Christele 06.03.2015, 14:36 Uhr 10 18

Vertrag mit Wolke sieben

Ich hab einen Vertrag mit Wolke sieben unterschrieben und wär gern dort geblieben.

Wolke sieben ist mir zu übertrieben, zu rosa, zu flauschig zu hoch. Bleib lieber ein paar Stufen weiter unten, bevor der Höhenwahnsinn mir den Kopf verdreht. Geh auf Nummer sicher, häng mir Gewichte an die Füße um nicht den Halt zu verlieren. Lass dich ein paar Meter über mir schweben, mit Sicherheitsabstand, ignorier deine Hand, die mich mitnehmen will, nach oben.

Ich versuch die verlockenden Lüfte zu verdrängen, die meinen Herzschlag höher schlagen lassen, mir den Atem rauben. Je höher wir steigen, umso dünner wird die Luft, umso schwächer meine Energie. Ich drohe aufzugeben, nachzulassen, deine Hand zu fassen. Entgegen aller Kräfte zieht mich die unsichtbare Macht. Liebe wird sie wohl genannt, doch gekannt hab ich die bisher nie. Zieht mir den Boden unter den Füßen weg, lässt mich taumeln, dann schweben. Reißt mich mit einem Strudel aus Gefühlen in die Schwerelosigkeit, hoch auf Wolke sieben.

Jetzt bin ich hier und wollt es niemals sein. Jetzt schweb ich mit dir auf Wolke sieben und gings nach mir, wärs Wolke vier. Hier gibts keinen Ausweg außer springen und das kann erst gelingen, wenn ich Wolke für Wolke der Erde Stück für Stück näher rück. Ich kann nicht fliehen, kann nicht in einem Satz zurück auf den Boden der Tatsachen, denn auf Wolke sieben lernt man zu fliegen. Aus der Flucht wird ein Flug und aus Liebe verschließen wird Liebe genießen.

Ich habe einen Vertrag mit Wolke sieben unterschrieben und wär gern dort geblieben. Doch manchmal reicht ein Windstoß und mit einem Kloß im Hals lande ich eine Wolke tiefer. Seh dann die andern weiter unten fröhlich umherhüpfen, will schon dazu, da seh ich, es stürzt einer ab. Landet aber nicht einfach nur eine Wolke darunter, sondern fällt durch sie hindurch bis zum Boden und bleibt dort allein. Hin- und hergerissen und mit schlechtem Gewissen bleibe ich stehn. Will den harten Grund nicht spüren, da lass ich mich lieber vom Rausch der Lüfte verführen. Und schon kommst du zu mir und gemeinsam fliegen wir Stück für Stück wieder zurück, nach oben.

Denn ich habe einen Vertrag unterschrieben und bin jetzt zufrieden mit dir auf Wolke sieben.


Tags: wolke 7, liebe, frei sein, fliegen
18

Diesen Text mochten auch

10 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Das der Anfang gut gelungen ist, wurde ja bereits reichlich erwähnt. Der Schluss ist aber mindestens genauso gut !

    12.03.2015, 13:38 von gutscheinfinder
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Direkt in der ersten Zeile habe ich an Phillipp Dittberner gedacht! 

    08.03.2015, 11:53 von Louay
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wenn ich früher an einem meiner ersten PCs ein neues Spiel spielte, das eigentlich ein ganz anderes System voraussetzte und eine bessere Grafikkarte, ruckelte es wie Hölle und es wurde irgendwann unspielbar. Das war das Erste, woran ich beim lesen dachte. Sorry, es ruckelt, und irgendwie passt es nicht.

    07.03.2015, 17:27 von marco_frohberger
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Da hat wohl jmd Philipp Dittberner gehört;)
    Bisschen zu viel kopiert aber ansonsten ganz gut:)

    07.03.2015, 13:21 von dali-na
    • Kommentar schreiben
  • 1

    wäre schön wenn wir  alle nur auf dieser wolke blieben,

    jeder wünschte und will so lieben. 
    doch wolke nur aus wasserdampf drauf zu bleiben ein harter kampf puste nicht weg diesen beglückenden tanz. 

    06.03.2015, 21:31 von Carya
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Den Titel find ich klasse :)


    06.03.2015, 16:47 von anike
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      d'accord.
      oder:

      Stellplatz 6


      Ich war mal essen. Klang vielversprechend, der Laden. Lecker ging aber anders. Hinterher die Kellnerin: 'Na, wie war's?" Wollte nicht unhöflich sein, meinte daher nur lapidar "Sie haben richtig viel Parkplätze vorm Haus!" Voilà.

      09.03.2015, 10:11 von zzebra
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare