mia-felice 12.11.2011, 12:48 Uhr 3 9

Selbst meine Haut riecht nach dir und mein Herz schlägt deinen Namen ...

Man sieht sie in verschiedene Richtungen gehen, sie nach Nord-Ost, er nach Süden [...]

Seine Bettwäsche war in fremden Mädchengeruch gehüllt und an den Wänden füsterten sich die Bilder Geschichten von letzter Nacht zu. Gedankenfäden zogen durch das Zimmer, blieben kleben, an der Türklinke, an dem alten Fenster, verfingen sich in ihrem langen dunklen Haar, hielten sich fest an Sekunden und seinen Schulterblättern.

Jahre zogen ins Land, erreichten die Stadt und nichts verschwand von all dem und es roch nach alter Liebe zwischen den Mauern und immmer noch waren die Farben mit denen sie Wünsche und Träume an die Wand gemalt hatten da, sie waren nur ein wenig  verblasst.

Man sieht ihre Schatten tanzen, auf dem Bett, zwischen den toten Topfpflanzen, auf der Fensterbank, auf dem Fußboden mit den schmalen Holzdielen.

Staubkörner schwirren in der Luft, sagen leise 'Goodbye' und man sieht sie in verschiedene Richtungen gehen, sie nach Nord-Ost, er nach Süden und die Sonne scheint nur noch ganz allein durch die schmutzigen Fenster.

Es riecht nach Leben und Abenteuern,
sie werden sich wieder sehen. 
An einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit.

9

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare