stempelmarie 30.11.-0001, 00:00 Uhr 20 23

Und wenn du mich verlässt, nimmst du mich dann mit?

...

Ich habe immer gedacht, wenn einer von uns beiden geht, wirst du es sein.

Nicht, weil ich, als wir dann endlich zusammen waren, deine Liebe weniger stark als meine eingeschätzt hätte.  Nein, bestimmt nicht. Vielmehr habe ich dich wohl einfach als den stärkeren und weniger abhängigen Menschen gesehen. Ich hatte immer Angst, dass es irgendwann passieren würde, denn ich wäre daran zerbrochen.

Ich habe ewig um dich kämpfen müssen, du warst der Prinz, der mich ab und an hinauf in seinen Turm lies, um mich dann immer wieder in die Dornenhecke und auf den Boden der Tatsachen zurück zu schubsen. Ich habe nicht aufgegeben. Ich habe dich befreit und damit mich gerettet.

Wir haben in den letzten 5 Jahren nie gestritten, nicht einmal schwierige Diskussionen gab es. Wir sind perfekt zusammen. Das wissen alle. Nur ich weiß es nicht mehr.

Selbst jetzt, wo ich dich mit aller Macht von mir wegstoße, streiten wir nicht. Scheiße, wir sind wirklich perfekt.

Ich habe mir alles im Leben erkämpft, du dir nichts. Daraus kann man dir keinen Vorwurf machen, du bist ein Sonnenkind und ich beneide dich dafür. Du hast die Sonne in meine verregnete Welt gebracht und dafür bin ich unendlich dankbar.

Ich habe immer gedacht, wir wären ewig. Eine Symbiose. Ein ewig andauernder Regenbogen.

Nun wünschte ich, du wärst tatsächlich der, der gehen würde. Ich wäre dann die, die kämpfen müsste. Ich könnte meine Rüstung anziehen und wieder in meine Rolle schlüpfen

Verlassen werden ist vermutlich in irgendeiner bescheuerten Form einfacher als zu verlassen. Man darf auf jemanden sauer sein, ihn hassen und ganz vielleicht auch vergeben.

Ich kann noch nicht gehen, ich weiß wie du mich angucken wirst- der Anblick der Kälte in deinen Augen wäre unerträglich. Ab diesem Moment würde nichts mehr sein wird wie früher. Ich würde alles was wir sind und alles an das wir so lange geglaubt haben zerstören.

Du wirst nicht kämpfen, du akzeptierst Entscheidungen. Für dich gibt es nur schwarz oder weiß. Es gäbe keine Option auf ein zurück. Wie könnte es auch, du bist der geradlinigste Mensch den ich kenne. Du wirst mich einfach aufgeben und ziehen lassen. Vielleicht war ich tatsächlich immer die Stärkere und du bist zu schwach um zu kämpfen.

Ich werde gehen und ich wünschte, ich könnte dich mitnehmen, denn ich liebe dich.

23

Diesen Text mochten auch

20 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Oh wie schön und so tatsächlich. :)

    06.09.2015, 23:05 von Mireeey
    • Kommentar schreiben
  • 0

    toll geschrieben und ich hoffe für dich, dass du es irgendwie überstanden hast

    12.07.2014, 01:25 von Jensation82
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich verstehe das irgendwie nicht..
    Warum willst du ihn verlassen?

    09.06.2014, 09:50 von -Maybellene-
    • 1

      Weiter unten gefunden:

      Weil es keine liebe im Sinne von Romantik mehr ist...sondern im sinne von zu hause und familie

      07.09.2015, 09:14 von Cyro
    • 0

      hat aber ganz schön lang gedauert, bis du das rausgefunden hast ;D

      07.09.2015, 19:38 von -Maybellene-
    • 0

      Ich bin einfach zu wenig hier in letzter Zeit .. .vielleicht ändert sich das auch wieder :)

      07.09.2015, 20:27 von Cyro
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Verlassen ist wirklich schwerer, als verlassen zu werden. 

    Schließlich kämpft man vorher und nachher.
    Und nicht nur nachher.

    08.06.2014, 22:19 von FinsterLicht
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Was man liebt, das verlässt man nicht. Fäddich.

    07.06.2014, 01:36 von flamingstar
    • 1

      Sülz.

      08.06.2014, 23:05 von FrauKopf
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      kalt? tatsächlich?
      habs grad nochmal gelesen...mag sein, dass es mit abstand so wirkt...ohne ist es das leider nicht.
      ich hatte dieses "warum kämpft er nicht" erst heute wieder als thema im gespräch...
      der prinz sagte auch, er würde kämpfen...
      aber das kämpfermädchen sagte, er solle es nicht tun, weil es sie unter druck setzen würde.
      der papa vom kämpfermädchen sagte heute "so ein vollidiot, wäre mir doch scheißegal was du glaubst an druck gebrauchen zu können ich würde mir meinen gottverdammten arsch aufreißen"...
      du siehst...auch ich setze erzähler mit autor gleich :P

      29.07.2013, 00:14 von stempelmarie
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Der erste und der letzte Satz gehen mir so unter die Haut...

    04.04.2013, 18:53 von Unvollendete
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Manchmal (oder eigtl öfter als manchmal) handeln Personen anders als erwartet.
    So ist eine Person, die man zu kennen glaubt, nicht so berechenbar wie es scheint. In der Liebe geht eine Gleichung eben nicht immer auf.

    Rufe dir in den Sinn, was du hast! Denn auch wenn die Perfektion dir als Last erscheint, heißt es nicht, dass das, was da evtl folgt, dir schließlich mehr behagt..

    Lass dich  lieber weiterhin zu so schönen und tiefgründigen Texten inspirieren!!
    Vielleicht dürfen wir uns demnächst über einen Perspektivwechsel freuen? Sprich das positive Hervorheben der Perfektion und Eingespieltheit? :)

    Denn denkt man positiv, sieht man auch positiv ;)

    Liebe Grüße

    02.04.2013, 23:48 von LaPetiteChevrette
    • Kommentar schreiben
  • 0

    warum verlassen wenn du ihn liebst?? weil es zu "perfekt" ist?? genieß das was du hast und sei nicht ständig auf der suche nach mehr! vielleicht triffst du nie wieder so einen menschen wie ihn... kämpfe andere kämpfe, nicht den! genieße....

    02.04.2013, 19:44 von ilanz
    • 0

      Weil es keine liebe im Sinne von Romantik mehr ist...sondern im sinne von zu hause und familie...und ob es mir für den Rest meines Lebens reicht ein Super Team zu sein, weiss ich im Moment für mich nicht mehr...

      02.04.2013, 20:04 von stempelmarie
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wahnsinnstext!

    01.04.2013, 23:28 von nousenavonsrideboncoeur
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Dankeschön 

      02.04.2013, 20:05 von stempelmarie
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare