grinkat89 24.01.2017, 12:42 Uhr 0 2

Stolz vor Schwäche

Ich will doch gar nicht verliebt sein...

Ich möchte dir schreiben und dir von meinem Tag erzählen. Ich möchte, dass du zurück schreibst und dich auch dafür interessierst wie mein Tag war. Und doch schreibe ich dir lieber hier, als es tatsächlich zu tun. Denn das würde Schwäche bedeuten. Würde bedeuten, dass ich wieder abhängig bin. Emotional, obwohl ich das erstmal nicht sein wollte... Aber keiner fragt, ob es dir passt genau jetzt verliebt zu sein und dich bescheuert zu verhalten und dir bekloppte Komplimente zu machen, über die du nett lächelst. Was geht in dir vor? Was war das letzte halbe Jahr für dich? Freundschaft plus? Ich weiß es leider nicht, denn du bist der am meisten verschlossene Mensch, den ich kenne. Und doch bist du mir ziemlich ähnlich... Stolz vor Schwäche...

Spiele sind interessant, solange beide spielen wollen. Ist unser Spiel vorbei? Oder drehen wir noch eine Runde auf dem "Wer-mag-wen"-Karussell? Fuck man, ich will nicht verliebt sein und doch bin ich es. Könnte dir stundenlang zuhören, egal was du erzählst und wenn du mich anschaust, werden meine Knie weich. Das blöde Sprichwort stimmt. Frauen können nicht mehr als viermal mit demselben Kerl schlafen ohne Gefühle zu entwickeln. Der Gedanke an dich wird mich wahrscheinlich nicht mehr so schnell nicht loslassen. Sind deine Aussagen nur Schutz oder ist es für dich wirklich nur eine lockere Gelegenheit? Wie fragt man sowas? Ich möchte dich sehen und es macht mich wahnsinnig, dass ich es nicht kann... und dann stehe ich vor dir und fühle mich wie 16 vor meinem Schwarm. Ich mit leuchtenden Augen und du mit diesem Grinsen, welches wunderschön und gleichzeitig erschreckend wissend ist. Und ich bekomme eine Abfuhr nach der anderen und doch kann ich die Hoffnung nicht aufgeben. Zu sehr hängt mein Herz an dir. Keine Ahnung, wie du das geschafft hast... Es war doch so zerstört von dem Mann vor dir. Ich dachte nicht, dass es repariert werden kann. Und doch warst du da und hast Stück für Stück die Scherben wieder zusammengefügt. Hast den Schmerz rausgelassen und dabei etwas von dir eingesetzt. Heimlich und langsam und dann sehe ich dich nach 4 Wochen wieder und wumm! Da ist es. Mein Herz erkennt dich wieder und schlägt wie verrückt. Wir stehen in einem Raum voller Menschen und dein Duft weht zu mir rüber und er ist so beschissen vertraut, dass ich einen Moment nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Aber auch ich bin Meisterin der Verdrängung und habe meinen Stolz. Also tue ich so, als hätte ich nichts vernommen und mache weiter.


Tags: verliebt, verwirrt
2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare