hereandnow 13.06.2015, 11:28 Uhr 0 1

verliebt

Früher dachte ich, so etwas passiert nur in Beziehungen, in denen etwas nicht stimmt, die sowieso zu Ende sind. Heute weiß ich, dass das nicht so ist

Verliebt zu sein, ist eigentlich ein schönes Gefühl. Momentan fühlt es sich jedoch furchtbar an. Falsch. Voller Schuld. Doch ich kann nichts dagegen tun. Immer wenn ich an dich denke, klopft mein Herz unglaublich laut, meine Hände zittern und mein Magen spielt verrückt. Ich denke ständig an dich. Auch wenn ich mit ihm zusammen bin.

Wenn ich versuche mich dagegen zu wehren, wird es nur schlimmer. Ich rede mir ein, dass wir nur befreundet sind. Denn es ist nichts passiert und es darf nichts passieren. Doch immer wenn du mich zufällig berührst, schaudert mein ganzer Körper und sehnt sich nach mehr. Ich weiß nicht, warum ich mich so zu dir hingezogen fühle. Es war vom ersten Moment an da und es hat mich voll erwischt. Ich möchte dich berühren, dich küssen, bei dir sein. Und doch darf es nicht sein. Soll es nicht sein.

Früher dachte ich, so etwas passiert nur in Beziehungen, in denen etwas nicht stimmt, die sowieso zu Ende sind. Heute weiß ich, dass das nicht so ist. Der Mann mit dem ich zusammen bin, ist der mit dem ich alt werden will. Ohne den ich mir mein Leben nicht vorstellen kann. 

Trotzdem sind diese starken Gefühle für dich da. Immer und überall. Im ganzen Körper spürbar. Wie kann sich etwas so gut und gleichzeitig so schlecht anfühlen?  Wie kann das sein. Darf das sein? Verliebt zu sein, ist doch eigentlich ein schönes Gefühl.


Tags: verliebt, verknallt, verwirrt, liebe, beziehung
1

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare