Maremile 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 18

Seelenbilder

Erfahrungen brennen wie Bilder auf Deiner Seele

Du bist gegangen, der Sex ist gebliegen und ein paar dunkle Haare auf dem Kopfkissen. Ich sitze an meinem Schreibtisch und schaue aus dem Fenster, das Bett im Nacken. Ich sehe die Bank. Die Bank auf die Du Dich gesetzt hast nachdem Du die Treppen mit offenen Schnürsenkeln herunter gehetzt bist. Ich hab Dir nachgesehen – Du nicht. Du bist die Straße entlang gelaufen bis zur Bushaltestelle. Da hast Du Dich gesetzt. Und da war er - dieser kleine kurze Moment. Mein Anker an dem ich mich kurz festhalte:

Du bist zusammengezuckt, hast den Kopf nach unten in Deine Hände geworfen, bist wieder aufgesprungen und weitergelaufen.

Habe ich diesen Moment wirklich gesehen oder habe ich ihn mir nur gewünscht? Hast Du nur bemerkt, dass kein Bus geht? Hat es zu regnen begonnen? Vielleicht hast Du gespannt, dass Du Deinen Schlüssel verloren hast? Oder war es nur eine Nachwirkung von den vielen Lines, die Du Dir die ganze Nacht reingezogen hast? 

Das alles fragt die Vernunft aber die Hoffnung flüstert etwas anderes. Ich wünsche mir, dass Du kurz gecheckt hast wie dumm es von Dir war, mich zurückzulassen. Nein, nicht, dass es Dir Leid tut mich verletzt zu haben. Ich brauche das nicht. Sondern dass es Dich verletzt hat und dass Du Dir Leid tust. Erfahren werde ich es nie und ändern wird es auch nichts. Auch die geschriebene Entschuldigung danach nicht. Sie kann wie alles andere eine Zeile in Deinem Theaterstück sein. Das Drama ist Dein Genre - den Abgang hast Du perfektioniert. Ich hätte Klatschen sollen, als ich an diesem Fenster stand auch wenn die Zugabe ausbleibt.

In meinem Kopf wird diese Bank nie mehr leer sein. Sie ist Verzweiflung und Hoffnung zu gleich. Und da merke ich, dass mir ein kleines Lächeln über die Lippen huscht. Ich habe in Deinem Stück nicht mitgespielt. Ich schreibe meine Rolle selbst. Ich war echt. Ich habe gesagt, was ich denke. Ich habe gehofft, dass es reicht und ich bin gescheitert. Aber das ist in Ordnung. Du hast gesagt, dass Du Dich mit der Mittelmäßgkeit zufrieden gibst und dabei garnicht gewusst, dass Du gerade hier die Wahrheit sprichst. In der Mittelmäßigkeit werde ich Dich zurücklassen und weiter nach 51% streben und diese Bank wird mir immer eine Erinnerung daran sein.

Erfahrungen brennen sich wie Bilder auf meiner Seele aber die Schattierung entscheide ich selbst.

 

18

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich schreibe meine Rolle selbst.
    Ich war echt. Ich habe gesagt, was ich denke. Ich habe gehofft, dass es reicht
    und ich bin gescheitert. Aber das ist in Ordnung.


    So true.....!

    15.06.2016, 16:14 von TrustYourself
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare