ChloroPhyl 24.08.2008, 17:40 Uhr 2 1

Sympathien aus dem Reißwolf.

.

.
Sympathien aus dem Reißwolf,
die ein Puzzle formen,
wie Silben einen Reim,
oder Lügen falschen Schein.

Sympathien,
die vernichtet geglaubt schienen
und dann aus heiterem Himmel,
aus eben jenem fielen.

Sympathien,
die schäumen wie ein Schwamm.
Die blähen, wachsen, Blasen werfen.
Und drängen, blöken wie ein Lamm,
das anfängt mich zu nerven.

Sympathien,
die doch vergessen waren,
abgehakt, verworfen, dann versteckt,
begraben unter Zweifelscharen
und mit Beschwichtigungen abgedeckt.

Sympathien,
die mich lieben lassen.
Lieben, ohne meine Einverständnis.

Sympathien,
die stopfen, wo sie können,
denn in meinem Herzen wohnt ein Riss.
Und ich tät es ihnen nicht missgönnen,
doch der Riss ist viel zu groß.
Und sie rutschen, fallen, gleiten,
in meines Herzen Schoß.
Und werden niemand mehr verleiten.

Sympathien,
die nun endlich ruhen.
Ruhen wie ein kleines Kind,
vom vielen Kämpfen abgequält.
Das noch lang nicht reif ist,
für diese viel zu schnelle Welt.

1

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    irgendwie gefällt es mir mehr als nur gut.
    die dynamik ist herrlich und dass es nicht auf einen reim endet überraschend.

    30.01.2012, 13:31 von Blumenbeet
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Gefällt mir sehr gut =)

    24.08.2008, 18:36 von Irgendwie_verdreht
    • 0

      @Irgendwie_verdreht Dankefein!

      25.08.2008, 20:18 von ChloroPhyl
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare