tin08kl 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 1

nur 3 sekunden.....

ich verstehe es nicht, warum das passiert ist. ich hoffe es ist bald vorbei.

du hast mich verlassen...
...und ich weiß nicht warum, weil du mir keinen grund nennen konntest...
...es ist ganz einfach: ich habe dir keinen gegeben....du hast es geschafft, mein glück innerhalb von 3 sekunden zu zerstören.....alles kaputt zu machen, wofür ich gelebt und geliebt habe.....ich liebe dich noch, aber ich hoffe, dass ich damit bald aufhören kann. es tut mir weh, an dich zu denken, die schönen momente die wir gemeinsam hatten...

an dem abend habe ich versucht dich zu erreichen, du gingst nicht an dein telefon, unsere freunde versuchten es auch: kein glück! wir machten uns sorgen!

ich beschloss trotzdem wegzugehen, mit unseren freunden. ich fragte andere nach dir, aber niemand wusste wo du warst, sie dachten du wärst schon nach hause gegangen. dann hab ich für den bruchteil einer sekunde deine jacke gesehen und lief dir hinterher...

ich fragte dich was mit dir los sei und wo du warst. du sagtest, es wäre nichts, du warst draußen und wolltest deine ruhe. ich glaube dir nicht. am morgen hatten wir eine meinungsverschiedenheit und du hast nichts verstanden oder daraus gelernt.

dann hast du mir vorgeworfen, ich würde dir nicht vertrauen, aber hätte ich das nicht getan, hätte ich nicht mit dir leben können. du meintest, das es nicht an mir läge und du mich sehr lieb hast. es tut dir leid!
du fragtest mich, warum ich nicht wütend bin auf dich, du hattest mir schließlich gerade weh getan, dass weißt ud auch. warum tust du es dann????
und du bist der meinung du hast mich schlecht behandelt: nein, das hast du nicht! sonst wäre ich nicht für dich da gewesen. du hattest eine schlechte zeit, aber ich wollte dir helfen, nur du hast mich nicht gelassen.

genau: weh getan! ich war nur traurig, enttäuscht und konnte kein verständnis für dich aufbringen. aber ich sollte wohl wütend sein, damit du deinen frieden mit dir machen kannst und dir nichts vorzuwerfen hast.
dann hast du mich dazu gebracht, doch wütend zu werden und dann bekamst du was du wolltest. du wolltest, dass ich "dir eine rein haue" und das habe ich dann auch getan. und ich sagte dir was du bist. "das letzte stück dreck auf erden"

ich hoffe es tut solange weh, wie ich dieses reudige gefühl in meiner herzgegend habe!

und trotzdem vermisse ich dich, deinen geruch, deinen blick... ich vermisse es, in deinen armen einzuschlafne, dass ich nachts keinen platz auf meiner seite des bettes habe, einfach alles!

und doch: du bist das letzte!

1

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    frag mich nicht wieso, ich weiß es auch nicht und bin froh... endlich wieder...

    20.12.2006, 14:49 von tin08kl
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare