headofunicorns 30.11.-0001, 00:00 Uhr 16 50

Und plötzlich ist ein Mensch dein zu Hause

Was suchen wir? Oder besser gesagt, wen?

Wenn wir ehrlich sind, suchen wir doch nach demjenigen, für den wir Alles sind. Der nur anruft, um unsere Stimme zu hören, mit dem wir lachen können und vor allem, mit dem wir weinen können. Der an uns denkt, wenn er einschläft, der an uns denkt, wenn er aufwacht und zwischendurch sowieso. Jemand der einen in den Arm nimmt, einfach so und der einen so nimmt wie man ist. Der nicht versucht, einen zu ändern, sondern zu verstehen und der auch dann hinter dir steht, obwohl er dich nicht versteht.

Kurzum, wir suchen nach dem einen richtigen Menschen, der uns von ganzem Herzen liebt.

Wir hatten dieses Glück – schon lange und intensiv gelebt. Eigentlich dachten wir momentan könnte uns nichts toppen bis zu diesem Tag Ende September. Die Blätter fielen bereits von den Bäumen und alles schien bunt und goldig zu erstrahlen. Dann saß ich da eine ganze unerträgliche Weile ohne zu wissen was auf uns zukommen würde. Angst, Respekt und Freude überkam mich zugleich.

Als ich eine Stunde später vor die Tür trat schien die Sonne intensiver als alle Sommertage dieses Jahres zusammen. Ich hätte vor Glück platzen können – alle Höhen und Tiefen, die „Oh mein Gott's“ und „What the Fuck?!'s“ aller letzten Jahre waren auf einmal nichts gegen das was ich nun empfand – unendliche Glückseligkeit. Ich wusste nun das es da keinen perfekten Plan für das Leben gab, vor allem wenn du dabei bist Pläne zu schmieden.

Ab diesen Zeitpunkt an hoffte ich für immer zu leben – nur um für dieses kleine Wunder für immer da sein zu können.

Der Wind blies die bunten Blätter auf dem Bordstein, den ich entlang balancierte hinweg und ich stand halb stehend – halb schwebend mitten in der Luft. Voller Glück.

Ich dachte immer den perfekten Moment gibt es nicht und wenn ja, dann wäre er unendlich schwer zu finden. Aber es gab ihn. An diesem einen Herbsttag im September.

Von nun an freute ich mich auf den Glanz deiner Augen. Den Geruch deiner Haare. Dein erstes Lachen. Die Berührung deiner Haut und den Herzschlag in deiner Brust.

Jetzt. Und für immer.

50

Diesen Text mochten auch

16 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 3

    geliebt werden hat auch immer etwas mit lieben zu tun. es ist ein geben und nehmen, nimmst du zuviel, verlierst du alles.

    28.10.2014, 10:42 von Kristjan_Momo
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 2

    Sind denn hier alle schwanger? :)

    28.10.2014, 08:46 von lelie
    • 0

      Is hoffentlich nicht ansteckend.

      28.10.2014, 09:26 von Pixie_Destructo
    • Kommentar schreiben
  • 1

    schöööööön deine worte geben hoffnung

    daumen drück dass es so bleibt...

    24.10.2014, 19:23 von connycat
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Emotion pur - vielen Dank für diesen Text, habe ihn mehr als einmal gelesen

    24.10.2014, 08:02 von tobleronemelone
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Sehr schön geschrieben, danke :)

    23.10.2014, 20:02 von jananeon
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Ein kleines großartiges Wunder - berührender Text!! 

    23.10.2014, 15:10 von wirsindzwei
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare