fragmarie 19.12.2017, 09:15 Uhr 48 2

Warum bist Du noch Single?

Was antwortet man auf diese Frage? Hier eine ehrliche Antwort.

Wie oft hast Du diese Frage schon gehört: „Warum bist Du noch Single?“ Als Single habe ich diese Frage gehasst! Schlichtweg weil sie mich sofort an meinen größten Schmerz erinnert hat, an einen Zustand über den ich selbst unglücklich war. Und weil es eine Frage war, auf die ich selbst keine Antwort hatte – außer „Das wüsste ich auch gerne“.

Das Gefühl nicht dazuzugehören

Wenn Familienfeiern anstanden oder ich alte Bekannte wiedertraf, wusste ich, dass mir irgendjemand auf jeden Fall diese Frage stellen wird. Ich hatte förmlich schon vorab Bammel davor, denn auch wenn der Fragende sicherlich nicht das Ziel hat mich mit dieser Frage zu verletzen, so tut er doch genau das: Ich fühle mich verletzt. In mir kommt das Gefühl auf, dass mit mir etwas nicht stimmt. Man fragt jemanden doch auch nicht warum er Übergewicht hat, oder?

Alles hat nur den Wert, dem Du ihn gibst

Das Gefühl unglücklich Single zu sein, hatte bei mir einen seiner Höhepunkte als ich einmal eine Einladung zu der Hochzeit von Freunden abgesagt habe. Ich wusste, ich bin eine der wenigen Singlegäste und auf der letzten Hochzeit kam ich mir den halben Abend vor wie ein Außenseiter. Dieses Gefühl wollte ich um jeden Preis nicht noch einmal.

Objektiv betrachtet ist das völliger Quatsch! Die Gäste hatten sicherlich anderes im Kopf als mich zu bemitleiden. Viele von ihnen haben mich vielleicht sogar beneidet, denn Du kennst sicherlich auch genug Menschen in Deinem Umfeld, die in ihrer Beziehung nicht glücklich sind. (Meine Mutter würde jetzt sagen: Zu zweit hat man Probleme, die man alleine nicht hat.)

Wenn wir uns schlecht, traurig oder unsicher fühlen, dann entsteht dieses Gefühl nicht durch die Handlungen oder Worte von anderen. Sondern einzig durch den Wert, den wir ihnen selbst geben. Hast Du schon mal erlebt, dass jemand etwas Beleidigendes oder Negatives zu Dir gesagt hat und Dir war es egal? Vermutlich hast Du es nicht mal als negativ wahrgenommen, weil es um ein Thema oder eine Sache ging, die Dir vollkommen egal ist. Du hast ihr keinen großen Wert zugeschrieben.

Geht es hingegen um ein Thema, das für uns eh schon eine Schwachstelle ist, sieht das ganz anders aus. Wer zum Beispiel unzufrieden mit seinem Gewicht ist, wird innerlich sofort zusammenbrechen, wenn er am Esstisch gefragt wird, ob er noch ein weiteres Mal zum Buffet gehen will. Der Fragende wollte lediglich wissen, ob Du nochmal zum Buffet gehst, Du aber denkst er wolle Dir damit sagen, dass Du Dich dann nicht über Dein Übergewicht wundern musst.

Die ehrliche Antwort auf „Warum bist Du noch Single?“

Psychologen sind sich einig und auch ich bin zutiefst davon überzeugt: Single zu sein ist keine Entscheidung des Schicksals, kein Pech, sondern einzig Deine Entscheidung! Diese Erkenntnis hören wir nicht gerne, schließlich fühlen wir uns als Opfer. Uns trifft keine Schuld, denn Liebe kann man nicht erzwingen. - Richtig, Gefühle kann man nicht erzwingen, aber auf das eigene Verhalten hat man durchaus Einfluss! 

Die ehrliche Antwort auf die Frage „Warum bist Du noch Single?“ ist daher: Weil eine Beziehung aktuell keine Priorität für mich hat.

Und das ist ok so! Jeder hat andere Prioritäten. Du kannst Deine Prioritäten jederzeit verändern, es ist Deine Entscheidung. Nur weil Du gerade und auch vielleicht schon länger Single bist, bist Du kein hoffnungsloser Fall!

„Man nimmt sich für alles Zeit, wofür man sich Zeit nehmen will.“ Und sobald Deine Priorität eine Beziehung ist, wirst Du Zeit dafür finden neue Menschen kennen zu lernen, Dates zu haben oder herauszufinden, welche Baustellen oder unterbewusste Entscheidungen Dich bisher davon abhalten einen passenden Partner zu finden.

P.S.: Wenn Dir die ehrliche Antwort nicht gefällt, dann gefällt Dir vielleicht diese Alternative: Laut einer Harvard Studie könnte es sein, dass Du noch Single bist, weil Du zu gut aussiehst... :)

2

Diesen Text mochten auch

48 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Hallo liebe Marie, die Liebe seines Lebens zu treffen, ist keine Entscheidung, sondern einfach auch Glückssache! Ich kenne genügend Leute, die in der Vergangenheit mehrfach gescheiterte Beziehungen hatten, lange Single waren und nun seit Jahren in einer glücklichen Beziehung leben. Ich übrigens auch. Das Kuriose daran ist: Der Erfolg stellt sich erst ein, wenn man gar nicht mehr danach sucht. Wenn man nämlich krampfhaft auf eine Beziehung aus ist, vergrault das so einge Kandidaten auch ganz schnell. Meine Empfehlung: Ein lustiger Song von Bela B. Also: Einfach Spaß haben und sein Ding machen. Der Rest kommt von allein: https://www.youtube.com/watch?v=7tyEs3SUlV4.

    20.12.2017, 17:33 von silmarillion
    • 1

      Setzt den Irrglauben voraus, es gäbe die eine Liebe des Lebens.

      20.12.2017, 17:45 von sailor
    • 0

      nö, man kann auch mehrere Lieben im Leben haben.

      20.12.2017, 17:54 von silmarillion
    • 0

      Kleine Widersprüche erweitern die Denkelastizität...
      ;)

      20.12.2017, 18:01 von sailor
    • 0

      "Der Erfolg stellt sich erst ein, wenn man gar nicht mehr danach sucht."

      ...wenn sich Erfolg einstellt!

      21.12.2017, 08:31 von chiral
    • 1

      Mein Erfolg im Leben hat sich in letzter Zeit leider auch irgendwie eingestellt...
      :(

      21.12.2017, 08:40 von sailor
    • 1

      Im übrigen bin ich der Ansicht, dass man schon Strategien verfolgen kann, um in den Status einer Beziehung zu kommen. Alleine zuhause sitzen und nichts tun wird tendenziell eher nicht dazu führen, dass man die Liebe seines Lebens treffen wird...

      Bela B. stimme ich allerdings vollumfänglich zu...

      21.12.2017, 08:44 von sailor
    • 0

      Was los Semann, wirst wohl zu Weihnachten melancholisch auf Deine alten Tage...!? Geh mal wieder einen saufen, dann geht das schon wieder weg. Sieh es doch mal so: Nicht Du hast keinen Erfolg mit den anderen, die anderen haben keinen Erfolg mit Dir. Sie sind Deiner einfach nicht würdig...^^

      21.12.2017, 08:46 von chiral
    • 0


      "Alleine zuhause sitzen und nichts tun wird tendenziell eher nicht dazu führen, dass man die Liebe seines Lebens treffen wird..."

      Das stimmt natürlich, aber dann ist offensichtlich der Leidensdruck noch nicht groß genug...!


      21.12.2017, 08:49 von chiral
    • 0

      *seufz*

      21.12.2017, 08:50 von sailor
    • 0

      Ich hab die Melancholie doch quasi erfunden, aber in jedem Fall perfektioniert...

      Nunja, Leidensdruck hin oder her. Ich kenne Menschen, die vereinsamen, obwohl sie mitten in einem umfangreichen Sozialgeflecht sitzen. Das finde ich, alle Kaspereien mal außen vor gelassen, ernsthaft tragisch...

      21.12.2017, 08:52 von sailor
    • 0

      "Ich kenne Menschen, die vereinsamen, obwohl sie mitten in einem umfangreichen Sozialgeflecht sitzen"

      Das kennen ich auch zur Genüge, es gibt nichts übleres als zweisam einsam zu sein... dann doch lieber Single und allein...

      21.12.2017, 09:03 von chiral
    • 0

      Meiner Ansicht birgt diese Vorstellung von der 'Frau meines Lebens' den nicht zu unterschätzenden Fallstrick, das man eben diese bereits getroffen hat...
      Und wie soll man feststellen, das dieser Mensch 'die Liebe des Lebens' ist, ohne es auszuprobieren. Und ist dieses 'Ausprobieren' dann nicht ziemlich fies dem Gegenüber, der da gerade das Objekt des Versuches ist... Liebe und Beziehung unter Vorbehalt...?

      Liebe stellt keine Forderungen oder Ansprüche. Die 'Liebe meines Lebens' ist immer die, die 'jetzt' ist.

      *seufz*

      21.12.2017, 10:12 von sailor
    • 0

      Du solltest dabei einfach etwas egoistischer denken und dem Gegenüber zutrauen, dass Sie auch eine eigene Meinung hat - Schließlich sprechen wir ja schon noch von Erwachsenen...

      Diese "Mensch für Leben - Annahme" nervt mich aber auch wie sau und nein, natürlich gibt es das nicht...

      21.12.2017, 12:04 von chiral
    • 1

      Das Gegenüber ist mir dabei verhältnismäßig Wurscht...
      ;)

      Das ist ja eine innere Reflexion. Wie fühle ich mich, würde ich vom anderen so gesehen, wie ich ihn jetzt sehe...

      21.12.2017, 12:37 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @sailor
      Vergiss das mit den Strategien, das funktioniert nicht. Geh raus und hab Spaß. Such Dir spannende Vereine und Communities draußen, z. B. St. Pauli Dart Piraten oder wo auch immer Du gerade wohnst.

      21.12.2017, 18:03 von silmarillion
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Ich beteilige mich ja nicht an Spekulationen...

      @silmarillion
      Sowas in der Art...
      ;)

      21.12.2017, 19:17 von sailor
    • 0

      Link vergessen...

      21.12.2017, 19:18 von sailor
    • 0

      Dieser Zwang, oder Dogmatismus, den anderen das eigene Sichtbild aufzuzwingen, dass ist definitiv schon etwas pathologisches...auf jeden Fall eine ernsthafte Behinderung. Du hast immer noch mein volles Mitgefühl, muss schwer sein aktzeptiert zu werden, oder auch Freunde zu finden...oder sonst wie Nähe zu anderen aufzubauen. Da ist besonders zu Weihnachten sehr traurig.

      22.12.2017, 10:20 von chiral
    • 0

      Zieh dir was an, mir ist kalt.

      22.12.2017, 11:09 von sailor
    • 0

      Und was die Dart Piraten angeht, halte ich es mit Groucho Marx: Ich würde nie einem Club beitreten, der Menschen wie mich akzeptieren würde...

      22.12.2017, 11:12 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Ich war nie single weil ich es wollte, sondern nur weil ich stumpf zu inkompetent war, etwas klarzumachen... warum gibt eigentlich so selten jemand zu, dass es daran liegt/gelegen hat?

    20.12.2017, 16:47 von chiral
    • 1

      ehrlich gesagt glaube ich, dass es eine Vielzahlt von Gründen gibt, warum man aktuell Single ist. U.a. hängt das auch vom Alter, von den Gelegenheiten, Attraktivität, Persönlichkeitsstil, Ansprüchen etc ab.
      Mir ist das hier echt etwas sehr simpel gestrickt. Abgesehen davon können auch mehrere Gründe gleichzeitig ausschlaggebend sein. Und dann in Kombination mit so einer Art "Machbarkeitswahn". Wer will, der kriegt  wer nicht will,  nicht."

      20.12.2017, 20:53 von Gluecksaktivistin
    • 0

      Ich war nie single weil ich es wollte, sondern nur weil ich stumpf zu inkompetent war,


      bei manchen liegt es auch daran, weil sie inkontinent sind :-(

      21.12.2017, 03:08 von Dr_Lapsus
    • 0

      oder inkontinental...

      21.12.2017, 09:07 von chiral
    • 1

      ... oder intentional. ;)

      21.12.2017, 09:42 von Freyr
    • Kommentar schreiben
  • 2

     Laut einer Harvard Studie könnte es sein, dass Du noch Single bist, weil Du zu gut aussiehst... :)


    Hach, wie mag ich diese Havard Studie ! 

    19.12.2017, 14:08 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 2

     Single zu sein ist keine Entscheidung des Schicksals, kein Pech, sondern einzig Deine Entscheidung! 


    Exactamente.

    Muss und kann jeder selbst entscheiden, wonach ihm der Sinn steht. 
    Wer nicht staendig Kompromisse eingehen will, kann sich ein freiheitliches Single-leben einrichten.
    Fuer junge Menschen  ist das nicht leicht und wenig sinnvoll. 
    Wenn sich das Alter jedoch dem Herbst entgegen wirft, faellt die Entscheidung bedeutend leichter, ein Singledasein geniessen zu wollen.

    Das Thema steht im Augenblick  oefter auf dem Programm bei Neon ?


    19.12.2017, 14:05 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Die Amöbe bleibt für sich.
    Sex geht ihr gegen den Strich.
    Eine Zelle reicht zum Leben,
    und soll es denn Kinder geben,
    wird ganz keusch und ohne Laster
    durchgeteilt sich, damit basta!

    © Charlotte Erpenbeck

    19.12.2017, 13:05 von MaasJan
    • 0

      je häufiger ich es lese, desto schlechter wird es.

      19.12.2017, 13:44 von MaasJan
    • 0

      Mir ist auch schon schlecht...

      19.12.2017, 13:45 von sailor
    • 0

      jetzt mal im ernst: vamöbeln die ihre kinder?

      19.12.2017, 13:57 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 2

    gibt's auch keine prioritätigkeit?

    19.12.2017, 12:00 von ga
    • 0

      ga keine meinste..

      19.12.2017, 13:05 von MaasJan
    • 0

      sozusagan

      19.12.2017, 13:57 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 0

    bitte Ankreuzen

    Beziehungsstatus:
    [ ] unglücklicker Single
    [ ] glücklicher Single
    [ ] glücklich vergeben
    [ ] unglücklich vergeben
    [ ] sonstiges___________

    19.12.2017, 11:49 von LifeLoveLust
    • 2

      Beziehungsstatus:
      [ ] unglücklicker Single
      [ X] glücklicher Single
      [ ] glücklich vergeben
      [ ] unglücklich vergeben
      [ ] sonstiges___________


      :-)))

      19.12.2017, 13:57 von Dr_Lapsus
    • 0

      [X] 

      19.12.2017, 14:07 von ga
    • 0

      dat Kreuz  zaehl auf ga keinen Fall

      19.12.2017, 14:10 von Dr_Lapsus
    • 1

      [U]

      19.12.2017, 15:54 von Freyr
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Man unkt, dass sich Zeitgenossen, die einer Paarbeziehung - dauerhaft und weitestgehend unreflektiert - Priorität zuweisen, so sehr in ihrer einseitigen Singleprägung definiert sind, dass sie sich auch in Duaden in einem Maße um sich selbst drehen, das ihnen gar keinen wirklichen Zugang zu einem möglichen Partner erlaubt.

    Heißt, es gibt tatsächliche Partnerschaften, die sich durch Austausch auszeichnen - und Zusammenschlüsse zweier Singles, die in der kleinsten denkbaren Lerngruppe Selbstbewältigung betreiben.

    19.12.2017, 10:19 von JackBlack
    • 1

      Willst du mit mir gehen?

      19.12.2017, 11:31 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Lerngruppe Selbstbewältigung

      Endlich hab ich einen Namen für mein Modell!

      27.12.2017, 11:40 von HerrJemine
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare