Agmokti 30.11.-0001, 00:00 Uhr 24 39

Repeat

Schwarze Seen in der Gesichtslandschaft. Manchmal brennen Menschen ihre Präsenz in Melodien ein.

Süß und dumpf wiegt dieses Lied. Nimmt die Luft zum Atmen. Und lässt den Hauch einer Erinnerung vor meinen Augen vorübergleiten. Lässt blasse Kopien unserer Momente wieder aufsteigen.

Schatten eines Rausches, zu Zweit ausgefochten, ausgetragen und durchlebt. Ein Windhauch, aber trotzdem so derart wuchtig wichtig, so derart groß und viel  zu stark, zu gegenwärtig, so dass es mich aus dem Augenblick hinfort treibt und ich wieder in alten Zeiten leben darf.

Leben kann.
Vor allem leben will.

Da sind sie wieder. Schwarze Seen in der Gesichtslandschaft. Schwarze Löcher in grün-braunen Blicken. Im wahrsten Sinne des Wortes verschlingen sie,  saugen sie meine Persönlichkeit auf und alles was bleibt ist ein glückliches, selten kindliches Etwas. Sowohl Ängste, als auch das erwachsene Behaupten-Müssen sind schon längst weggespült. Das Formen, Darstellen und Kopieren eines und meines Charakters ist nicht mehr notwendig. Das einzige was von all dem bleibt ist gerade noch das Wundern. Wundern darüber, dass man dieses beständige Gaukler-Dasein durchhält. Der Rest, der verbleibt, ist schön ehrlich.

Und dann klickt es. Sandkorn für Sandkorn, welches durch die Öffnung der Uhr seinen Weg auf den Grund findet, zieht es mich dem Oratoriumslastigem Ende näher. Auch wenn sich jede meiner Zellen dagegen sträubt. Da schmerzt irgendetwas, wenn ich unsere Lieder wieder höre.

Manchmal brennen Menschen ihre Präsenz in Melodien ein.



Aber noch einmal hören schadet nicht.

39

Diesen Text mochten auch

24 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Gehst du mich grad depat von der Seite an, oida?

      10.06.2015, 22:30 von Agmokti
  • 0

    »durchhhält« mit drei »H« ???
    Neue Räschdd-Schreibung ?

    Halleluja!

    Andreas./Berlin.

    09.06.2015, 10:51 von Alexander13
    • 2

      Damit wollte ich dich testen.


       


      Nur dich.


       


      Du hast bestanden.


       


      Agmokti./ Irgendwo im Nirgendwo.

      09.06.2015, 10:56 von Agmokti
    • 0

      Danke. Immer wieder schön hier ...

      09.06.2015, 10:56 von Alexander13
    • 0

      Wieso hastn du das "Immer wieder" so kurvig-kursiv hervorgehoben? Willst du mir damit etwas bestimmtes sagen?

      09.06.2015, 11:00 von Agmokti
    • 1

      nö.

      Aber meine Texte zeichne ich gerne aus.
      Der Betonung wegen ....

      Und hier bei neon ist es eben
      immer wieder schön ...

      09.06.2015, 11:16 von Alexander13
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Manchmal brennen Menschen ihre Präsenz in Melodien ein.

    Die schönste Beschreibung eines Phänomens, das glaube ich so viele Menschen kennen, die ich je in meinem Leben gehört habe. Danke für diese Bereicherung.

    05.06.2015, 00:49 von MrMelancholia
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Sonst gäbe es ja auch nicht die oder den Eine(n), oder?

      05.06.2015, 01:31 von MrMelancholia
    • Kommentar schreiben
  • 1

    walpurgatory

    27.05.2015, 12:10 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Der ist echt gut gelungen!!!

    27.05.2015, 11:36 von Jule86
    • Kommentar schreiben
  • 2

    ich hatte Gänsehaut..

    27.05.2015, 10:25 von evallein
    • Kommentar schreiben
    • 0

      Die Melodie der Leere.

      27.05.2015, 11:27 von mirror87
    • 0

      Sprachlosigkeit ;)

      29.05.2015, 17:21 von Hoffnungsschoepferin
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wie viel Melodien doch auslösen können...schön geschrieben!

    26.05.2015, 17:45 von Hoffnungsschoepferin
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      stimmt!

      25.05.2015, 22:16 von Gedanken.art
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare