kurz 31.03.2007, 23:02 Uhr 1 1

Mord

der Raum ist verschwunden

Mach dir ein Bild, töte. Wer die Liebe kennen lernte und dann wieder verlor, verlor auch die Fähigkeit dem ehemals geliebten Menschen die Freiheit zu lassen sich in alle möglichen Farben zu kleiden. Schon wenn wir anfangen zu denken, zu wissen, wen wir vor uns haben und sein Alles kalkulierbar wird, dann fängt die Liebe an zu sterben. Nicht verlorene Gefühle, die man mit Hilfe ausgefallener Aktionen und vergessener Verliebtheitsritualen wieder wieder finden möchte, töten das Miteinander. Nicht der andere mit seinen Macken und Kanten passt nicht mehr, sondern der Raum ist verschwunden, in dem er sich passend entwickeln könnte.
Ich halte nicht viel von Rationalität, wenn man von L. spricht. Ich halte nicht viel von Zweckgemeinschaften und elendem Sich- lieben-lernen. Auch Entscheidungen für einen Partner können widerrufen werden. Doch verkennen wir oft den Grund, warum sie scheitert, die L. . Nicht sie ist verflogen, nicht er will nicht passen, sondern man selbst will und hofft nicht mehr, dass er passen könnte.

1

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Guter Gedankenanstoß. Ich habe da so nie drüber nachgedacht...

    01.04.2007, 12:18 von Don-negro
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare