54 von barcafan
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Laut meinem Freund bin ich "gar nicht" eifersüchtig :)
    Wenn aber jemand mir eifersüchtig hinterher spioniert lauf ich sehr schnell heiß. Kontrollanrufe etc führen dann nur noch dazu, dass ich nicht mehr ans Handy gehe. Wenn derjenige dann tatsächlich nicht nur alle Beteiligten fragt, warum ich nicht rangegangen bin, sondern nicht mal checkt, wie daneben solche Aktionen sind... Aus.

    05.10.2007, 21:28 von SisterofEvil
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Ich grad bei mir nach Eifersucht gesucht und nix gefunden

      05.10.2007, 19:10 von Sirius
    • 0

      @Sirius "habe" fehlt da

      05.10.2007, 19:10 von Sirius
  • 0

    zum thema eifersucht habe ich schon sehr schöne und wahre sprüche gelesen z.b. "eifersucht ist angst vor dem vergleich" und "Eifersucht ist eine unnötige Besorgnis um etwas, das man nur verlieren kann, wenn es sich ohnehin nicht lohnt, es zu halten." und krankhafte eifersucht bedeutet nicht, den anderen zu lieben sondern ihn besitzen zu wollen. da hilft nur noch die flucht.

    05.10.2007, 15:11 von unicorna
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich denk mir beim Thema Eifersucht immer, dass die Menschen doch gar nicht mehr an den Partner denken. Der Partner leidet unter der ständigen Beobachtung und darunter, dass ihm nicht mehr vertraut wird.
    Ich glaube man kann schon ein wenig eifersüchtig sein, aber man sollte vielleicht immer daran denken, dass man den Partner liebt. Liebe heißt auch Vertrauen. Wenn der Partner einen so sehr liebt wie man selbst, dann braucht man doch gar keine Angst haben.

    05.10.2007, 14:58 von Nea
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Eifersucht ist die Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft
    *klugscheiss*
    lg wn

    05.10.2007, 14:53 von wollmuetzennashorn
    • 0

      @wollmuetzennashorn was ist´n bitte daran klugscheissen? das ist einfach nur ein abgefuckter spruch, der mir schon immer mächtig auf den zeiger ging..

      05.10.2007, 20:19 von barcafan
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Eifersucht sollte in einem gesunden Rahmen weilen.

    Ich zum Beispiel finde es sehr schmeichelhaft, wenn im Club ein Typ aufdringlich wird und mein Freund ihm einen bösen Blick zuwirft.

    Es sollte aber nicht so weit gehen, dass man sich nicht mehr mit anderen unterhalten "darf".


    05.10.2007, 14:49 von t.c
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare