nurluftundluegen 30.11.-0001, 00:00 Uhr 2 29

Von Herzschlägen

Lass uns

Wir springen, als ob wir es tun müssten. Wir lächeln. Wir lächeln und wir verkneifen uns die üblichen, einengenden, eingrenzenden Fragen. Wir können sie nicht leiden. Weil wir tanzen, weil wir es wollen und trinken, bis wir vergessen warum. Und wenn du mich fragst: "Warum?", bekommst du keine Antwort. Weil ich nicht Antworten möchte, weil ich nicht entscheiden mag. Weil Kopf und Herz nicht nüchtern sind, weil das Blut in meinen Venen lautlos pumpt und ich so lautlos bin. Weil laut sein, sich nicht anfühlt, wie lebendiger sein. Wie die Stille sich nur mühselig mit leben füllt und du mich fragend ansiehst und ich ausdruckslos zurück gehe. Weil ich nicht muss, was ich nicht will und weil ich so bin, wie du mich nicht haben willst. Weil ich lieber schweige, als zu sagen, dass ich nicht will, dass du bleibst, weil ich nicht will, dass du gehst, aber nicht ertrage, wenn du von Herzschlägen erzählst. Herzschlag.
Lass ihn aussetzten, ihn ausgleichen, ihn gegen sinnloses ersetzten, die Angst tauschen, gegen Leidenschaften und das Leiden vergessen. Für genau diesen Moment.
Und lass uns nicht halten, was nicht zu halten ist. Lass uns Haltlos ins dunkle Stürmen. Und morgens mit Kopfschmerz erwachen.
Lass uns am Leben bleiben.


Tags: liebe, taubheit, vergessen, reden
29

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Lass uns...

    12.03.2016, 13:53 von makrema
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Finde ich gut!

    05.01.2016, 23:09 von Horst_das_Pferd
    • Kommentar schreiben

NEON im Netz

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare