Kampfpopel 23.12.2012, 04:51 Uhr 12 30

..wenn beendete Beziehungen nicht enden

Du gehst ohne grosse Worte. Ich verabschiede dich wie einen Freund. Ich brauche dich. Aber es geht nicht. Nicht wieder. Nicht schon wieder

Ich weiss nicht mehr, wer du bist. Auch weiss ich nicht, wer ich bin. Und ich frag mich, was wir nun sind. 

Sind wir denn? — eher nicht. Wir waren.
Und dennoch lieg ich hier. Immer noch. Du bei mir und ich an dir.
Ich sehe dich nicht mehr oft.. 
Doch dieses Gefühl, einander in genau diesem Moment zu haben, ist unbeschreiblich schön.
Ich lasse mich fallen, so wie ich es damals auch schon getan habe.
Nichts, was mir dich jetzt nehmen könnte. Du und ich. Ein wir.
Doch du sprichst nicht. Sagst kein Wort. Und ich frage mich, ob es richtig ist.
Frage mich, was passiert, wenn du gehst.
Ich kann nicht ohne. Kann nicht ohne die Zweisamkeit mit dir.
Mehr will ich nicht. Mehr kann ich nicht. Nicht mehr. 
Manchmal, da verachte ich dich. Dich, den ich nie wollte gehen lassen und ich suche nach Antworten. Frage mich nach dem 'warum'. Andauernd. Doch ich finde nichts. 
Zögernd und voller Gedanken, drehe ich mich weg von dir. Die Sonne blendet jetzt zwar, doch das macht mir aus irgendeinem Grund nichts aus. Viel mehr fühlt es sich gut an. Ich bin wiedermal Hin und Her geworfen. Wir haben oft darüber gesprochen, doch scheinen uns Gewohnheit und Verlustängste daran zu hindern.
Du streichst mir über meinen Bauch und während deine Zehen meine berühren, hoffe ich, dass du nun weiterhin schweigsam bleibst. 
Mir nicht sagst, dass du gleich wieder gehen musst. Daran denke ich nun. Die ganze Zeit. 
Ich klammer mich fest. Küsse dich und du küsst mich. Fesselst mich mit diesem Blick. Deinem einen Blick. 
Voller Liebe, doch ist es nicht die meine. Und wenn du ehrlich bist, auch nicht deine. 
Wir haben uns verloren. Verloren vor einiger Zeit. 
Du gehst ohne grosse Worte. Ich verabschiede dich wie einen Freund. 
Ich brauche dich. Aber es geht nicht. Nicht wieder. Nicht schon wieder.

30

Diesen Text mochten auch

12 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Bin selbst in dieser Situation, nachvollziehbar aber schmerzhaft. wunderbarer Text !

    27.07.2013, 21:01 von verruecktnachdir
    • Kommentar schreiben
  • 3

    selbst erlebt und zu 100% wahr ...schöner Text ;)

    03.01.2013, 01:06 von BlackAmazone
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Sehr gut!

    02.01.2013, 22:12 von victrix
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Das Problem, wenn beide wissen ,dass es aus ist und nur man selbst daran festhalten will. Weil der andere einfach nicht mehr genug fühlt.

    31.12.2012, 16:27 von alinainwonderland
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    ich finde die Story gut - vielleicht muss man das selbst durchlebt haben um sich nicht auf die Satzstellung (etc.) zu versteifen.
    thumbs up!

    23.12.2012, 13:14 von marie-gold
    • 0

      Son Quatsch.

      23.12.2012, 13:24 von FrauKopf
    • 0

      eigene Meinungen sind bestimmt kein Quatsch.

      23.12.2012, 23:00 von marie-gold
    • 0

      Es ist insofern Quatsch, weil du damit unterstellst, dass jemand der Ähnliches erfahren, keinen Anspruch hat.

      Halte ich für Unsinn.
      Soviel zur Meinung.

      23.12.2012, 23:33 von FrauKopf
    • 1

      also, den txt habe ich beabsichtigt so verfasst. ich schreibe eigentlich extrem lange sätze mit vielen kommas. jeder hat seine eigene meinung. und ich persönlich finde meinen txt eben so wie er ist richtig, denn er ist für mich so wie das erlebte auch immer wieder.. nähmlich kurz und durcheinander.

      24.12.2012, 00:04 von Kampfpopel
    • Kommentar schreiben
  • »Feminismus muss in den Mainstream«

    Die Regisseurinnen Katinka Feistl und Tatjana Turanskyj setzen sich mit »Pro Quote« sich für die Gleichberechtigung von Filmemacherinnen ein.

  • Die Stimmen einer Generation

    Die große NEON-Umfrage: Unsere politische Haltung, unser Liebesleben, unsere Karriere: 82 Fragen an die jungen Erwachsenen in Deutschland.

  • Ice, Ice, Baby

    In der NEON-Redaktion wurde in den letzten Tagen über Social Freezing diskutiert - Redakteurin Judith Liere hat ihre Meinung niedergeschrieben.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare