AnnaElisabeth 19.10.2012, 19:39 Uhr 2 5

Warteschleife

manchmal muss man sich in Geduld üben, meistens völlig ungewollt.

Ich bin nervös, höre mein Herz laut schlagen, alles ist taub.

Mein Bett ist warm, ich habe mich seit Stunden nicht bewegen können, mir ist kalt.

Im warten war ich noch nie sehr gut.

Du lässt mich warten, ich muss mir doch keine Sorgen machen.

 

Alles ist gut.

 

Die letzten Nächte verbrachte ich wach, weil mir der Kopf so weh tat.

Ständig diese Gedanken.

Ich rauche eine nach der Anderen, keine dieser Zigaretten hat ansatzweise seine Wirkung gezeigt.

 

Morgens sitze ich in der Bahn, überall diese widerlichen Leute, um 5.30 Uhr riecht es nach Kotze und Bier und billigem Parfum.

Ich schaue mir die Gesichter an, genauer als sonst.

Vielleicht werde ich sensibel, wer weiß das so genau.

Ein Mann in roter Arbeitshose mit Bierbauch, der Obdachlose der immer hier schläft, die aufgetakelte Alte mit der gefälschten Prada-Tasche aus Polen.

Wohin die alle wollen.

Es ist seltsam schon so früh am Morgen so viele Menschen zu sehen, die sich wie selbstverständlich um die Sitzplätze in der Ringbahn prügeln.

Ich stehe, 4 Stationen, mir brüllt Liam Gallagher ins Ohr:

 

„Backbeat the word is on the street
That the fire in your heart is out
I'm sure you've heard it all before
But you never really had a doubt
I don't believe that anybody feels
The way I do about you now...“



 

Halt verdammt nochmal die Fresse denke ich mir still und leise, mit Tränen in den Augen.

Ruhig bleiben.

Ich schlucke es herunter, laufe die Treppen so zügig wie immer herunter.

Ich liebe das Gefühl, wenn der Wind mir ins Gesicht weht, das leise knacken meines Knöchels, welches schon immer da war.

 

U-Bahn... Stille.

Der Wagon ist vollkommen leer, an der Decke strahlt der Monitor mit dem neustem Gossip, nur das Rauschen des Tunnels und Ich.

 

Ich sehe auf mein Telefon, du schläfst wahrscheinlich noch, seit Tagen habe ich nicht viel von Dir gehört.

Ich warte, auch wenn ich es nicht so gut kann, weil Du es bist.

 

Ich zünde mir eine Zigarette an die wahrscheinlich 6 heute morgen und puste den Qualm in Richtung Laterne, beobachte wie die Schlieren sich auflösen.

5

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    sehr schön :)

    15.02.2013, 14:51 von timlink
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Ich warte, auch wenn ich es nicht so gut kann, weil Du es
    bist."

    Ohja. Genau so!

    19.10.2012, 21:13 von ifLoveWasAWord
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare