Rommeefee 30.11.-0001, 00:00 Uhr 39 66

t

Wir haben beschlossen zu leben.

Es gibt Leute, die ihre Beziehungen in Tage und Monate einteilen. Die eine Strichliste führen: "...Oh, in drei Tagen sind wir ein halbes Jahr zusammen!!" Bei denen dann jeder überwundene Monat gefeiert wird, vielleicht mit einem teuren Essen oder einer romantischen Privatparty. 
Ja, alles wird ausgiebig zelebriert. Jeder einzelne Tag den man zusammen "geschafft" hat, wird bewundert...

Bei uns war das anders. Wir haben beschlossen zu leben.
Wenn man mich in diesem Moment fragen würde,wie lange wir schon zusammen seien, könnte ich nicht darauf antworten.
Aber, wozu auch?
Ist es nicht eher wichtig, jeden Moment zu genießen? 
Irgendwie schon.

Wenn ich uns betrachte, dann weiß ich ganz genau, dass wir nicht jeden einzelnen Moment genießen konnten, eigentlich viel zu wenige. Hier und da gab es Kleinigkeiten, die mich aus der Fassung brachten und dich aus der Wohnung. Aber irgendwie haben wir es geschafft, unsere komisch verkorkste Beziehung aufrecht zu erhalten.
Und, weißt du was? Ich bin verdammt stolz auf uns! Wir sind wie Soldaten in die Schlacht gezogen, haben gekämpft und gewonnen. Und ich glaube, das macht die wahre Liebe aus, nach der jeder sucht! Eine Liebe, die aus Stärke und Mut besteht, nicht aus Zeit! In der man sich gegenseitig beschützt!

Jetzt sitze ich neben deinem Bett und halte deine Hand. Die Chance, dass du jemals wieder aufwachst, haben die Ärzte gesagt, sei gering.
Wie lange du hier schon liegst, weiß ich nicht mehr, ich möchte es auch gar nicht wissen,denn die Zeit spielt keine Rolle. 
Das einzige, was zählt, ist, mit dir zusammen diesen letzten Kampf zu bestreiten.

66

Diesen Text mochten auch

39 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin tief gerührt. Gerührt von der Einsicht, dass es egaö ist zu zählen wie lange und wie viel. Alleine, dass es ist macht es wertvoll. Möge dieser gemeinsame Kampf nicht der letzte sein.

    29.10.2013, 20:32 von C-Falke
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Kurz und prägnant. Könnte für meinen Geschmack aber länger sein.

    Grüße eines Beziehungsdauerzelebrierungsgegners!

    28.09.2013, 22:20 von Hildegardt
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 3

    Hier war ich 2 Minuten betroffen und sprachlos...wunderschön und ohne Worte.

    20.09.2013, 18:56 von singende_katze
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wer die bloße Gegenüberstellung eines andersartigen Entwurfes als herablassend empfindet bellt wie ein getroffener Hund. Nur das garnicht auf ihn geschossen wurde.

    Was den Text angeht...er ließ mich einen langen Moment sehr still werden.

    20.09.2013, 11:39 von Myselfandme
    • Kommentar schreiben
  • 0

    puh... hoffentlich nicht autobiografisch... aber toller text! 

    20.09.2013, 11:02 von pro-fi-neuro.tiker
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schöner text!

    (mal ohne so hochtrabende worte gesagt)

    20.09.2013, 10:59 von angelfly
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Die eigene Liebe als besseren Gegenentwurf zu einer verkorksten Restwelt zu begreifen, ist eine der vielen schönen Privilegien der Jugend. Die "Herablassung", die hier einige beklagen, ist wohl auch als solche gemeint - und immer wieder ein schöner Kontrast zu den kompromissverseuchten, partiell verlogenen (vermeintlich) erwachsenen Beziehungsrealitäten - der Kontrast zwischen dem, was man glaubte,  sein zu können, und dem, was man dann tatsächlich geworden ist.

    19.09.2013, 22:18 von holo...
    • 0

      und auf jeden Fall eine der Eigenschaften, die man sich so lange wie möglich bewahren sollte

      21.09.2013, 14:11 von pecaspiba
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare