PinkahPandah 07.06.2013, 01:51 Uhr 4 16

Von der Problematik mit Gedanken zu spielen

Ich hab gehört mit Gedanken spielt man nicht. Aber deine Liebe für Schorle lässt mir keine Wahl und so spiele ich immer weiter.

Eine norddeutsche Band hat mir vor kurzem erzählt das man mit Gedanken nicht spielt. Wenn das stimmt, dann begehe ich momentan den größten Fehler meines Lebens. Da ich neben essen, schlafen, Uni und feiern momentan nicht viel auf die Reihe bekomme. Außer über uns nachzudenken. Darüber wie lange ich es noch schaffe dir dabei zuzusehen wie du es dir immer bequemer machst in meinem Leben. Ohne das du es überhaupt merkst, nimmst du jeden Tag ein Stück mehr Land ein und ich lasse es zu. Ohne zu widersprechen. Hollywood hat es uns schließlich vorgemacht. Am Ende wird es gut ausgehen. Aber wo ist das Ende? Ist das Ende wirklich erst dann, wenn ich sagen kann "Guten Morgen mein Schatz?" Oder bin ich schon über das Ende hinaus gelaufen und weiß es einfach nur nicht? Die einzige Sache die ich weiß, ist die, dass ich wenn ich dich heute Fragen würde Wein oder Wasser, würdest du wohl eine Schorle bestellen. Die wohl zwanzigste die wir zusammen trinken. Sie gibt dir die nötige Menge Leichtigkeit um es kommen zu lassen wie es kommt und gleichzeitig die Fähigkeit in der Realität zu bleiben um uns beide regelmäßig dorthin zurück zu holen. Obwohl ich das gar nicht will. Ich will mit dir die Unvernunft leben. Ich will mit dir Nachts im Park Sterne gucken ob wohl wir um acht Uni haben. Ich will mit dir bis nach Feuerland fahren. Oder bis nach Wanne-Eickel. Mir ist das eigentlich egal. Ich will einfach bei dir sein. Für das jetzt. Für das morgen und für jeden Tag der danach kommt. Ich will nicht darüber nachdenken was mal sein wird oder ob wir uns morgen sehen können. Ich will dich einfach sehen können, wenn ich dich sehen will. Nicht das ich das dann muss. Aber ich will es können. Ich will nicht mehr mit dem Gedanken aufwachen 'Heute sagt sie so geht es nicht mehr weiter!' Ich will aufwachen, dein schlafendes Gesicht sehen und glücklich wieder einschlafen. Aber das kann ich nicht. Das einzige was ich momentan kann, ist es zu hoffen dich zu sehen oder dich nie wieder zu sehen. Nicht gerade die besten Optionen. Deswegen spiele ich weiterhin mit den Gedanken. Bist du sie mir raubst. Auf die eine oder andere Weise. 

16

Diesen Text mochten auch

4 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1



    dass ich wenn ich dich heute Fragen würde Wein oder Wasser,
    würdest du wohl eine Schorle bestellen. Die wohl zwanzigste die wir
    zusammen trinken. Sie gibt dir die nötige Menge Leichtigkeit um es
    kommen zu lassen wie es kommt und gleichzeitig die Fähigkeit in der
    Realität zu bleiben um uns beide regelmäßig dorthin zurück zu holen.


    Ich trink auch fast immer Weinschorle...jetzt hab ich auch ne Erklärung warum mein Bauch aka Unterbewusstsein sich immer wieder dafür entscheidet..
    Danke dafür :)

    Andererseits bedeutet das dann wohl auch,( wenn man deinen Text interpretieren möchte) keine wirklich Entscheidung zu treffen.. Jetzt mal so im übertragendem Sinne.. auch gut :)

    12.06.2013, 14:59 von CurlyKatha
    • 1

      Danke! :) Ja genau darauf wollte ich hinaus.

      12.06.2013, 15:51 von PinkahPandah
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Fabelhaft. Der Text hat sehr auf mich gewirkt - im guten Sinn.

    09.06.2013, 21:11 von xx-ani
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Oh. Mag ich!

    07.06.2013, 12:33 von Kathue-tata
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare