Finn_Fado 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 6

Nicht Dein

es ist wieder X zu Null für meinen Verstand, weil mein Herz zum Spiel mal wieder nicht auftaucht

an Tagen wie diesen fühl ich mich von Dir gefangen,
ich wische die Momente mit Dir von meinen Wangen,
salzig und kalt, erstrahlt dein Lächeln,
und ich versuch mich von Zeit zur Zeit von Dir zu entfesseln,

wie eingebrannt, das Bild von Dir das ich vor Augen hab,
verziert den Abstellraum, wo mein Überich verschwand,
es ist wieder X zu Null für meinen Verstand,
weil mein Herz zum Spiel mal wieder nicht auftaucht,

aber Du kennst mich, denn ich kämpf mich,
meistens durch meine Sentimentalität,
denn es versteht sich, und es lässt mich,
meistens von selbst, durch meine Identität,

das ist halbgesprungen, und doch nicht abgehoben,
denn ich habe das Fliegen verlernt,
es ist mir fast gelungen, und doch war es nur gelogen,
denn es war nur für einen Moment,

als meine Gedanken, uns beide in Farben malten,
wir beide wie Puzzleteile, die in einander passten,
waren so unzertrennlich, so unvergänglich,
so unwiderstehlich und perfekt,

doch man trennt sich, unumgänglich,
und wieder steht sich jeder wie immer allein im Weg,
doch ich war von Anfang an nicht dein,
deshalb verlierst Du auch nichts im Nachhinein...

 

6

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    doch ich war von Anfang an nicht dein,
    deshalb verlierst Du auch nichts im Nachhinein...

    Ganz schön traurig :(

    19.12.2012, 11:01 von schmetterlingslachen
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare