xmadame 05.12.2018, 15:53 Uhr 0 5

No Pain No Gain

Für Moritz.

No pain, no gain sagtest du immer. Was für ein bescheuerter Spruch. 

Du kennst doch keinen Schmerz, nur den wenn dein Bizeps nicht groß genug ist oder Frauen das nicht beeindruckt. 

Kennst du den Schmerz wenn dir der ganze Körper weh tut, nicht vor körperlicher Anstrengung, nein. Ich meine den Schmerz wenn du zitterst und sich alles verkrampft. 

Früher, ja früher, hatte ich diesen Schmerz auch noch nicht aber da kannte ich dich auch nicht. Früher musste ich auch noch nichts vortäuschen wie Orgasmen oder falsches Lachen. 

Nur hast du dich nach mehr gesehnt, nach mehr Aufmerksamkeit, nach mehr Frauen. Verlassen hast du mich während meiner Krise. Ich kann’s dir auch nicht übelnehmen, sah die Hilflosigkeit in deinen Augen und wünschte ich könnte dir sagen das alles wieder gut wird. 

Jetzt gehe ich über Floh und Wochenmärkte oder fahre quer durch die Stadt und suche in der Masse dein Gesicht, obwohl ich weiß das ich es nie wieder sehen und nie wieder berühren werde. 

Und in diesem Moment wird mir alles zu viel. 

Die Menschen um mich herum, der Geruch von frischen Kaffee und Brot, die Geräuschkulisse. All das was ich früher immer geliebt habe. 

Ich bekomme eine Panikattacke, fange an nach Luft zu schnappen. Mir schießen Tränen in die Augen und ich bin froh dass ich meine Sonnenbrille aufhabe sodass keiner meine Tränen sieht. 

Zeige niemals deine Verletzlichkeit hat meine Mutter immer gesagt. Die Leute werden dich dafür ausnutzen. 

Ich renne, renne davon. 

Vor dir, vor dem Gefühl der Einsamkeit und vor meinen Gedanken. 

Doch sie holen mich ein, spätestens in der Nacht wenn alles still ist und neben mir ein fremder Männer Körper liegt. Das ist kein Versuch dich zu verdrängen eher das Gefühl was du mir gegeben hast, wieder zu erlangen. Dein ein und alles. 

Doch es wird nichts, ich weine schon wieder. Der Fremde wacht auf, streichelt meinen Rücken und fragt was los sei. 

Nichts sage ich, nichts was er je verstehen würde und bitte ihn zu gehen. Verstört geht dieser nach Hause und ich bin wach, friere leicht und denke wie es wäre wenn alles anders wäre. 

Ich weiß dass alles irgendwann besser wird, nur das „wie“ ist mir noch nicht klar. 

Irgendwann werde ich auch no pain, no gain sagen und lächeln weil du Recht hattest. 

Ohne Schmerz, kein Erfolg. 

5

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare