zwischenlager 17.10.2014, 00:11 Uhr 0 4

Spätsommerherz

Wir werden nicht denken, wir werden nur leben und lieben. Und du, mein Herz, wirst nicht mehr frieren müssen.

Es war ein kurzer, heftiger Sommer. Ein Sommer, der so brannte, dass jeder Atemzug weh tat, die Luft so heiß, dass alles flimmerte. Eine Hitze, die sich ihren Weg bis in den letzten Winkel des Körpers bahnte. 

Nun legen sich längst die Nebel nachts über die Felder und jeder Tag, den die Sonne erwärmt, könnte schon der letzte sein. Der Geruch von Glück mischt sich mit jenem der ersten gelben Blätter, die schon zu Boden gefallen sind und als untrügliches Zeichen der Vergänglichkeit die Frist eines jeden Moments bewusst machen. 

Bald wird die Sonne keine Kraft mehr haben und die ersten Fröste werden den natürlichen Lauf zum Stillstand bringen, wie sie die Eiskristalle wieder um das erloschene Herz werden wachsen lassen. Die Kälte wird sich ausbreiten und der Blick nach vorn wird bang, ob ein solcher heiß glühender Sommer je wieder Einzug halten wird. 

Irgendwann, geliebtes Herz, werde ich Dich in ein fernes Land bringen, in dem die Sonne niemals untergeht, in dem wir lachen, tanzen und wir selbst sein können. Wir werden das Leben kosten und uns den bittersüßen Geschmack der Liebe auf der Zunge zergehen lassen. Wir werden nicht denken, wir werden nur leben und lieben. Und du, mein Herz, wirst nicht mehr frieren müssen. Den kühlen Kopf aber, den werden wir dann zurücklassen. 


4

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

Spezial: Deutsche Fernsehlotterie