issmirdochegal 03.01.2007, 20:21 Uhr 3 1

Tausendmal berührt....

"Grins´nicht so blöd!" sag ich zu meiner freundin, dabei hat sie schon längst erraten, was ich empfinde. Bloß aussprechen kann ich es nicht.

„Und hör endlich auf so blöd zu grinsen!“ sage ich zu ihr. Dabei muss ich mir schon längst selbst ein Lächeln verkneifen, denn sie hat –wie so oft - meine Gedanken erraten. „Ich kenne ihn doch schon ewig!“ versuche ich das Thema abzuwickeln. „Und außerdem waren wir beide total betrunken. Da läuft bestimmt nichts!“ Um genau zu sein kenne ich ihn jetzt schon seit 5 Jahren. OK! Am Anfang war ich wirklich in ihn verknallt. Damals war ich 14. Mitten in der Pupartät. Aber da verknallt man sich doch in jeden Jungen, der einen auch nur länger als 2 Minuten in die Augen sieht. Nach ungefähr einem Jahr voller Schmach und Liebeskummer wurden wir dann Freunde. Wir waren immer die eisernen Singles unserer Clique. Schon oft wurde über uns getuschelt, wie gut wir doch zusammenpassen würden. Darüber haben wir nur müde gelächelt. Und jetzt soll sich alles wieder gedreht haben? Niemals! „Siehst du! Genau das ist dein Problem!“ Meine Freundin verdreht die Augen und zieht hektisch an ihrer Zigarette, wie sie es immer tut, wenn sie denkt, dass es um Leben oder Tod geht. „Sei doch einfach mal ehrlich zu dir selbst!“ Sie hat gut Reden! Sie hatte ja auch noch nie Probleme mit Männern. Wer sich nicht gleich in sie verliebte, tat es spätestens nach einem Jahr. Das machte mich immer wahnsinnig. Aber sie ist meine Freundin. Ich kann die Jungs, denen sie den Kopf verdreht, gut verstehen. Ich meine, sie ist hübsch, schlank, clever, gebildet. Voller Vorzüge eben. Ich sah Zeit meines Lebens neben ihr immer aus wie ein Mauerblümchen. Wahrscheinlich hat mich deshalb bis zu meinem 17. Lebensjahr niemand beachtet. Aber jetzt ist alles anders. Ich hab mich gemacht. Ich bin erwachsen– oder zumindest auf dem richtigen Weg dorthin. Aber sollte mich deshalb mein langjähriger Kumpel nicht mehr als Kumpeline, sondern als Mädchen, als Frau entdeckt haben? „Aber es war doch nichts weiter! Er hat nur meinen Arm gestreichelt. Sonst nichts! Das war doch nur ein bisschen Spaß!“ nervös trinke ich noch einen Schluck Kaffee. Es war viel mehr. Das wusste ich ganz genau. Wir ließen uns den ganzen Abend nicht mehr aus den Augen. Der eine suchte immer unauffällig die Nähe des anderen. Aber wenn ich das nicht mal meiner besten Freundin beichten kann, wem dann? Wovor habe ich nur so eine Angst? „Was machst du nächstes Wochenende?“ versuche ich abzulenken und hoffe, dass sie mich nicht weiter mit Lappalien, wie meinem Liebesleben, nervt.

1

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    achherrje.
    kommt mir so sehr bekannt vor.. aber nur manchmal..nein eigentlich gar nicht! und wehe jemand grinst jetzt!

    09.12.2008, 15:22 von musik.imkopf.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ohja das kenn ich! Es nervt dich das sie genau weiß das du dich vllt verliebt hast dabei brauchst du selbst noch zeit um dir das alles "einzugestehen" ...viel glück!

    03.01.2007, 22:38 von PinkPiggy
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare