DayDreamingNightThinking 11.12.2015, 08:53 Uhr 19 8

Schwert im Bauch

Hättest du mich alleine verbluten lassen?

Ich wünschte ich könnte dir das alles sagen. Alles was ich niedergeschrieben habe. Doch leider kann ich es nicht. Ich weiss, das zu sagen bringt mich auch nicht weiter. Aber es ist nun mal die Wahrheit. Schon zu oft hatte ich die Chance und habe es doch nicht getan… entweder bin ich einfach zu feige und habe zu grosse Angst vor dem zweiten, grausameren Schlag in meine Seele oder es soll nicht sein. Naja. Was bringt es mir mich das 100 oder gar 1‘000 mal zu fragen? Rein gar nichts. Es zerfetzt mich bloss.

Ich habe ein Schwert in meinem Bauch. Ein Schwert welches unzählige, innere Verletzungen verursacht hat und noch weitere verursachen wird. Denn ich will es nicht rausziehen. Wer ein Schwert rauszieht, bricht zusammen und verblutet. Mein Bauch ist mein Vertrauen. Das Schwert der Verletzende. Dieses Schwert wurde vor langer Zeit in meinen Bauch gestossen und wahrscheinlich habe ich es nicht einmal bewusst wahrgenommen.

Das alles mag sich traurig anhören aber ich habe nun gelernt mit diesem Schwert im Bauch zu leben. Denn wie gesagt. Wenn man es rauszieht, werde ich zusammenbrechen und verbluten.
Dieses Metapher könnte man weiter ausführen, natürlich. Zum Beispiel kann man sich auf das Herausziehen vorbereiten, alle Blutsonden legen, Ärzte und Chirurgen bereitstellen. Doch wer sagt mir wie? Wie bereitet man sich vor etwas zu entfernen, mit dem man sein Leben lang gelebt hat? Wenn man ein Leben ohne dieses nicht kennt?

Diese Antworten wird mir wohl keiner geben können. Ich glaube aber dieses Schwert ist der Grund dafür, dass ich dich verlassen habe. Dass ich dir nicht sagen kann, was alles in mir schlummert. Mein Mund ist von den Schmerzen schon jetzt versiegelt. Ich möchte dieses Schwert drin lassen und es keinen cm mehr bewegen. Das wird unmöglich sein, das ist mir bewusst.

Doch wüsstest du, wie man es rauszieht? Ich werde davor immer davon laufen. Ich werde alles tun um dich von mir fern zu halten obwohl ich dich so nah bei mir brauch. Ich sehne mich täglich, nein stündlich, nach dir. Nach deinen Armen welche meine Wunde schützen. Selten haben sie diese geschützt ohne das Schwert zu bewegen. Und trotzdem weiss ich es war keine Absicht. Nur aus Ungeschicklichkeit bist du dran gestossen.

Dies niederzuschreiben brauchte viel. Noch mehr, würde ich es dir sagen. Ich schaffe es noch nicht einmal dir zu sagen wie leid es mir tut. Wie dumm ich gewesen bin, als ich dich verletzt habe. Nur damit du mir das Schwert nicht hinaus ziehst und mich alleine verbluten lässt.
Hättest du mich alleine verbluten lassen?

Ich weiss nicht, wo das alles hinführt. Mein Weg, dein Weg. Ob ich es irgendwie schaffe das Schwert herauszuziehen und gleich geheilt zu werden. Ob ich weiter damit leben werde und welchen Stellenwert du dabei haben wirst. Aber ich weiss sehr genau, dass du mir sehr viel bedeutest. Vielleicht wirst du dir auch einmal deine Gedanken dazu machen. Im Moment lebst du einfach vor dich hin. Das ist auch völlig in Ordnung.

Ich hätte nur gerne, dass du das alles weisst. Doch du wirst es nicht erfahren.
Es tut mir leid.


Tags: Vertrauen, Bindungsangst, Nähe
8

Diesen Text mochten auch

19 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ja, diese Fragen hab ich mir noch nicht gestellt. Sie sind auch sehr interessant. Auf das Berühren bzw. die Ungeschicklichkeit finde ich im Moment keine Antwort.

      Doch inwiefern könnte mein Gegenüber durch diese Antworten an meinen Gedanken teilhaben?

      Ich bin auch der Meinung das Kommunikation wirklich wichtig ist. Ich bringe nur oft Realität und Erwartung nicht zusammen.

      30.12.2015, 12:44 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Ich werde es ausprobieren. Vielen Dank.


      Ja, die Erwartungen richten sich an mich selbst. Ich habe Erwartungen, dass alles eigentlich einfach sein sollte. Das ich diese Dinge, die anderen leicht fallen, auch einfach tun könnte.

      Ja da hast du vollkommen Recht. Ich bin auch schon lange dabei mich dazu zu bringen. Es wird aber noch eine Weile dauern denke ich. Danke dir!

      03.01.2016, 19:39 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Das stimmt. Ich versuche diese Erwartungen auch immer unten zu halten.

      Natürlich. Das will ich auch. Für mich selbst.

      Dankeschön, ich werd's versuchen.

      08.01.2016, 09:30 von DayDreamingNightThinking
  • 2

    Super schön! Das gesamte Thema toll erfasst und beschrieben, schön! 

    21.12.2015, 16:56 von eumel98
    • 1

      Danke dir!

      23.12.2015, 21:20 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar schreiben
  • 1

    »Diese Antworten wird mir wohl keiner
    geben können.«

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich wäre mir auch nicht so sicher, daß das »
    Wenn man es rauszieht, werde ich zusammenbrechen und verbluten.« passiert.

    17.12.2015, 11:00 von sailor
    • 0

      Lass Sie doch endlich in Ruhe, die Dramaqueen...

      17.12.2015, 12:05 von chiral
    • 0

      Ich sage auch nicht das ich mir da sicher bin. Ich weiss nur nicht wie es denn sonst wäre.

      18.12.2015, 11:35 von DayDreamingNightThinking
    • 0

      Anders.

      18.12.2015, 13:36 von sailor
    • 1

      Im übrigen klingt »Wenn man es rauszieht, werde ich zusammenbrechen und verbluten.« schon sehr sicher...

      18.12.2015, 13:37 von sailor
    • 0

      Wie du meinst.

      18.12.2015, 14:02 von DayDreamingNightThinking
    • 0

      wenn man alles nur immer dramatisch sieht, wird der Blick fürs wesentliche stumpfer

      20.12.2015, 19:47 von chiral
    • 2

      Ich sehe es ja nicht dramatisch, ich beschreibe nur wie ich fühle.

      28.12.2015, 11:51 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Vertrauen ist in Beziehungen einfach essentiell, aber wenn beide einander Lieben gibt es einen Weg. Gib dir nicht die Schuld. 



    Danke fürs Herzen!

    17.12.2015, 10:22 von remydesilva
    • 1

      Danke für deine liebe Antwort!

      Und auch fürs Herzen.

      17.12.2015, 15:10 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wunderschön...

    14.12.2015, 19:05 von qwertz7
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare