DayDreamingNightThinking 30.11.-0001, 00:00 Uhr 10 9

Trampolinspringen.

Und du drehst dich in deiner kleinen Welt, mit deinen großen Farben, wie sie dir gefällt.

Wow. Du hast mich umgehauen, wie schon lange keiner mehr. Diese eine Nacht. Wir kennen uns schon lange, haben schon viele Nächte durchgetanzt, distanziert aber freundlich. Doch in dieser einen Nacht war alles anders. Du hast mir den Kopf schon vor Jahren verdreht, mit deinem Aussehen. Jetzt hast du meine kleine Welt auf den Kopf gestellt, mit deinem Ich.

Ich dachte ich werde mich nie wieder so fühlen, nach ihm. Er fraß mich von innen heraus auf und kappte alle Verbindungen zu meinen Gefühlen. Doch du hast es geschafft. Das hätt ich wirklich nicht erwartet. Hast dich durchgekämpft und hältst ihn nun zu Boden. Denkst du, er wird ganz verschwinden? Bleibst du bis er weg ist? Ich hoffe es. Denn das Gefühl das mich grad vereinnahmt ist wunderschön.

Als kleines Kind hab ich Mama gefragt, wie Verliebtsein sich wohl anfühlt. „Wunderschön, du fühlst dich wie schwerelos, wie Trampolinspringen!“ Ich hab damals einen Jugendlichen angehimmelt, der mich, logischerweise, nie beachtete. Also dachte ich, klar, wie Trampolinspringen, bis dir schlecht wird.

Klar ist unerwiderte Liebe grausam. Aber ehrlich, das Verliebtsein am Anfang, Kopf aus, Herz an, es ist wunderschön. Es ist Trampolinspringen, Rollschuh fahren und durch blühende Wiesen rennen gleichzeitig. Danke, dass du mir zeigst, dass ich es noch kann. Du zeigst es mir mit deinem kindlichen Lachen, mit deinem herzlichen an-dich-drücken und mit deinem unkomplizierten Händchenhalten.

Das Alleinsein hat gut getan. Ich dachte ich werde allein bleiben, weil’s so viel einfacher ist. Doch das mit dir, es fühlt sich gut an. Ich will es auf mich zukommen lassen, ich will nicht mehr allein sein. Jedenfalls jetzt grad nicht.

Ob trist ob manchmal grau, ob blau und wunderschön, ich würd mich so gern durch deine Welten drehn‘.



Tags: Verliebtsein, Auf ein Neues
9

Diesen Text mochten auch

10 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich kaufe ein -ß- und löse: neue Rechtschreibung...

    23.06.2016, 15:51 von wenicepeach
    • 3

      Entschuldige, Schweizer sind etwas ignorant. :)

      24.06.2016, 08:04 von DayDreamingNightThinking
    • 1

      und Venezolaner auch, die kennen sowat nehmlich  nich :-))

      27.06.2016, 14:19 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 5

    Wow. Du hast mich umgehauen, wie schon lange keiner mehr.
    Diese eine Nacht. Wir kennen uns schon lange, haben schon viele Nächte
    durchgetanzt, distanziert aber freundlich.


    Hihi,so in etwa?

    22.06.2016, 13:43 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Ja, fast genau so! :)

      24.06.2016, 08:01 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Toller Text! Mal kein Hipsterscheiß, irgendwie echt, irgendwie ehrlich. Schön umschrieben, schön beschrieben. I like!

    17.06.2016, 15:25 von TrustYourself
    • 1

      Danke dir!

      17.06.2016, 16:58 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar schreiben
  • 5

    Eine recht natürliche, nontheatralische Beschreibung. Danke. 

    Trampolinspringen ist wirklich ein Erlebnis. Vor allem, wenn man es beherrscht. 

    Alleinsein, wenn man noch jung ist, macht wirklich nicht viel Freude.  Später, nach mehr oder weniger heftigen Enttäuschungen, relativiert sich wieder alles, und man schätzt zwar  nicht die Einsamkeit, sondern das unabhängige Single Dasein  sehr. Believe me :-)))

    Viel Glück be deri Suche  nach der Erfüllung.

    15.06.2016, 17:27 von Dr_Lapsus
    • 0

      Vielen Dank¨! :)

      Ja, auch jetzt hat mir das unabhängige Single Dasein Spass gemacht. Halt nur nicht zu lange.


      16.06.2016, 07:31 von DayDreamingNightThinking
    • 2

      Für "vermehrungswillige,"  vollsaftige Jungmenschen ist ein Singledasein wirklich nicht prickelnd. 


      alles zu seiner Zeit :-9

      22.06.2016, 16:01 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare