MadActor 03.06.2009, 03:11 Uhr 3 0

Return To Sender

manchmal sucht man Dinge, die man nicht braucht - oder längst hat...

Ich brauche etwas Echtes. Etwas Reales. Eine ernstgemeinte, alte Umarmung vielleicht, um wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen, den ich dann in guter Papst-Manier küssen würde. Meine intimste Beziehung besteht zur Zeit aus einem innigen Verhältnis zu meiner Espresso-Kanne, die halt so innig ist, wie eine Beziehung zu einer Metallkanne eben sein kann. Die Gewissheit der Austauschbarkeit prägt unsere Beziehung. Ja, wir beide wissen, dass es im Küchenschrank noch mehr Kannen gibt, die nur darauf warten, von mir beachtet zu werden. Meist hängt der Wert unserer Beziehung sogar lediglich von der Kaffeemarke ab, die wir gerade benutzen. Die inneren Werte zählen.

Heute habe ich eine Rotweinflasche geöffnet, deren Korken tatsächlich noch aus Kork bestand und nicht, wie mittlerweile allgemein verwendet, aus diesem undefinierbaren, feitschhaften Plasitkersatzstoff. Das war einer der glückseligsten Momente der letzten Tage, die mir klar machen, dass meine private Welt noch nicht ganz dem Untergang geweiht ist. Die kleinen Dinge im Leben schätzen lernen.

Seit einigen Tagen scheint mir das Schlafen immer schwerer zu fallen. Nicht schlimm, denn es ist mir ohnehin lästig geworden. Schlafen macht keinen Spaß mehr. Es gibt soviel mehr Dinge, die es sich zu tun lohnt - wenn man nicht gerade zu müde ist, sie zu tun. Carpe Diem.

Jemand will mit mir schlafen. Da ist es. Geradeheraus. Offen und ehrlich. Ein Angebot, dass direkt angeschossen kommt und vermutlich nur genau so lange anhält, wie der aktuelle Alkoholpegel es erlaubt. Die Ausdauer benötigt es nicht. Ich lehne ab. Sex wird überbewertet.

Sagt mal, spinne ich eigentlich?!?!?

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    ein wenig planlos aber lesenswert. weniger ist hier definitiv mehr!

    15.11.2009, 10:27 von Evil-Eve
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Gefällt. :)

    12.10.2009, 19:41 von Pinzepu
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Mit dem ersten Absatz zuckte mein Finger schon Richtung Empfehlungsbutton. Aber dann: Carpe diem! Ein Text, der Carpe diem enthält, macht sich für mich leider unempfehlbar.

    03.06.2009, 09:02 von AnnaEcke
    • 0

      @AnnaEcke Hi AnnaEcke.
      Erstmal danke.
      Ich hasse Carpe Diem ebenfalls und genau deshalb taucht er im Text auf.
      Ursprünglich war der letzte Satz des Textes:
      "MadActor - verbannt alle Glückskeksweisheiten aus seinem Leben"...
      Ich dachte mir beinahe, dass jemand denken könnte, dass ich das ernst meinen könnte ;)

      03.06.2009, 09:20 von MadActor
    • 0

      @MadActor Da warst Du wohl eine Sekunde schneller. Danke, Ocean.
      Genau so war es gemeint.

      03.06.2009, 09:23 von MadActor
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare