b.nigna 02.04.2007, 17:56 Uhr 35 22

Nichts verändert?

Wir sind beste Freundinnen. Warum hat sie mir nicht erzählt, dass sie eine Frau liebt?

„Ich habe keinen Freund…“, sie schaut mich an als die anderen gegangen sind. Sie zögert. „Ich bin seit sieben Monaten mit einer Frau zusammen.“

Sofort schießen mir Gedanken durch den Kopf: Seit sieben Monaten? Wir kennen uns seit sieben Jahren. Sind seit sieben Jahren die besten Freundinnen. Sehen uns mindestens zweimal im Jahr. Schreiben uns mindestens einmal pro Woche einen Brief. Und jetzt erzählt sie mir, dass sie seit sieben Monaten eine Freundin hat?

Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin sauer, dass sie mir das verschwiegen hat. Sie weiß doch, dass ich sie gern habe, so wie sie ist. Ich hab kein Problem, wenn sie eine Frau liebt. Ich will ihr das sagen, ihr irgendwie zeigen, dass es in Ordnung ist - mir fällt nichts ein, ich bin verwirrt.

Warum hat sie mir das nicht schon eher gesagt? Konnte sie mir es nicht sagen? Hat sie es vielleicht versucht und ich habe es nicht mitgekriegt? Habe ich sie dabei unterbrochen? Habe ich ihr das Gefühl gegeben, ich würde sie abschieben, wenn sie eine Freundin hat?

Noch immer kommt kein Wort heraus. Ich schau sie nur an. Sie ist jetzt nervös, mag es nicht, dass meine Augen sie nicht loslassen…

Mir fällt ein, wie oft wir in einem Bett geschlafen haben. Wie oft wir unter einer Decke lagen, nur in Unterwäsche, völlig ohne Scham. Wie oft wir uns einen Kuss unter Freundinnen gegeben haben. Wie oft ich an ihrer Schulter weinen durfte und sie mich getröstet hat. Ich fühle mich plötzlich merkwürdig, rutsche ein Stück von ihr weg. Bereue es sofort, als ich sie zucken sehe. Sie blinzelt. Ich kann nicht wieder zurück…

Wie ist das passiert? Ich weiß nicht, was mich mehr durcheinander bringt. Die Tatsache, dass sie anders ist - ganz plötzlich, ohne dass ich daran teilgenommen habe - oder dass sie mir so eine große Veränderung in ihrem Leben nicht mitgeteilt hat?

Jetzt dreht sie sich langsam weg, schaut auf den Boden. Weint sie?

Schluss, sag ich mir. Sie ist doch immer noch die Gleiche. Die Freundin, mit der ich stundenlang telefonieren kann. Die Freundin, der ich alles erzählen kann. Die immer einen Rat oder ein aufmunterndes Wort für mich hat. Sie ist immer noch meine Freundin.

Ich rücke an sie heran und lege meinen Arm um sie. Sie zittert ein wenig. Ich umarme sie. „Ich hab dich lieb“, sage ich. Sie guckt mich an und lächelt. Sie beginnt zu lachen, ich auch. Sie wischt sich eine Träne von der Wange.

Dann erzählt sie. Alles, was man als Freundin wissen möchte. Manche Dinge lässt sie vielleicht aus - wir müssen uns erst daran gewöhnen.

22

Diesen Text mochten auch

35 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    ich glaube ich fände es auch schwieriger zu verstehen das sie nichts gesagt hat als alles andere..auf der anderen seite weiß ich das man nie alles sagen will wenn man nicht gefragt wird.aber ich finds gut wie du damit umgegangen bist;)

    14.09.2007, 00:57 von arnibas
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Oh ja, ich kenne das. Ich find den Text super und er ist wie aus dem Leben gegriffen.

    Ich bin selbst bi und find die Reaktionen immer niedlich, wenn andere es erfahren. Ich gehe damit total offen um, sage es jedem frei ins Gesicht. Aber irgendwie können die meisten mit sowas nicht umgehen.

    Super geschrieben und ich kann mir die Situation sehr gut vorstellen... beide Seiten!!

    12.07.2007, 19:34 von Aikosan
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Respekt! Einfach ehrlich geschrieben.
    Hoffe eure Freundschaft wird dadurch nur noch besser.

    Grüße

    18.06.2007, 22:09 von Falken
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ja ja, wo die liebe hinfällt^^
    hätt ich dir auch nicht zugetraut, echt ein problem damit zu haben.
    gut so.
    hoffe ihr bleibt beste freundinnen. und in die verliebt man sich ja auch sowieso nicht, eigentlich... jedenfalls net so!
    lg
    *p

    11.06.2007, 19:20 von PDK
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    mich würde es nicht stören, dass sie auf einmal ein Frau liebt, sondern, dass sie mir nicht mal gesagt hat, dass sie verliebt ist.

    06.06.2007, 12:50 von TopshopPrincess
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Die Situation kenne ich auch nur zu gut..
    Meine besten Freundinnen waren super locker, als ich ihnen erzählt hab, dass ich ne Freundin habe und es hat sich absolut nichts geändert. Aber ich verstehe auch, warum sie so lange nichts gesagt hat. Es geht einem einfach erstmal viel durch den Kopf, man muss erst mal mit sich selber klar kommen und dann ist da einfach die Angst davor, dass sich etwas an der Freundschaft ändern könnte. Nur dieser "Oh Gott, hoffentlich will sie nichts von mir"-Gedanke ist meist echt unnütz. Meine Freundinnen lieb ich einfach als Freundinnen und nicht mehr! Aber dass sie so lange gebraucht hat, ist wahrscheinlich nur ein Beweis dafür, dass sie echt Schiss davor hatte dich zu verlieren. Ansonsten: locker bleiben. Es wird sich nicht großartig was ändern zwischen euch! =)

    07.05.2007, 19:05 von Mirror_Of_Me
    • Kommentar schreiben
  • 0

    na das mit dem anhängen hat schonmal nicht geklappt- viel schlimmer war auf sorrow bezogen!
    ich finds schon schwierig drüber zu reden, wenn es vielleicht so wäre, ich bin mir da nicht so sicher. im freundeskreis würde sich da einiges verändern, aber in welche richtung ist mir nicht klar...

    05.05.2007, 09:29 von Himbeertraum
    • Kommentar schreiben
  • 0

    viel schlimmer?

    05.05.2007, 09:25 von Himbeertraum
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare