kleinesgrossesich 21.01.2012, 11:27 Uhr 9 2

Werde ich es dir sagen?

Wie soll dieses Fernbeziehungs-Ding funktionieren, wenn wir Nähe nicht durch Worte erzeugen können? Das schafft Distanz und keine Nähe.

Ich stelle mir so viele Fragen. In meinem Kopf öffnet sich wieder diese kleine Welt, in der nur Träume und Wünsche interessant sind. Manchmal, wenn ich dich so ansehe, wünschte ich, ich könnte in deinen Kopf sehen, und von den Bildern entzückt werden, die voller Lebenslust und Tatendrang und Sehnsucht sind, deine Wünsche... deine Träume... deine Sehnsüchte. Es kann doch nicht sein, dass du keine hast. Darf man nicht manchmal einfach seinen Gedanken freien Lauf lassen und seine eigene Traumwelt für einen Moment erleben, indem man durch Worte in ihr verweilt? Diese beflügelnde Gefühl, hast du es jemals schon erlebt? Ich glaube, du findest das bestimmt albern, kannst gar nichts damit anfangen, völliger Blödsinn... bin ich dir zu kitschig, naiv oder verträumt? ICH kann realistisch sein, ich mag es nur nicht. Ich bin es immer dann, wenn der Alltag meine Kreativität und Inspiration in den Boden stampft und meine Welt mit dunklen Farben beschmiert. 

Ich belasse es dabei. Ich WILL es dir nicht sagen, aus Angst, die Dinge könnten sich ändern, aus Angst, dass der Gedanke, daran, dass du nicht zu mir passen könntest, wie ich es immer vermutete, zur Tatsache wird und ich ihn von Anfang an verdrängt habe. Er steht jetzt schwarz auf weiß, er existiert. Warum?

Was wollte ich dir sagen? Etwa, dass ich mir eine Antwort erhoffe? Eine Antwort auf deine Art und Weise? Ich erwarte keine Worte, denn das bist nicht du. Ich erwarte Gedanken, ich erwarte einen Gedanken, deinen Gedanken, der mich für einen Moment okkupiert und meinen Gedanken ergänzt, sodass ich ihn in Worte fassen kann. Ich erwarte Worte, denn das bin ich. 

Wie soll DIESES Fernbeziehungs-Ding funktionieren, wenn wir Nähe nicht durch Worte erzeugen können? Ich kann dich nicht dazu zwingen, Worte künstlich aneinanderzureihen. Das schafft Distanz und keine Nähe. Das bringt mir nichts. Gib mir das GEFÜHL, bei mir zu sein und mich nicht zu verlassen. Berühre mich, aber fass mich nicht an. Zeige mir, dass es auch ohne Worte geht. Zeige mir, wie du es machst. Verrate mir, wie sich deine Gedanken anhören, ob laut oder leise, ob klar oder schwerverständlich, ob vorhanden oder verdrängt. Es tut MIR leid, ich verlange schon wieder deine Gedanken. Sie sind das intimste, dass du mir schenken kannst, wenn ich nicht bei dir bin. Sie sind das zärtliche streicheln meiner Wange, wenn ich einsam bin. Sie sind der sanfte Kuss auf meine Stirn, wenn ohne dich bin. 

Mir FEHLT etwas, entfernt von dir, gebe es mir, ersetze es, oder ich will dich gar nicht. Ich will nicht ein Glas öffnen um darin ein Stück Papier zu finden "Du findest mich in der Schachtel", wenn ich es im Glas erwarte. Das Glas macht mich solange glücklich, bis ich den Inhalte brauche um festzustellen, dass es nicht da ist. Der Gedanke, dieses Glas zu besitzen um etwas von dir bei mir zu haben, wenn ich es brauche, hilft mir, doch nicht, wenn es in Wirklichkeit leer ist und nur einen Verweis auf den Ursprung beinhaltet. Kannst du meinen Gedanken folgen?

LIEBE ist viel lauter als der Kopf. Bist du dabei?


Tags: Fernbeziehung
2

Diesen Text mochten auch

9 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ich denke er wollte, aber wir haben es nicht geschafft. 

      09.02.2015, 18:52 von kleinesgrossesich
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Eigentlich für mich sogar ein Happy End. Manchmal ist es einfach besser so :)

      09.02.2015, 18:56 von kleinesgrossesich
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      In vielen Dingen ja. Aber ich habe es noch nicht geschafft, mich wieder an etwas ernstes heranzutrauen ;) Einfach abwarten und Tee trinken 

      09.02.2015, 19:06 von kleinesgrossesich
    • 2

      egal wo ich hinkomme, grumpel war schon da.

      09.02.2015, 19:07 von RAZim
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      das war nie mein bestreben.

      "ich habe mehr vergessen, als du jemals wissen wirst."
      bob dylan

      09.02.2015, 19:34 von RAZim

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare