alwaysthinking 30.11.-0001, 00:00 Uhr 12 6

Stillstand

Eig weiß ich genau, du verdienst es nicht, dass ich immer noch an dich denke, von dir träume–du hättest es nicht einmal einen einzigen Blick verdient

Sie kommen immer wieder. Diese Phasen, in denen ich mir ganz sicher bin, dass du alles bist, was ich jemals wollte, und alles, was ich jemals wollen werde. Manchmal kommen sie nachts, kurz vor dem Einschlafen schleichen sie sich in meinem Kopf, in meine Gedanken und nisten sich dort böseartig ein. Das dauert dann aber meist nur ein paar traurige Lieder,  Tränen und melancholische Zeilen lang. Das ist ertragbar. Schlimmer ist es aber, wenn ich dich sehen muss. Wenn du mir gegenübersitzt und ich dich lachen, reden, essen sehe. Ich kann dann nicht anders, ich muss dich einfach beobachten. Muss  für deine wunderschönen Augen schwärmen, für dein unschlagbares Grinsen. Diese Kombination raubt mir immer noch meinen Verstand.

Am schlimmsten ist es aber immer noch, wenn du in meinen Träumen auftauchst. Einfach so, ohne Vorwarnung. Ich träume viel zu real, viel zu viel. Wache ich dann auf, brauch ich erst ein paar Minuten, Stunden oder auch Tage um das Ganze zu verarbeiten. In meinen Träumen bist du immer so perfekt. In meinen Träumen sind auch wir immer so perfekt. Das ist das Problem.

Eigentlich weiß ich ganz genau, dass du es nicht verdient hast, dass ich an dich denke, für dich schwärme, von dir träume – nein, du hättest es nicht einmal verdient, dass ich dir einen einzigen Blick würdige. Du bist ein selbstgerechter Egoist, dir ist es egal, wie es deinen Mitmenschen, wie es mir geht; auch wenn du sagst, dass es nicht so ist, du handelst anders. Und was bringen all die guten Worte, wenn du dich dann doch widersprüchlich  verhältst? Nichts. Gar nichts. So wie du mich behandelt hast, hättest du sowieso nur das schlechteste verdient. Aber ich kann nichts dagegen tun, kann das Ganze nicht ändern. Egal, was ich tue, wen ich kennenlerne, auf wen ich mich einlassen will – spätestens wenn eine andere Sache abgeschlossen ist, trauere ich dir wieder erbärmlicher Weise nach.

Ich will, dass das endlich aufhört! Andauernd tret ich auf der selben Stelle rum, gehe drei Schritte nach vorne, und dann vier wieder zurück. Zu dir. Das ist wie ein ewiger Teufelskreis. So kann's ja auch nicht weitergehehn. Ich will dich nicht wollen, will mir keine unrealistischen Hoffnungen machen, deine Stimme nicht in meinem Kopf hören, wie ein Echo. Ich will dich nicht mehr sehen, auch nicht mehr reden, lachen, fluchen hören. So sollst endlich abhauen. Bitte.

.



Tags: Teufelskreis, Stillstand
6

Diesen Text mochten auch

12 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich kann dich so verstehen, der Text beschreibt genau, wie es mir auch geht... Wirklich schön geschrieben und ich hoffe, dass das irgendwann aufhört und du wieder ganz doll glücklich sein kannst, denn das hast du verdient.

    05.04.2012, 22:26 von rebecciii
    • 0

      danke, das ist lieb von dir. du hast es aber mindestens genauso verdient, loslassen zu können und wieder ehrlich glücklich zu sein!

      06.04.2012, 12:11 von alwaysthinking
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Oh mein Gott. Schreibst du über mich,sagmal?Ich meine alles was du beschreibst klingt genau wie das,was mir so..widerfahren ist. Von den Träumen in denen alles zu perfekt ist, über das egozentrische Du der andren person,das miese behandeln jener, dass du auf der selben stelle trittst, dass du diese phasen hast in denen du sicher bist,dass du ihn mehr liebst als alles andere,...alles. 

    Kennen wir die gleiche Person?:O^^ 

    20.03.2012, 20:28 von bunteschaos
    • 1

      Geht mir genauso, um ehrlich zu sein. :)

      20.03.2012, 21:14 von HopelessandFree
    • 0

      Ich find es immer verrückt,wenn ich menschen finde die wirklich in jedem Detail EXAKT das selbe fühlen wie ich... bzw es so beschreiben.

      20.03.2012, 21:16 von bunteschaos
    • 0

      Ich habe nie gedacht, dass Leute auch das gleiche fühlen und das gleiche erlebt haben. Hier auf NEON habe ich einige Artikel gelesen, welche wie die Faust auf's Auge zu mir passen, das ist nicht normal. Und ich bin froh, zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, um ehrlich zu sein.  

      20.03.2012, 21:21 von HopelessandFree
    • 0

      Ich find nur immer,dass Geshcichten sich ähneln bzw. die Gefühle dabei gleichsind. Aber ich hab wirklich schon Leute kennengelernt,die exakt die gleiche geschichte wie ich erlebt haben. Aber ich trau mich bei solchen Artikeln recht selten,nachzufragen. Neon ist irgendwie nicht so wie andere Plattformen auf denen gebloggt wird...

      20.03.2012, 21:22 von bunteschaos
    • 0

      Geht mir genauso. Irgendwie sind in Neon so viele intensive Artikel vorhanden, aber trotzdem bleibt man bei der Kritik und den Kommentaren recht oberflächlich. Ich denke dann immer, dass die Leute sich angegriffen fühlen, wenn man nachfragt. Darum tu' ich es nicht...

      20.03.2012, 21:25 von HopelessandFree
    • 0

      Auf anderen Plattformen tu ich's. Aber hier wird so viel auf ... die Form der Artikel gegeben. Abschnitte,Wortwahl, Eloquenz, Grammatik. Ich find,dabei geht das Wesentliche einfach unter.

      20.03.2012, 21:27 von bunteschaos
    • 0

      Genau das ist es! Hier steht der Inhalt und die Geschichte an sich nicht im Vordergrund, sondern eher die, wie du erwähntest, formalen Dinge. Ich finde das irgendwie schade.. 

      20.03.2012, 21:29 von HopelessandFree
    • 1

      ich weiß nicht, ob ich es beruhigend oder  einfach nur traurig finden soll, dass so viele leute wegen den selben blödsinn leiden müssen. irgendwie ist es beruhigend, dass wenigstens irgendetwas in dieser welt kontinuierlich ist, wenigstens der schmerz. und dass man wenigstens nicht der einzige ist, der so fühlt. aber naja..
      uns bleibt sowieso nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass das irgendwann aufhört, endgültig. ich wünsch es uns allen! :-)

      20.03.2012, 21:42 von alwaysthinking
    • 0

      ich auch. ich hatte nur erst vor ein paar nächten so einen traum- hab ihn als artikel geschrieben,vorhin,falls es dich interessiert.(:

      20.03.2012, 23:06 von bunteschaos
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare