lisellotte 30.11.-0001, 00:00 Uhr 9 26

Schnapsidee

Plötzlich, drei Meter von mir stehst DU! Ein halbes Jahr habe ich nichts von dir gehört oder gesehen. Dieser Abend will es verdammt nochmal wissen.

Da stehe ich verschwitzt am Eingang von diesem Laden. Mein Mitbewohner steht schwankend hinter mir. Wir versuchen noch irgendwie dort hineinzukommen. Gerade lege ich endlich das Geld für den Eintritt auf den Tresen, als mein Mitbewohner mir aufgeregt ins Ohr flüstert: „Er ist hier!“ Ich sehe nur noch deine Rückansicht. Aber du bist es. Den Pullover kenne ich gut. Die Mütze haben wir zusammen gekauft. Ich klammer mich beim Hinunterlaufen in den Club am Geländer fest. Anschließend steure ich zielsicher die Theke an und bestelle mir zwei Tequila. Beim Trinken immer den Blick auf die Treppe gerichtet. Kommst du wieder rein? In kürzester Zeit habe ich allen anderen erzählt, dass du hier bist. Es geht, nach zwei Schnäpsen fühle ich mich in der Lage dazu, dass du mir komplett egal bist. Wir tanzen in dem überfüllten Laden. Ich sehe nur deinen besten Freund, dich nicht mehr.

Etwas später in der Nacht beschließen wir noch in einen anderen Laden weiterzuziehen. Aufgekratzt tanze ich mich mit meinem Mitbewohner über die Tanzfläche. Plötzlich, drei Meter von mir stehst DU! Ein halbes Jahr habe ich nichts von dir gehört oder gesehen. Dieser Abend will es verdammt nochmal wissen. Ich bestelle mir noch einen Schnaps und blicke zu dir hinüber. Du tanzt mit deinen Freunden, die letztes Jahr auch noch meine waren. Doch nicht ich stehe neben dir, sondern sie. Es stört mich nicht, dich so zu sehen.

Beim nächsten Drink spricht mich ein hübscher Mann an. Wir reden ein bisschen und tanzen. Als das Licht angeht, küsst er mich. Ein Mädchen kommt vorbei und spricht mich an: „Lass die Finger von ihm, der hat seit sieben Jahren eine feste Freundin.“ Ich lasse ihn stehen, ziehe meinen Mitbewohner aus dem Club und frage mich, warum Männer immer mit mir so etwas machen.

Viele Abende lag ich wach und habe mich gefragt, wie es wäre, dich wieder zu sehen. Ich habe mir ausgemalt, dir eine Ohrfeige zu geben und dich anzuschreien, mit dir ganz normal zu reden oder dir Vorwürfe gegen den Kopf zu schmeißen. Diese Ignoranz hätte ich mir selber nicht zugetraut. Und weißt du was? Ich bin stolz darauf!


Tags: Begegnung, Fremdgehen
26

Diesen Text mochten auch

9 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wie wahr! Die Situation kennt wohl jeder! 

    03.02.2015, 00:40 von Salana
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Saugut!

    16.01.2015, 11:16 von whitepearl
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ging mir am Wochenende genauso.

    Ich war echt überrascht über meine Reaktion, die ich mir auch vorher so bunt ausgemalt hab und am nächsten Tag fast ein bisschen wehmütig. Aber irgendwie war dann doch alles gut :-)

    12.01.2015, 12:15 von Gemuesekuchen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich fühle mit dir ! 

    03.01.2015, 00:54 von Lottinski
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Vermutlich die Beste aller Reaktionen...

    27.12.2014, 16:53 von Miss.dings
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Yes!

    26.12.2014, 10:00 von -Maybellene-
    • Kommentar schreiben
  • 0

    YES! Geiles Gefühl, ich hab´s auch kürzlich gepackt! ;)

    25.12.2014, 20:33 von lilalessa
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sehr gut! Kenn ich nur zu gut, so was...

    25.12.2014, 19:12 von JuniKuss
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

Spezial: Deutsche Fernsehlotterie