wowicantalktoo 06.07.2011, 03:02 Uhr 3 1

Wir scheitern

„Das Problem ist, ich brauch dich mehr, als du mich…“ – so fing es an, und vielleicht endet jetzt alles so. Zum Glück nicht das erste Mal..

Wir wollten es nochmal versuchen, aber du bist nicht mehr dabei, und ich kann nicht mehr..
Ich bin raus. raus aus dem Spiel, indem ich das Spielbrett war.
Du und ich, das kann nichts werden.. wir sind noch am Anfang, und doch eigentlich schon viel zu weit.
Da ist nichts, was greifbar ist. Nichts was mir Halt geben kann.
Deine Worte sind wie Eis auf meiner Haut. Das Eis, das zu Wasser wird und alles auslöscht was mal war.
Eis schmerzt, schmilzt und löscht.
„Ich dachte, es entwickelt sich..“ – doch wo nichts war, kann auch nichts werden.
Deine Brigitte-Ratschläge helfen da auch nicht weiter.
Du fragst mich, wie es weitergeht, mit uns.
Wir wissen beide, es gab kein uns.
Da warst du. Und da war ich.
Ich bin nicht der Kapitän und wir nicht das Boot.

1

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich vergleiche es gern mit aufgewärmten Kaffee der schmeckt irgendwie nicht so, wie frisch gebrühter, selbst wenn er genauso heiß ist.

    Oft gibt es einen Grund, warum man nicht mehr zusammen ist, nur vergisst man den zuweilen manchmal.

    Schöner Text

    06.07.2011, 19:51 von Smileys
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sehr schön beschrieben, musste weinen. Am besten fand ich den "Brigitte-Vergleich"
    Empfehlenswert.

    06.07.2011, 16:23 von read_my_mind
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Artikel gefällt mir... ich kenne diese Situation-

    06.07.2011, 12:00 von mira1980
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare