Emely-Rose 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 6

... wir wollten doch nur eine Zigarette rauchen.

Die Abende an denen wir nur eine Zigarette rauchen wollten, sie fehlen mir- Du fehlst mir.

Wir hatten schon ewig kein Kontakt mehr, um genau zu sein waren es knapp sechs Monate. Keiner hätte zu der Zeit geglaubt, wie gute Freunde wir davor mal waren. Waren! Bis du diese Freundschaft kaputt gemacht hast- oder war ich es gewesen?

Vermutlich waren wir es beide. Ich dadurch, dass ich mich in dich verliebt habe und du dadurch, dass du es wusstest und nicht nur das sondern auch mich ignoriert hast. Ja genau, das hast du getan. Mich ignoriert. Außer das eine Mal als ich bei dir war. Weißt du noch? Dieses eine Mal, wo du mich geküsst hast, obwohl du gewusst hast, dass ich dich liebe. Und du wusstest es genau. Du wusstest es an dem Abend, als du mich das erste Mal geküsst hast, zwei Jahre bevor du mich das zweite Mal geküsst hast.

Du hast mir geschrieben, an dem Abend, so ganz ohne Vorwarnung. Ich dachte ich hätte dich vergessen, doch als ich dein Name auf dem Display las, pochte mein Herz so laut, dass ich befürchtete meine Freundinnen würde es hören. Du hast mir geschrieben, ohne Emotionen, nur Smalltalk. Was ich mache, wie es mir gehe, wie der Film gewesen wäre den ich an diesem Abend mit meinen Mädels im Kino geschaut habe. Achja meine Mädels, hätten sie mich nur davon abgehalten dir zu antworten- sie konnten dich ja eh noch nie leiden. Besonders als sie erfahren haben, dass du etwas mit einer Freundin von mir hattest, als du mich geküsst hast, ab da haben sie dich gehasst! Ich wünschte ich könnte dich auch hassen.

Ich habe dir geantwortet, wie dumm von mir. Am nächsten Tag hast du wieder geschrieben. Hast gefragt was ich mache, was ich heute Abend mache. Hast geschrieben, dass ich dir noch eine Zigarette auf deinem Balkon schulde. Das wusstest du noch? Wie lange war das her, dass wir das ausgemacht hatten? Zwei Jahre bestimmt. Wir haben gesagt, wenn ich meinen Führerschein habe, fahr ich zu dir, eine Zigarette auf deinem Balkon rauchen. 

Ich fuhr zu dir. Es war so abgemacht: Eine Zigarette. Und tatsächlich, wir rauchten diese Zigarette, die wir vor zwei Jahren abgemacht hatten. Doch wir rauchten sie schweigend. Es war nicht wie vor zwei Jahren.

Ich hätte danach gehen sollen. Es war ja nicht Teil der Abmachung, dass ich bleibe- nur eine Zigarette war abgemacht.

Doch ich blieb. Du wolltest, dass ich bleibe, also blieb ich. Wie dumm von mir. Doch ich konnte nicht Tschüss sagen, als du mich mit deinen dunkelbraunen geheimnisvollen Augen angeschaut hast und dabei deinen Mund zu dem schelmischen Grinsen - das ich so an dir liebe - verzogen hast. Doch das Grinsen passte nicht zu deinen Augen. Dein Grinsen war selbstbewusst, doch in deinen Augen spiegelte sich die Unsicherheit.

Wir saßen auf deinem Bett. Im Fernsehen lief "Mike & Molly". Die Werbung kam, du wusstest ich hasse Werbung. Du wusstest ich finde sie unnötig.

Du hast mich angeschaut, so lange, bis ich dich auch angeschaut habe. Du hast gegrinst, wieder dieses schelmische Grinsen, das ich so an dir liebe. "Ich weiß was besseres, was wir tun könnten" hast du gesagt. Mein Herz pochte.

Ich sollte gehen, dachte ich. Wir wollten doch nur eine Zigarette rauchen- das haben wir getan.

Doch ich blieb. Blieb und ließ mich von dir küssen. Mein Herz raste, bestimmt hast du es gespürt. Doch du hast mich weiter geküsst- hast du ja auch schon die Male zuvor getan.

Der Kuss wurde inniger, inniger als jeder Kuss zuvor war. Du hast mich an der Hüfte genommen und mich auf dich gezogen.

Ich sollte gehen, dachte ich. Wir wollten doch nur eine Zigarette rauchen- das haben wir getan.

Doch ich blieb. Blieb und ließ mich von dir ausziehen. Und dann? Dann hast du mit mir geschlafen. Und mein Herz pochte wie verrückt. Du hast es bestimmt gespürt.

Und während der ganzen Zeit dachte ich, ich sollte gehen. Ich ahnte, dass es von da an noch komplizierter sein würde. Hatte Angst, dass du dich wieder nicht melden würdest.

Und als wir fertig waren, schwiegst du. Du hast mich nicht einmal im Arm gehalten. Du lagst nur da und schwiegst.

Und ich? Ich bin gegangen.

Und auf der Heimfahrt dachte ich mir: Wir wollten doch nur eine Zigarette rauchen.

Wäre ich bloß danach gegangen. Doch ich war nicht gegangen. Und die Male danach - es waren 8 Mal um genau zu sein - ging ich auch nicht, obwohl wir nur eine Zigarette rauchen wollten.

Mein letzter Besuch bei dir war anders. Du warst zärtlicher, hast mich umschlungen und hast mich danach im Arm gehalten. Hast du geahnt, dass es mein letzter Besuch sein wird?

Du fragtest "Sollen wir noch eine Zigarette rauchen?". Ich nickte.

Wir rauchten eine Zigarette und dann ging ich - ein letztes Mal.


Und nun sitze ich da, eineinhalb Jahre später und denke immer noch an dich. Merke, dass ich dich immer noch liebe, obwohl seither keine Nachricht mehr kam und ich dich seither nicht mehr gesehen hatte.

Ich denke an die Abende mit dir... wünschte ich wäre gegangen. Denn seit diesen Abenden bist du mehr als jemals zuvor in meinem Kopf. Ich vermisse sie, diese Abende, vermisse dich.

Wäre ich nur früher gegangen, denn wir wollten doch nur eine Zigarette rauchen.


6

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich kenne diese Zigaretten nur zu gut... aber bei mir ist nach zwei Jahren auch endlich eine glückliche Beziehung daraus geworden.

    30.07.2015, 14:12 von KunstNebel
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare