SoPerfektUnperfekt 30.11.-0001, 00:00 Uhr 5 13

So what we smoke Weed.

Danke.

Wir waren gute Freunde, sind quasi zusammen aufgewachsen.Pupertät, erste Zigarette, erster Johnny, erste Alkoholabstürze- wir haben immer geteilt.
Wir wurden älter und trotzdem bekamen wir vom anderen soviel mit, dass wir uns nie fremd vorkamen.Ich hatte eine lange Beziehung, du hattest Affären.
Irgendwann hatten wir Sex.Ich weiß nicht wirklich wie es dazu kam aber ich gebe den üblichen Verdächtigen Alkohol, Einsamkeit und Geilheit die Schuld dafür. Es hat sich gelohnt. Ficken und Freundschaft war was wir beide wollten, bis du dich verliebt hast.

Du wolltest das jeder wusste, dass ich zu dir gehörte. Wir beide waren Eifersüchtig und stritten uns, um uns leidenschaftlich wieder zu versöhnen. Das zwischen uns war so intensiv und groß und ich glaubte nie, es könnte sich jemals etwas daran ändern.
Ich liebte dich. Ich liebte dich so unendlich.Ich hätte alles für dich getan.
Ich wollte dir immer sagen, was ich für dich fühlte aber irgendwann war es zu spät. Deine anfängliche Gier nach mir war aufeinmal verflogen.
Ich wusste, dass du nie der Typ für was Festes warst.Immer auf der Suche nach etwas Besserem und immer gleichzeitig auf der Suche nach dir. Ein Lebemann, einer der die Welt bereisen wollte und einer der die Frauen liebte. Ich dachte, ich könnte dich ändern.
Du hast dich von mir getrennt, per Sms.Dann bist du abgehauen.

Ich habe dich gehasst und ich war so unglaublich wütend. Du hast mir einfach die Entscheidung genommen, du hast einfach beschlossen meine Träume mit dir zu beenden. Sie zerplatzen zu lassen. Du warst mir so viele verdammte Erklärungen schuldig. Ich hätte damit leben können das ich dich mehr liebte. Ich hätte mit anderen Frauen leben können. Ich hätte warscheinlich auch mit dir als Freund leben können, nur nicht ohne dich.

Gestern habe ich dich wiedergesehen. All die Jahre habe ich mir ausgemalt wie es sein würde dich nach dieser langen Zeit zu treffen .All die Jahre habe ich es immer und immer wieder vor meinem inneren Auge durchgespielt. Wie ich dir endlich all die Worte an den Kopf knallen könnte und all die Vorwüfe loswerden könnte die immernoch in mir brodelten. Jedes einzelne Wort konnte ich auswendig.
Du hast mich umarmt und deine Freude war so wirklich und dein Lächeln war immer noch das Gleiche, nur ohne Zauber.Alles was ich dir immer sagen wollte war plötzlich weg. Du erzähltest mir von den Reisen, von deinen neuen Tattoos, von deiner Schwester und deiner Mutter. Das du studierst aber das es nichts für dich ist und von deinen neuen Träumen.

Du bist an die Bar gegangen um Nachschub zu holen und als ich da so stehen sah, mit deinen Locken die ich damals so liebte, dem aufgeknöpften Hemd, tanzend und die Worte "So what we smoke Weeed" singend, sah ich nicht mehr meinen Freund und die Liebe meines Lebens. Ich sah nur noch seine Hülle.Der Zauber, der in meinem Kopf noch so real war, ist plötzlich verflogen.Dein Wesen ist so unglaublich hässlich geworden.Irgendwie tatest du mir sogar Leid, wie du da so standest, immernoch auf der Suche nach dir selbst und dem Sinn des Lebens. In diesem Moment verstand ich endlich, dass nicht ich das Opfer dieser Liebe war. Das nicht ich die traurige Gestalt am Ende einer jenen gescheiterten Liebesgeschichte war, nein du warst es.

Danke, dass du mich verlassen hast.






13

Diesen Text mochten auch

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    schön geschrieben.
    "Der Zauber, der in meinem Kopf noch so real war, ist plötzlich verflogen." - die gleiche erfahrung habe ich auch gemacht. und es ist gut so.
    toller text :)

    29.05.2012, 22:20 von Polly_
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schön. und echt echt. danke.

    29.05.2012, 15:06 von librarie
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Der letzte Part fetzt, very good!

    15.05.2012, 23:40 von maybehiscandy
    • Kommentar schreiben
  • 1

    super!

    08.05.2012, 16:52 von Margherite
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Einfach, schlicht und echt! ich mag´´s und weeed auch!

    08.05.2012, 10:54 von Rodox
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare