makrema 30.11.-0001, 00:00 Uhr 0 3

Was wahr

Ich sehn mich nach dir, aber ich dreh mich nicht um. Alles was war bleibt in mir stumm. Was wa(h)r?


Ich sehn mich nach dir, aber ich dreh mich nicht um. 

Alles was war bleibt in mir stumm. 

 

Ich geh die Wege ohne Herz und Verstand, 

Und renne dabei frontal gegen die Wand. 

 

Es ist warmer Sommer ich dreh mich nicht um,  

Alles was war bleibt in mir stumm. 

 

Ich baue dir Herzen aus Stein und Asphalt, 

Es geht immer so weiter, ich mach vor nichts halt. 

 

Kommt man mit Romantik voran? 

Oder denkt man nur, dass man alles kann. 

 

Wenn mein Herz sprudelt, dann sprudelt es richtig, 

Dann ist nichts anderes mehr wichtig. 

 

Und der Moment ist so wunderbar, 

Aber nur für eine Sekunde wahr. 

 

Die Sonne, die steht und die Sonne die geht, 

Es ist das Windrad, das sich dreht. 

 

Wir sind nie vor Sonnenuntergang heim gekommen, 

Wie oft haben wir den Mond als Entschuldigung hergenommen? 

 

Ich sehn mich nach dir, aber ich dreh mich nicht um, 

Alles was war, bleibt in mir stumm.


Tags: Schweigen, Hoffnung
3

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare