Surfpoetin_ 19.12.2012, 21:07 Uhr 0 4

Spieglein

ein Gedicht

seh in meine rauen Augen
Tränen scherbeln
Lärm in meinem Gesicht
seh auf und …
les die Sprache meiner Hände
10-Finger breit
… seh in den Spiegel
seh Dich, sag: „Sieh! es schneit.
Du bist nicht …“

presse den Kopf gegen mein Gesicht,
haltlos
schrei! Seh Deines Nicht.

les die Sprache meiner Hände;
10-Finger breit
können sie mich nicht begreifen
nur kaltes Glas fest streifen
… seh in den Spiegel
seh Dich, sag: „Sieh! es schneit.
Du bist nicht ...“


4

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Durchs Wochenende mit … Lars

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Text-Praktikant Lars Weisbrod.

  • Hobo-Reise: Zur großen Freiheit

    Wer auf Güterzügen durch Amerika reist, lernt Menschen und Landschaften kennen, die sonst verborgen bleiben. Ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe.

  • Fabelhafte Fundstücke

    Glück ist eben doch käuflich – die folgenden 10 Fundstücke, die die Moderedaktion für euch aufgespürt hat, sind der beste Beweis.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare