Summerrain.bow 06.02.2013, 16:06 Uhr 62 25

Unbegreifliches greifen.

Ein Versuch. Denn es ist es sowas von wert, für andere - zur Hoffnung - festgehalten zu werden.

Was ich wollte - ein halbes Jahr dürfte es her sein, dass ich den Text 'Ich glaube noch an die Liebe' hier an einem sonnigen Nachmittag verfasste, da ich es nicht für sonderlich verlockend befand diesen wiedermal allein in Gesellschaft zu verbringen. Dies vorweg.


Was ich fand - nun, kurz zu erwähnen - ich hielt es für etwas unrealistisch, dass sich meine festgehaltenen Hoffnungen und Träumereien so schnell in Realität umsetzen lassen würden. 

Aber an Halloween standest du vor meiner Tür, eine Viertelstunde früher als verabredet (wobei du schon dort seit geraumer Zeit länger auf und ab liefst, bevor du Bescheid gabst, da du aus Aufregung zu früh losgelaufen warst) und sagtest herrlich unsicher nach der scheuen Umarmung, du seist so aufgeregt wie bei einer Führerscheinprüfung am Heiligen Abend. 
Wie du neben mir hergingst im Dunkeln vorbei an den verkleideten Kindern, warst du größer als in meiner Erinnerung.
 
Aufgrund von Fussball ließ uns die Bedienung draußen wohl unbeabsichtigt aus Überforderung in Ruhe, was dazu führte, dass sie uns an diesem Abend nicht kennenlernte, bzw unsere Speisenvorlieben. Der Rewe dafür schon. Und circa eine Stunde nachdem meine Mitbewohnerinnen mich mit den Worten 'gut siehst du aus - mach dir einen schönen Abend' aus der Tür geschoben hatten, standen wir vor deiner Eingangspforte. 
Du meintest nun würden deine Freunde wohl sehr den Kopf schütteln, da du all ihre Tipps missachtet hättest und ich erwiderte ich sei dir dafür sehr dankbar, Ungestörtheit und eine eigene Zusammenstellung an Essen, Wein und Musik seien doch viel sympathischer. 
Somit konnten wir uns vorsichtig erkunden, gegenseitig ein wenig preisgeben und zurückerforschen. Etwas überfordert durfte ich zum ersten mal in meinem Leben eine Schallplatte auflegen und zwei Flaschen Wein später lag ein Bild von mir aus deiner Polaroidkamera zwischen uns auf dem Tisch, auf welchem ich die Augen geblendet zusammenkniff. Mittlerweile hängt es gerahmt seit drei Monaten an der Wand, die im Hintergrund zu sehen ist.

Und du erzählst immer noch berauscht davon, wie ich an dem Abend nach all dem Wein noch einen Whisky eingefordert habe. 

Und ich schwärme immer noch davon, dass wir vollkommen angezogen Händchenhaltend als einzigen Körperkontakt, gegen sieben in der Früh schließlich völlig erschöpft einschliefen.

Und du hälst mir manchmal noch vor, wie erschreckt du warst, nachdem du am nächsten Nachmittag aus der Dusche kamst und statt mir nur noch ein Taschentuch mit 'bis gleich - ich freu mich. JHE' auf deinem Schreibtisch lag. Da ich nicht wollte, dass du dir den Aufwand machst, mich bis vor die Tür zu bringen, nur um mich dort kurze Zeit später geduscht und frisch bezogen wieder abholen zu können. Also haute ich verwegen mysteriös schnell ab, als sich die Gelegenheit bot. Vier Stunden später nach dem Film saßen wir dort, ich in deinem Arm und dem 'Und nun?' folgte ein recht feststellendes 'Ich würde dich jetzt gerne küssen.' von dir. 
Eine weitere angezogene, aber diesmal verkuschelte Nacht folgte und am Tag darauf hatten sich deine Eltern angekündigt - ich verbrachte den Abend mit meiner Mutter. Erst da fiel mir der kolossale Muskelkater in meinen Wangen auf. DreiTageDauerGrinsen hinterlässt Spuren.

Seit mehr als drei Monaten machst du mich glücklich. Liest mir jeden Wunsch von den Augen ab, erlebst mit mir SpontanRummelBesuche mit Zuckerwatte auf dem Riesenrad und KinderAutoScooter. 
Du trocknest meine Tränen, wenn ich verzweifelt bin, gibst mir die Ruhe und das Zuhause was mir vorher immer fehlte. 

Es ist schwer in Worte zu fassen was du bist für mich - ich versuchte es damals am Kennedyufer, als es gleichzeitig regnete und die Sonne schien - du bist wie eine personifizierte Version all meiner Hoffnungen und Träume an einen Menschen. Du bist einerseits ehrlich, liebevoll, charakterlich perfekt, witzig und ebenso auch charmant und selbstbewusst. 

Es fällt mir schwer nicht in deiner Nähe zu sein, dich nicht berühren zu können, nicht meine Nase an deinen Hals zu schmiegen und deinen Duft zu atmen, nicht deine blauen Augen mit ihrer leichten Veränderung gen Pupille auf mir zu spüren.. 
Dabei bin ich vor gerade mal knapp drei Stunden aus deinem Bett geklettert und zu mir gelaufen. Und ich freu mich jetzt schon wieder dort mich heute Abend abermals einzufinden um dich in den Arm zu nehmen um dich zu beruhigen, dir zu sagen, dass ich an dich glaube und du die Klausur morgen schon überlebst. 
Und dann, wenn du schon mit diesem wundervoll friedlichen, leichten Lächeln schläfst werde ich mich zu deiner Tasche schleichen und den Kinderriegel mit dem 'Du packst das schon, Jannis.' platzieren.

25

Diesen Text mochten auch

62 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    noaaaaaaar, ich will auch.

    26.11.2013, 18:27 von jeddekay
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Sehr gut, die Dame...

    09.02.2013, 04:42 von seek4happiness
    • 1

      Wohl der Kommentar, über den ich mich am meisten gefreut habe..

      09.02.2013, 16:42 von Summerrain.bow
    • 1

      Den hast du dir auch verdient :) also klopf' dir auf die eigene Schulter! Hoffe dir geht's gut..

      09.02.2013, 18:00 von seek4happiness
    • 1

      Hört sich zumindest so an ;) FREUT MICH!


      09.02.2013, 18:05 von seek4happiness
    • 0

      Dankesehr. Das mit Klopfen wäre komisch =D

      Ja, geht es mir - so so sehr. (:
      Ich hoffe dir ebenfalls..

      10.02.2013, 13:57 von Summerrain.bow
    • 0

      Gerade frisch aus dem Urlaub gekommen :( noch schnell Freunde in Mailand treffen und dann ab nach Berlin.. Ich will zurück!

      11.02.2013, 09:09 von seek4happiness
    • 0

      Oh ich möchte auch Urlaub! Und nach Mailand. Und nach Berlin! =D
      Aber immerhin fahre ich über Ostern Ski. (;

      11.02.2013, 14:16 von Summerrain.bow
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Die langen Sätze verzetteln sich zum Teil, das finde ich beim Lesen leider anstrengend.

    Zum Inhalt: alles Gute weiterhin!


    08.02.2013, 16:53 von miss_mel
    • 0

      ich arbeite daran (:

      Und dankesehr!

      09.02.2013, 16:42 von Summerrain.bow
    • Kommentar schreiben
  • 1

    oh nein 

    wie schön!

    08.02.2013, 14:38 von Nicki91
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ach so wunder schön zum träumen
    mag ich <3

    08.02.2013, 12:13 von angelissy
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Manches ist vielleicht so schwer und blöd für sich zu behalten, aber wenn jemand ein Text nicht passt oder nicht zusagt, kann man auch einfach gar nicht sagen und anderen ihren Frieden und ihr Glück gönnen. 

      08.02.2013, 12:03 von Summerrain.bow
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Und die Macht sei mit dir - dich ab und an zu beherrschen. (;

      Nein, ich mag Kritik  - aber bitte konstruktiv.

      08.02.2013, 12:12 von Summerrain.bow
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Danke - ich habs wohl auf die irische Art geschrieben. Ich überarbeite grade sowieso nochmal - ich ändere es. (:

      08.02.2013, 12:21 von Summerrain.bow
  • 7

    Unbegreifliches Gähnen

    08.02.2013, 09:04 von EliasRafael
    • 3

      Lass doch mal die Liebe in Dein Herz! Du bist so kalt.

      08.02.2013, 09:15 von RAZim
    • 0

      *Kinderriegel rüber reich*

      08.02.2013, 09:28 von EliasRafael
    • 1

      Unbegreifliches Unverständnis - aber herzlichen Dank für deinen Senf. 


      08.02.2013, 12:05 von Summerrain.bow
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Nehmt euch ein Zimmer

      08.02.2013, 12:12 von Summerrain.bow
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ich mag lieber Ketchup. 

      Aber Kinderriegel mit Senf? 

      08.02.2013, 12:17 von Summerrain.bow
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Hier bekommt das Wort Kinderriegel noch ne ganz andere Bedeutung.

      08.02.2013, 12:57 von EliasRafael
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Leider unlesbar durch fehlende Absätze und Endlossätze. Außer, man steht, wie Razim schon erwähnte auf Grass Gedichte.

    08.02.2013, 08:25 von Tanea
    • 0

      Ich geh nochmal drüber - war ziemlich flott runtergeschrieben. Danke

      08.02.2013, 12:07 von Summerrain.bow
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Ich werd son Schulaufsatz-Gefühl nicht los. Das stört mich sehr im Lesefluss.

    z.B.:

    Aufgrund von Fussball ließ uns die Bedienung draußen wohl unbeabsichtigt
    aus Überforderung in Ruhe, was dazu führte, dass sie uns an diesem
    Abend nicht kennenlernte, bzw unsere
    Speisenvorlieben.
    Aber an Halloween standest du vor meiner Tür, eine Viertelstunde früher
    als verabredet (wobei du schon dort seit geraumer Zeit länger auf und ab
    liefst, bevor du Bescheid sagtest, da du aus Aufregung zu früh
    losgelaufen warst, um mich daheim abzuholen, was du mir ein paar Tage
    später verrietest) und sagtest herrlich unsicher nach der scheuen
    Umarmung, du seist so aufgeregt wie bei einer Führerscheinprüfung am
    Heiligen Abend.

    Obwohl, vielleicht sind mir manche Sätze auch zu lang.
    Naja. Tschüß

    07.02.2013, 20:28 von RAZim
    • 3

      Hehe, der zweite Zitat-Absatz könnte so auch ein Grass-Gedicht sein.

      07.02.2013, 20:29 von RAZim
    • 1

      Ja, meine Lehrer meinten früher ebenfalls schon mal, dass ich eine Neigung zur Endlosschleife hätte. Ich versuch dran zu Arbeiten - merci.

      07.02.2013, 20:35 von Summerrain.bow
    • Kommentar schreiben
  • 1

    soo widerlich romantisch. soo eckelhaft kitschig. soo überdramatisch verliebt!!!

    ABER: soooooooo schön :)

    07.02.2013, 19:59 von cherry-muffin
    • 0

      JAAAAA und einfach unrealistisch, aber vollkommene Wahrheit. Ich komm selbst nicht drauf klar.

      (;

      07.02.2013, 20:00 von Summerrain.bow
    • 2

      darf ich dir einfach ehrlich sagen, dass mich deine wundervolle verliebheit irgendwie gerade sehr sehr glücklich macht...:)..sehr ansteckend!

      07.02.2013, 20:02 von cherry-muffin
    • 0

      Oh, das ist quasi das Beste, was du hättest sagen können - darauf hatte ich gehofft - also nicht so direkt, aber eben Hoffnung zu geben, da hier meist doch viele von ihrem Leid zu schreiben scheinen. Ich dachte ich bring mal die glückliche Seite dazu, die die Liebe so mit sich bringt. Die Ausgeglichene, RosaRote, Berauschende. (:

      Dankeschön, es erfreut mich zutiefst.

      07.02.2013, 20:06 von Summerrain.bow
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2
  • Die Trümmer­männer

    Millionen Syrer sind auf der Flucht. Doch was passiert mit denen, die blieben? In Aleppo versuchen ehemalige Kämpfer zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

  • Durchs Wochenende mit … Lars

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Text-Praktikant Lars Weisbrod.

  • Hobo-Reise: Zur großen Freiheit

    Wer auf Güterzügen durch Amerika reist, lernt Menschen und Landschaften kennen, die sonst verborgen bleiben. Ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare